Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Flatterband statt Bahnschranke

Nach der Zugdurchfahrt entfernt der Mann vom Sicherheitsdienst das Flatterband und gibt die Durchfahrt frei.
sb. Stade. Ein ungewohntes Bild entsteht zurzeit an den Bahnübergängen in Himmelpforten und in Stade-Hahle: Statt Bahnschranken halten dort Flatterbänder Fahrzeuge und Passanten davon ab, bei Zugdurchfahrt die Gleise zu überqueren. Gespannt und wieder entfernt werden die Bänder zwei- bis dreimal pro Stunde von Mitarbeitern des Sicherheitsdienstes Pond Security aus Berlin. Hintergrund sind Bauarbeiten entlang der Gleise, die die Schranken-Automatik außer Gefecht setzen. Diese sollen noch bis Mitte Mai andauern.