Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Kinder- und Jugendrechte im Sportverein

MTV-Vizevorsitzende Nadine Becher (li.) und Sonja Jeske (Leiterin des Kinderschutzprojektes im Verein) mit dem Flyer (Foto: MTV Ramelsloh)
(cc). Mit einem Flyer, den der MTV Ramelsloh in den nächsten Tagen verteilen wird, will der Seevetaler Sportverein auf das Projekt „Schweigen schützt die Falschen“ des Landes-Sport-Bundes und der Sportjugend Niedersachsen aufmerksam machen, um auch im gegenseitigen Austausch die Präventionsarbeit in den Vereinen noch weiter zu verbessern. „Sexualisierte Gewalt kann überall geschehen auch im Sportverein“, betont die zweite MTV-Vorsitzende Nadine Becher. Dem fügt sie hinzu: „Wenn man zusammen Sport macht, ist es nicht immer leicht zu erkennen, wann möglicherweise bereits eine Grenze überschritten wird. Zusammen duschen, Hilfestellungen, Übernachtungen - das alles kann Teil des Sports sein und ist völlig normal. Aber manchmal sind es genau solche sporttypischen Situationen, die Erwachsene, Kinder oder Jugendliche ausnutzen, um übergriffig zu werden und anderen sexualisierte Gewalt anzutun. Je mehr Leute aber über das Thema Bescheid wissen und die Augen aufhalten, desto sicherer sind die Kinder und Jugendlichen im Sportverein.“ Der MTV Ramelsloh positioniert sich zusammen mit seinen Übungsleitern, Trainern und Betreuern mit dem Ehrenkodex zum Schutz der Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen. Auskunft über Verhaltensregeln erhält man im neuen Infoflyer und im Kinder- und Jugendrechte-Pass, die an die Mitglieder verteilt werden.