Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Böhlke kritisiert Cannabis-Vorstoß

Norbert Böhlke (Foto: archiv)
(kb). Mit scharfer Kritik reagiert jetzt der Seevetaler Landtagsabgeordnete und gesundheitspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Norbert Böhlke, auf die Ankündigung von Gesundheitsministerin Cornelia Rundt (SPD), die Eigenbedarfsgrenze von Rauschmitteln in Niedersachsen erhöhen zu wollen. "Der Vorstoß sendet ein völlig falsches Signal aus und konterkariert die enormen Bemühungen des Landes in der Sucht- und Drogenprävention", so Böhlke. Ein großzügigerer, staatlich abgesegneter Umgang mit Cannabis verharmlose die Gefahr, die von der Einstiegsdroge ausgehe. "Die Gefahr abhängig zu werden, hat sich in den vergangenen Jahren durch einen höheren Wirkstoffgehalt erheblich gesteigert", erklärt Böhlke. Seiner Ansicht nach müsse effektive Präventionsarbeit die Botschaft vermitteln, überhaupt keine Drogen zu konsumiere, anstatt sie gesellschaftsfähiger zu machen.