Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Solemio": Hallenbad wird "auf links gedreht"

Das Team des "Solemios" hilft bei der Revision tatkräftig mit. Für die Spezialarbeiten sind insgesamt sieben Firmen beauftragt
bc. Stade. Das Hallenbad "Solemio" in Stade gleicht derzeit einer großen Baustelle. Kein Wasser in den Becken, die Handwerker schrauben an allen Ecken und Enden, überall liegt Werkzeug herum. Wie in jedem Jahr herrscht vor Öffnung des Hallenbades (19. September) Hochbetrieb. Revision nennt sich das dreiwöchige Prozedere und heißt übersetzt nichts anderes als: Das Bad wird einmal "auf links gedreht" und auf Vordermann gebracht.
Alle Fliesen werden überprüft, alle Leuchtmittel ausgetauscht, neue Filter zur Wasseraufbereitung eingesetzt, die 76 Meter lange Rutsche wird auf Teilstücken repariert, ein Abschnitt der Gartenlandschaft wird erneuert, die Holzbänke der Saunen werden aufgearbeitet. Insgesamt ca. 120.000 Euro lassen sich die Stadtwerke, eine Tochterfirma der Stadt, die Maßnahme kosten.