Oststadt

2 Bilder

Oststadt: Stein tritt nach

Oliver Sander
Oliver Sander | am 28.06.2016

Buchholz: SPD-Ratsherr und Ex-Bürgermeister wirft politischem Gegner "ideologische Verblendung" vor os. Buchholz. Die Diskussion über eine mögliche Entwicklung der Buchholzer Oststadt hallt nach. Wie berichtet, hatte der Planungsausschuss mehrheitlich empfohlen, dass die Bauverwaltung ein Konzept erstellt, wie die Flächen in der Nähe des Finanzamts für eine Wohnbebauung nutzbar gemacht werden können. Der Antrag des...

1 Bild

Diskussion über Neubaugebiete

Oliver Sander
Oliver Sander | am 14.06.2016

In Trelde und Holm-Seppensen sollen 30 Bauplätze entstehen / Gesamtkonzept für die Oststadt abgelehnt os. Buchholz. In Buchholz sollen rund 30 neue Bauplätze entstehen. Das hat der Verwaltungsausschuss (VA) am Montagabend mit großer Mehrheit beschlossen. Die neuen Eigenheime sollen demnach in Trelde und in Holm-Seppensen gebaut werden. In Trelde sollen zwischen dem Gasthaus Wentzien und dem angrenzenden Schießstand des...

"Alter Wein in neuen Schläuchen"

Oliver Sander
Oliver Sander | am 30.03.2016

Buchholz: FDP kritisiert SPD-Vorstoß zur Oststadt os. Buchholz. Die FDP kritisiert den jüngsten Vorstoß von SPD-Ratsherr Norbert Stein, die Buchholzer Bauverwaltung ein Konzept zum Bau von bis zu 1.800 Wohneinheiten auf den Flächen östlich des Finanzamts an der Bürgermeister-Adolf-Meyer-Straße erstellen zu lassen (das WOCHENBLATT berichtete). "Das ist alter Wein in neuen Schläuchen", erklärt FDP-Fraktionsvorsitzender Arno...

1 Bild

Neubaugebiet mit 1.800 Wohnungen?

Oliver Sander
Oliver Sander | am 15.03.2016

SPD-Antrag: Buchholz soll Flächen östlich des Finanzamts entwickeln os. Buchholz. Dass sich Buchholz irgendwann nach Osten ausdehnen wird, war schon immer klar. Bislang scheiterte diese Entwicklung stets an der ungeklärten Erschließung möglicher Baugebiete. Die SPD unternimmt jetzt einen neuen Vorstoß, die Flächen östlich des Finanzamts an der Bürgermeister-Adolf-Meyer-Straße für den Wohnungsbau zu nutzen: Die...