Alles zum Thema Ostring

Beiträge zum Thema Ostring

Politik
Jan-Hendrik Röhse vor einem vorläufigen Plan 
für das Projekt "Buchholz 2025plus"

Kreiselneubau und "Buchholz 2025plus" werden auf den Weg gebracht, erklärt Bürgermeister Röhse
So verändert sich Buchholz

os. Buchholz. Die Planungen für zwei wichtige Bauprojekte in Buchholz - den Kreiselbau am Nordring und "Buchholz 2025plus" - werden jetzt mit Nachdruck vorangetrieben. Das kündigte Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse jetzt in einem Pressegespräch an. • Noch vor der Sommerpause soll die Planungsvereinbarung für den Bau des Kreisels an der Hamburger Straße/Ecke Nordring mit dem Landkreis Harburg erfolgen. Wie berichtet, soll der Neubau das unansehnliche Ampelprovisorium ersetzen, das seit mehr als...

  • Buchholz
  • 18.06.19
Politik
Nadelöhr: Der als Postkutschentunnel gebaute Mühlentunnel Foto: rs

Aus für den Mühlentunnel?

Verwaltungsvorstoß sieht kompletten Ausstieg aus dem Verkehrsinfrastrukturprojekt vor mi. Buchholz. Ist es das Aus für das Projekt Neubau Mühlentunnel? Die Verwaltung der Stadt Buchholz hat jetzt eine Beschlussvorlage zur Abstimmung in Verwaltungsausschuss und Gemeinderat auf den Weg gebracht. Deren Inhalt: Beendigung des Ausschreibungsverfahrens für das Projekt und bis auf Weiteres das Ende aller Planungen. Zu Deutsch: Geht es nach der Stadtverwaltung, wird der Mühlentunnel für unbestimmte...

  • Hollenstedt
  • 08.02.19
Politik

"Ein gutes Paket für Buchholz"

Kreis-Bauausschuss votiert für Voruntersuchung für Straße im Osten der Stadt (os). Um bei einem der wichtigsten Infrastrukturmaßnahmen für die Stadt Buchholz - dem Projekt "Buchholz 2025plus" mit dem Bau einer Straße im Osten der Stadt sowie bis zu 1.500 Wohneinheiten - voranzukommen, übernahmen die Politiker aus der Nordheidestadt am Donnerstag im Kreis-Bauausschuss fraktionsübergreifend die Initiative. Auf Betreiben von SPD-Politiker Norbert Stein und mit Unterstützung von Arno Reglitzky...

  • Buchholz
  • 25.01.19
Politik
"Wir sehen keine Notwendigkeit, die Ortsumgehung in Buchholz zu bauen": Ulf Riek (li.) und Willy Klingenberg von den Freien Wählern

Ostring wird zur Nagelprobe für die Kreistags-Gruppe Freie Wähler/FDP

Bei Abstimmung im Kreis-Bauausschuss über Umgehungsstraße in Buchholz droht der Bruch / Anträge zu Radwegen ebenfalls auf der Tagesordnung (os/ce). Wenn sich der Kreis-Bauausschuss am morgigen Donnerstag, 24. Januar, ab 15 Uhr im Kreishaus in Winsen (Schloßplatz 6, Raum B-013) trifft, geht es u.a. um die Zukunft von Buchholz - genauer um die Frage, ob sich der Landkreis Harburg an Planungsgeldern für eine östliche Umfahrung in Buchholz beteiligt oder nicht. Für Spannung ist gesorgt, die...

  • Buchholz
  • 22.01.19
Politik
Tägliches Bild: An der Hamburger Straße 
staut sich der Verkehr

"Streit hat die Dimension einer Familienfehde angenommen"

Ostring-Planung in Buchholz auf Eis gelegt: Große Resonanz der Leser auf WOCHENBLATT-Artikel os. Buchholz. Die Entscheidung des Kreistags, keine Planungsmittel in Höhe von einer Million Euro für die weitere Planung der Umgehungsstraße Ostring in Buchholz freizugeben, ist das Thema in der politischen Diskussion in der Nordheidestadt. Das zeigen die zahlreichen Zuschriften, die die WOCHENBLATT-Redaktion nach dem Artikel "Ostring-Planung von Kreistag auf Eis gelegt" erreichten. Reaktionen der...

  • Buchholz
  • 30.10.18
Politik
Tägliches Szenario in Buchholz: Der Verkehr staut sich regelmäßig im Stadtgebiet
2 Bilder

Ostring-Planung von Kreistag auf Eis gelegt

"Buchholz 2025plus": Kompromiss bröckelt / Landrat Rempe: "Wir wurden ausgebremst" os. Buchholz/Winsen. Die politische Diskussion in Buchholz und im Landkreis Harburg ging in den vergangenen Tagen vor allem um ein Thema: Wie geht es weiter mit dem Projekt "Buchholz 2025plus", nachdem der Kreistag am Montag mit einer Ein-Stimmen-Mehrheit Planungsmittel für eine östliche Umfahrung in Höhe von einer Million Euro abgelehnt hatte? Die Reaktionen aus Landkreis und Stadt zeigen: Der Kompromiss zu...

  • Buchholz
  • 26.10.18
Politik
Vorstoß für Planungsmittel: die CDU-Kreispolitiker (v. li.) 
Jan Bauer, Christian Horend und Wilfried Geiger
2 Bilder

"Wir wollen ein Signal setzen"

Ostumfahrung Buchholz: Kreistagsgruppe CDU/WG beantragt Planungsmittel / "Der Landkreis muss seinen Verpflichtungen nachkommen können" os. Buchholz. Das Video ist derzeit ein Hit auf Facebook: Ein Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Buchholz ist zu einem Einsatz alarmiert worden, kommt aber nicht zum Feuerwehrhaus an der Bendestorfer Straße, weil er im Stau vor der Canteleubrücke steht. 25 Minuten braucht der Retter letztlich zur Wache. Zum Glück, hört man ihn im Video, handele es sich bei...

  • Buchholz
  • 17.08.18
Politik
Provisorium seit 2014: die Ampelanlage an der Kreuzung Nordring/Hamburger Straße

Buchholz: Wird die Kreiselplanung zum Dauerärgernis?

Landkreis empfiehlt, vor Neuregelung am Nordring die Planung für Ortsumfahrung abzuwarten os. Buchholz. "Das ist ein Hammer. Wenn wir nicht am Ball bleiben, passiert da gar nichts!" Arno Reglitzky, Fraktionsvorsitzender der FDP im Buchholzer Stadtrat, war schockiert, als er das Gutachten des Landkreises Harburg zum geplanten Kreisel an der Kreuzung Nordring/Hamburger Straße las. "Das Gutachten besagt, dass von einer weiteren Planung zunächst abgesehen werden sollte, da bei der geplanten...

  • Buchholz
  • 07.08.18
Politik
Einer der Initiatoren der Bürgerinitiative: Dr. Rolf Reineke-Koch
2 Bilder

Viele Zahlen, viele Vermutungen

Bürgerinitiative gegen die Oststadt und die Ostumgehung lud zu weiterem Vorort-Termin ein os. Buchholz. Dass sie gegen die geplante Wohnbebauung im Osten von Buchholz und die Ostumfahrung, die parallel entstehen soll, sind, verdeutlichten die Mitglieder einer Bürgerinitiative (BI) am vergangenen Sonntag erneut bei einem Vorort-Termin am Langen Sal. Rund 70 Bürger kamen, um sich über die Planung zu informieren. Wie berichtet, hatte die Bürgerinitiative jüngst bereits zum einem Treffen am...

  • Buchholz
  • 28.02.18
Politik
Christoph Diedering: "Die wichtigsten Baustellen von Buchholz wurden angegangen"

„Den Kompromiss zur Ostumfahrung nicht zerreden“

Neujahrsempfang der Stadt Buchholz: Appell des Wirtschaftsrunden-Chefs zur Ostumfahrung os. Buchholz. „Die Jahre 2017 und 2018 werden unsere Stadt nachhaltig prägen.“ Das sagte Buchholz' Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse beim Neujahrsempfang der Stadt Buchholz am vergangenen Sonntag. Mehr als 300 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft kamen in das Veranstaltungszentrum Empore. Drei Entwicklungen würden die Stadt positiv beeinflussen, so Röhse: die Planung für den Technologie- und...

  • Buchholz
  • 09.01.18
Politik
Die Variante 7 wurde von den meisten Ratsmitgliedern als Vorrangvariante für den Bau einer Ostumfahrung gesehen

Buchholz: Fragen zur neuen Straße

Ostring: SPD-Fraktion will weitere Informationen „als wichtige Entscheidungshilfe“ os. Buchholz. Im November einigten sich die Ratsmitglieder mit großer Mehrheit darauf, die Planungen für eine Ortsumfahrung im Osten aufzunehmen - zwei Varianten werden dafür gesondert betrachtet - und parallel ein Konzept für neue Wohnungen östlich des Finanzamts erstellen zu lassen (das WOCHENBLATT berichtete). Die SPD-Ratsfraktion hat jetzt einen umfangreichen Fragenkatalog zur Ostumfahrung an die...

  • Buchholz
  • 03.01.18
Politik
So sieht die von der Mehrheit favorisierte Variante einer Umgehungsstraße im Osten von Buchholz aus (orange) - mit den städtischen Zubringern in schwarz

Buchholz: "Ein Meilenstein für die Stadtentwicklung"

Ergebnis der Ratswerkstatt: Stadt soll im Osten wachsen und eine Umgehungsstraße bekommen os. Buchholz. Die Chancen, die Verkehrsprobleme in Buchholz zu lösen und gleichzeitig Bevölkerungswachstum in Buchholz zu ermöglichen, sind nach der Ratswerkstatt am vergangenen Samstag rapide gestiegen: Mit großer Mehrheit empfahlen die Mitglieder des Buchholzer Stadtrates, östlich des Finanzamtes bis zu 1.500 Wohnungen zu bauen und gleichzeitig die Planungen für eine Umgehungsstraße im Osten zu...

  • Buchholz
  • 28.11.17
Politik
So sieht es in Buchholz mehrfach täglich aus: 
An der Canteleubrücke staut sich der Verkehr

Verkehrsprobleme in Buchholz: Letzte Chance auf eine gütliche Einigung!

Ratswerkstatt soll Lösung erarbeiten / "Was muss der Bürger eigentlich noch tun, ehe sich etwas ändert?" Auf ein Wort Drei Wochen nach der Bürgerwerkstatt suchen jetzt die Mitglieder des Buchholzer Stadtrates nach einem Weg, einen Kompromiss zur Lösung der Verkehrsprobleme in der Nordheidestadt zu finden. Die nicht-öffentliche Ratswerkstatt findet am Samstag, 25. November, von 10 bis 16 Uhr in der Waldschule statt. Für mich ist das die letzte Chance für die Ratsmitglieder, sich gütlich zu...

  • Buchholz
  • 21.11.17
Politik
Bekanntes Bild in Buchholz: An der Kirchenstraße staut sich regelmäßig der Verkehr
2 Bilder

Buchholz 2025+: „Wir haben eindeutige Bürgervoten bekommen“

Bürger sprechen sich für moderates Wachstum und Umgehung im Osten aus os. Buchholz. Buchholz soll auch in den kommenden Jahren moderat wachsen. Zudem soll das Verkehrsproblem in der Innenstadt durch eine Umfahrung im Osten gelöst werden. Das sind die zwei Hauptergebnisse der Bürgerwerkstatt „Buchholz 2025+“, die am vergangenen Samstag in der Waldschule stattfand. Wie berichtet, unternimmt die Verwaltung unter der Leitung von Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse mit dem Projekt „Buchholz 2025+“...

  • Buchholz
  • 07.11.17
Politik
Wollen mit dem moderierten Verfahren "Rahmenpflöcke" einschlagen: Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse (li.) und Moderator Markus Birzer

Bürger planen Zukunft mit

"Buchholz 2025+": Wohnungsbau und Lösung der Verkehrsproblematik sollen verknüpft werden os. Buchholz. In diesen Tagen erhalten 1.260 Bürgerinnen und Bürger Post von der Buchholzer Stadtverwaltung. Inhalt: Sie werden um Teilnahme am Projekt „Buchholz 2025+“ gebeten. Damit will die Stadt Buchholz den weiteren Wohnungsbau mit der Lösung der Verkehrsproblematik verknüpfen. „Ich glaube, dass die Chancen für 'Buchholz 2025+' gut stehen und wir am Ende zu einer vernünftigen Lösung kommen“, sagte...

  • Buchholz
  • 26.09.17
Politik

Buchholz: Antrag für „umsetzbare Entlastungs-Trasse“

Vorstoß der FDP: Politik, Bürger und Verwaltung sollen Alternative für den Ostring erarbeiten os. Buchholz. Die Buchholzer Ratsfraktion der FDP startet einen weiteren Vorstoß, der Verkehrsproblematik in der Buchholzer Innenstadt Herr zu werden. Die Freiendemokraten beantragen, dass alternative Trassen-Varianten für eine „umsetzbare Entlastungs-Trasse der Buchholzer Innenstadt“ erarbeitet werden und diese ab Anfang April einer externen Prüfung unterzogen werden. Die FDP ermutigt ausdrücklich...

  • Buchholz
  • 25.01.17
Politik
Bei den Feiern zum 25-jährigen Jubiläum des Veranstaltungszentrums Empore: (v. li.) Landrat Rainer Rempe, Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse, Geschäftsführer Onne Hennecke und Christian Seeler (Indendant Ohnsorg-Theater)
3 Bilder

"Buchholz hat sich positiv entwickelt!"

Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse blickt auf ein ereignisreiches Jahr 2016 zurück os. Buchholz. „Buchholz hat sich positiv weiterentwickelt!“ Dieses Fazit zieht Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse in seinem Rückblick auf 2016. Die wichtigste Entscheidung für die Nordheidestadt im abgelaufenen Jahr ist allerdings nicht positiv. Sie betrifft den Ostring: Anfang Dezember lässt das Oberverwaltungsgericht (OVG) „die Bombe platzen“ (Röhse) und teilt mit, dass es die im September 2014 vom OVG zugelassene...

  • Buchholz
  • 03.01.17
Politik
Die ursprüngliche Ostring-Trasse 
(rot) kann so nicht umgesetzt werden. Auch der Bypass (blau) als Alternative ist strittig

Ostring: „Von alter Trasse lösen“

WOCHENBLATT fragte seine Leser: Wie soll es nach dem Aus für die Ursprungsvariante der Umgehungsstraße weitergehen? os. Buchholz. Die Ankündigung des Oberverwaltungsgerichts Lüneburg, die Berufung gegen das Aus des Planfeststellungsverfahrens für den Ostring als unbegründet zurückzuweisen, sorgte Anfang Dezember für erschrockene Gesichter bei den Befürwortern und Jubel bei den Gegnern. Aber wie soll es jetzt weitergehen? Dazu bat das WOCHENBLATT seine Leser um eine Stellungnahme. Hier eine...

  • Buchholz
  • 03.01.17
Politik

Nach dem Ostring-Aus: SPD will Bürger an weiteren Planungen beteiligen

os. Buchholz. Die Erklärung des Oberverwaltungsgerichts Lüneburg, dass es die Berufung des Landkreises Harburg gegen das erstinstanzliche Urteil des Verwaltungsgerichts (VG) Lüneburg zum Ostring für unbegründet hält und somit die ursprüngliche Planung für die umstrittene Umgehungsstraße endgültig zu beerdigen, setzt offenbar die gewünschten Kräfte zur gemeinsamen Lösung der Verkehrsprobleme in Buchholz frei. Auf Initiative der SPD die aus den Sozialdemokraten, den Linken und den Grünen...

  • Buchholz
  • 21.12.16
Politik
Kurz vor der Wahl verabredeten Norbert Stein (SPD, li.) und Christian Horend (CDU) Gespräche über Alternativen zum Ostring. Jetzt müssen sie gezwungenermaßen miteinander reden
3 Bilder

Ostring: Gericht wird Planung für Umgehungsstraße endgültig beerdigen

os. Buchholz. "Zu Weihnachten hätte das Niedersächsische Oberverwaltungsgericht (OVG) Lüneburg uns kein besseres Geschenk machen können!" Das schreibt die Bürgerinitiative Ostring (BIO) auf ihrer Homepage. Anlass der großen Freude bei den Gegnern der umstrittenen Umgehungsstraße in Buchholz: Das OVG hat jetzt mitgeteilt, dass es die Berufung des Landkreises Harburg gegen das erstinstanzliche Urteil des Verwaltungsgerichts (VG) Lüneburg für unbegründet hält. Fazit: Der Ostring in der geplanten...

  • Buchholz
  • 06.12.16
Politik

"Ostring": Oberverwaltungsgericht kippt Berufungsverfahren!

os. Buchholz. Paukenschlag in Buchholz: Die umstrittene Umgehungsstraße "Ostring" ist in der geplanten Form tot! Das Oberverwaltungsgericht (OVG) Lüneburg teilte jetzt mit, dass der Senat die Berufung des Landkreises Harburg gegen das erstinstanzliche Urteil des Verwaltungsgerichts (VG) Lüneburg einstimmig für unbegründet hält und die Berufung durch einen Beschluss ablehnen wird. Eine mündliche Verhandlung sei nicht mehr erforderlich. Dazu kann der Landkreis Harburg innerhalb von vier Wochen...

  • Buchholz
  • 02.12.16
Politik
"Die CDU braucht wieder Ansprechpartner für die Bürger": Christian Horend (li.) und Jan Bauer

"CDU darf sich nicht wegducken"

Christdemokraten wollen in der kommenden Ratsperiode offensiver auftreten / "Wir müssen wieder Ansprechpartner sein" os. Buchholz. „Wir müssen uns offensiver einbringen und brauchen eine bessere Außendarstellung. Es kann nicht sein, dass sich die CDU wegduckt!“ Das sagen Christian Horend, Vorsitzender des Buchholzer CDU-Ortsverbandes, und Geschäftsführer Jan Bauer vor der kommenden Ratsperiode, die am gestrigen Dienstag mit der konstituierenden Ratssitzung begann. Bauer und Horend sind zwei...

  • Buchholz
  • 15.11.16
Politik

CDU beantragt Mittel für Ostring-Planung

os. Buchholz. Die CDU-Ratsfraktion fordert die Stadtverwaltung in einem Antrag auf, Planungsmittel für den Ostring in den kommenden Haushalt einzustellen. Zwar müsse zunächst die Gerichtsentscheidung zur umstrittenen Umgehungsstraße abgewartet werden, man gehe aber von einem positiven Signal aus, erklärt CDU-Fraktionsvorsitzender Andreas Eschler: „Unabhängig vom Ausgang des Gerichtsverfahrens werden finanzielle Mittel benötigt, um das Projekt weiter voranzutreiben. Jede unnötige Verzögerung...

  • Buchholz
  • 26.10.16
Politik
Die große Mehrheit der WOCHENBLATT-Leser spricht sich für den Bau des Ostrings aus

Klares Votum für den Ostring

Zahlreiche Leser meldeten sich nach WOCHENBLATT-Aufruf zur Umgehungsstraße in Buchholz / Forderung nach weniger Autoverkehr os. Buchholz. Das Thema „Ost­ring“ bewegt die Buchholzer nach wie vor. Das zeigen die vielen Zuschriften, die die WOCHENBLATT-Redaktion nach dem Aufruf im Artikel „Bypass oder Ostring?“ erreichten: 141 Leser meldeten bis vergangenen Montag, 11 Uhr, sich per E-Mail oder Postkarte, um ihr Votum abzugeben. Das Ergebnis ist eindeutig: 82 Bürger plädierten für den Ostring, 14...

  • Buchholz
  • 06.09.16