Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Arbeitslosenzahlen sind stabil: Quoten deutlich unter Vorjahresniveau

Die Arbeitslosenzahlen sind bundesweit so niedrig wie zuletzt 1991 (Foto: archiv)
kb. Landkreis. Kaum Bewegung bei den Arbeitslosenquoten in der Region meldet die Agentur für Arbeit im aktuellen Bericht für Februar: Im vergangenen Monat waren bei den Arbeitsagenturen und Jobcentern im Bezirk der Agentur für Arbeit Lüneburg-Uelzen 16.923 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet. Die Arbeitslosenzahl nahm gegenüber Januar um 14 Personen (0,1 Prozent) ab. Im Vergleich zu Februar 2015 verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 641 Personen (3,6 Prozent). Die Arbeitslosenquote lag bei 5,7 Prozent und damit auf dem Niveau des Vormonats. Für den Vorjahresmonat war eine Quote von 6,0 Prozent berechnet worden. Damit bleibt der Arbeitsmarkt in der Region hinter dem positiven Bundestrend zurück. Bundesweit sank die Zahl der Erwerbslosen um 9.000 auf 2,9 Millionen. Das sind 106.000 Arbeitslose weniger als im Vorjahr und ist der niedrigste Wert in einem Februar seit 1991. Die Quote sank um 0,1 auf 6,6 Prozent.
Im Landkreis Harburg erhöhte sich die Arbeitslosenzahl im Vergleich zum Januar leicht um 0,8 Prozent. Dieser Wert liegt jedoch noch immer 2,2 Prozent unter der Quote des Vorjahresmonats. Im Geschäftsstellenbezirk Buchholz ist die Arbeitslosigkeit von Januar auf Februar um 42 auf 3.731 Personen (165 weniger als in 2015). Das entspricht einer Arbeitslosenquote von 4,3 Prozent (Vorjahreswert 4,5 Prozent). Im Geschäftsstellenbezirk Winsen stieg die Anzahl der Arbeitslosen um acht Personen auf 2.313 (29 mehr als vor einem Jahr). Die Arbeitslosenquote beträgt hier 5 Prozent und ist damit genauso hoch wie im Vorjahresmonat.