Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Die Zukunft im Blick

Buchholz' Erster Stadtrat Dirk Hirsch (Mitte) freut sich, dass Sylvia und Christoph Gienow mit ihrem Unternehmen an den Trelder Berg ziehen
 
Auf den großen Bauschildern an der B75 sieht man, wie der Logistik-Standort einmal aussehen wird Fotos: kb
IN-TIME baut auf über sechs Hektar am Trelder Berg / Gebäude wird energetisch autark

kb. Buchholz. Die Dimensionen sind beeindruckend: Auf einer Fläche von rund 6,2 Hektar baut das Steller Unternehmen IN-TIME derzeit seinen neuen Logistik-Standort am Trelder Berg in Buchholz. Das Investitionsvolumen liegt bei 22,5 Millionen Euro - für das mittelständische Unternehmen eine Riesensumme. "Wir mussten diese Chance jetzt nutzen, um unseren Betrieb in die Zukunft zu führen. Am Standort in Stelle haben wir keine Entwicklungsmöglichkeiten mehr", erklärt Firmengründer Christoph Gienow, der das Unternehmen gemeinsam mit seiner Frau Sylvia führt.
Derzeit laufen am Trelder Berg die Erdarbeiten, in vier Wochen soll der Hochbau beginnen. Die Fläche, die IN-TIME sich in Buchholz gesichert hat, war nicht nur die letzte verfügbare Fläche im GE III, sondern in ihrer Größe auch im gesamtem Landkreis die einzige. "Für uns ist der Standort ideal", sagt Christoph Gienow. "Nicht nur die Größe, sondern auch die Verkehrsanbindung passt perfekt. Und wir wollten auf jeden Fall im Landkreis Harburg bleiben."
Für das Unternehmen ist der Umzug nach Buchholz ein echtes Zukunftsprojekt. Die Gebäudegrundfläche wird 22.000 Quadratmeter umfassen, die riesige Dachfläche wird das Unternehmen für eine Solaranlage nutzen, die zwei Megawatt Strom erzeugt. Heizung und Klimaanlage werden darüber betrieben. Und Christoph und Sylvia Gienow denken noch weiter. "Wir sind überzeugt, dass die Elektromobilität immer weiter zunehmen wird. Mit unserem eigenen Strom sind wir auch hier in Zukunft unabhängig", sagt Gienow. Auch optisch werden mit dem Neubau Akzente gesetzt. "Wir wollten nicht diese typische, graue Halle, sondern setzen auf Farbe. Das Gebäude soll äußerlich eine Bereicherung für den Standort sein", sagt der Firmenchef.
Für Buchholz' Ersten Stadtrat Dirk Hirsch ist IN-TIME ein echter Glücksfall. "Wir hatten auch Bewerbungen von anderen Logistikern, aber die boten nicht dieselben Rahmenbedingungen", so Hirsch. "IN-TIME ist nicht nur ein inhabergeführtes, mittelständiges Unternehmen aus der Region, sondern eben kein Logistiker mit Massenumschlag. Hier entstehen Arbeitsplätze." Aktuell beschäftigt die Firma rund 120 Mitarbeiter, in Buchholz soll die Zahl auf 150 steigen. Für Christoph Gienow realistische Aussichten. "Bei uns funktioniert eben nicht alles automatisiert. Wir brauchen Hände!" IN-TIME versteht sich als Logistik-Partner, für seine Kunden übernimmt das Unternehmen neben Lagerung und Transport zahlreiche weitere Dienstleistungen wie die Kommissionierung, Konfektionierung, Folierung und Ettikettierung von Waren sowie die Zoll-Abwicklung.
Anfangs gab es bei Sylvia und Christoph Gienow angesichts der Dimensionen ihrer Pläne auch schon mal die eine oder andere schlaflose Nacht. Inzwischen überwiegt aber eindeutig die Vorfreude auf den neuen Standort. "Das ist ein wichtiger und notwendiger Schritt für unser Unternehmen. Wir haben hier eine tolle Perspektive", so Christoph Gienow. Wenn alles nach Plan läuft, soll der Umzug bereits im Dezember stattfinden. "Das ist sportlich, aber machbar", ist Sylvia Gienow überzeugt.