Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Die fairste Mannschaft gewinnt den großen Pokal

Hatten Spaß beim Fußballturnier: die Schüler der Klasse 3a aus Wiepenkathen mit Spielleitern und Trainern sowie Pastor Volker Dieterich-Domröse (re.)
lt. Stade. Knapp 200 Kinder der Stader Grundschulen Hahle, Haddorf und Wiepenkathen kickten am Samstag beim "Fair Play"-Fußballturnier auf dem Sportplatz der Grundschule Hahle um den großen Siegerpokal.
Das Besondere: Die besten Mannschaften der zwei Spielklassen (1. und 2. Klasse sowie 3. und 4. Klasse) gewinnen zwar Pokale für viele erzielte Tore. Den eigentlichen Sieger-Pokal bekommt aber die Mannschaft, die am fairsten gespielt hat, auch wenn sie vielleicht kein einziges Mal als Sieger vom Platz ging, erklärt Mit-Organisator Pastor Volker Dieterich-Domröse.

Die ehrenamtliche Schiedsrichter bewerten jede Mannschaft nach festgelegten "Fair Play"-Kriterien: Wird gefoult, geschimpft oder kommen unfaire Zurufe aus dem Publikum, schwinden die Chancen, die "Fair-Play"-Trophäe abzuräumen.
Der Markuskirchengemeinde, die das Turnier zusammen mit dem Förderverein der Grundschule Hahle organisiert hat, gehe es außerdem darum, den Stadtteil zu beleben. Das Fußballturnier sei leider die einzige größere Veranstaltung, die es in dem Stadtteil gebe, so Dieterich-Domröse.

Den "Fair Play"-Pokal haben die Klasse 1 B 1 aus Wiepenkathen und die Klasse 3 B aus Hahle gewonnen.

Weitere Platzierungen:

Schüler der 1. und 2. Klasse:
1. Platz: Eist C Haddorf
2. Platz: Wiepenkathen 1 A
3. Platz: Hahle 2 A C

Schüler der 3. und 4. Klasse:

1. Platz: Wiepenkathen 4 B 2
2. Platz: Haddorf 4b
3. Platz: Wiepenkathen 4 A