Verbrechen

1 Bild

Einbrecher in Großwöhrden und Agathenburg und Gerätediebstahl

Alexandra Bisping
Alexandra Bisping | am 12.12.2014

Unbekannte brachen am Mittwoch zwischen 8 und 15.30 Uhr in der Straße "Im Schleusenfeld" in ein Einfamilienhaus ein. Sie erbeuteten ein Laptop und Schmuck. Hinweise an die Polizeistation Himmelpforten unter Tel. 01444-616670. In der "Haddorfer Hauptstraße" in Stade stiegen Täter in eine Garage und eine Scheune ein und entwendeten diverse Gartengeräte und Werkzeuge: vier Motorsägen und eine Heckenschere der Marke Stihl,...

Opferschutz: Neue Homepage gestartet

Sascha Mummenhoff
Sascha Mummenhoff | am 28.04.2014

(mum). Mit einer Website bietet die niedersächsische Landesregierung ab sofort schnelle und unbürokratische Hilfe für Opfer von Straftaten, deren Angehörigen und Bekannten sowie für Fachkräfte. Unter der Adresse www.opferschutz-niedersachsen.de finden Hilfesuchende auf mehr als 70 Seiten zahlreiche Informationen - dezentral und leicht zu erreichen über das Internet. Das Land Niedersachsen ist mit diesem Angebot eines der...

2 Bilder

Keine Strafe in Deutschland?

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 11.03.2014

jd. Buxtehude. "Rosa Luxemburg Club" thematisiert auf Veranstaltung in Buxtehude ungesühnte NS-Verbrechen in Italien. Was sich vor genau 70 Jahren in der Gegend um das norditalienische Dorf Monchio ereignete, ist an Grausamkeit kaum zu überbieten: Insgesamt 136 Menschen wurden am 18. März 1944 auf brutale Weise niedergemetzelt, darunter sechs kleine Kinder. Die Massaker verübten Soldaten der Wehrmachts-Elitetruppe...

2 Bilder

"Die Geige aus Cervarolo": Filmemacher begrüßen Vorführung

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 04.06.2013

Harsefeld: Aue-Geest-Gymnasium | jd. Harsefeld. Mit einmonatiger Verzögerung wird nun der Film "Die Geige aus Cervarolo" in Harsefeld zu sehen sein. Die Dokumentation über NS-Massaker in Italien wird am morgigen Donnerstag, 6. Juni, um 19.30 Uhr im Aue-Geest-Gymnasium gezeigt. Eine geplatzte Filmvorführung sorgte Anfang Mai für heftige Unruhe im Ort. Die beiden Filmemacher Matthias Durchfeld und Nico Guidetti zeigten sich sehr zufrieden, dass nun doch eine...

1 Bild

Tote Babys auf dem Dachboden: Mutter steht in Stade vor Gericht

Lena Stehr
Lena Stehr | am 05.12.2012

lt. Stade. Gut fünf Monate nach dem Fund zweier Babyleichen auf dem Dachboden eines Hauses in Ostertimke (Landkreis Rotenburg) hat am Mittwoch vor dem Stader Landgericht der Prozess gegen die Mutter der Säuglinge begonnen. Petra M.-S. (43), die derzeit in einem Justizkrankenhaus untergebracht ist, ist wegen Totschlags durch Unterlassung in zwei Fällen angeklagt. Sie hat die Taten gestanden. Ihr Ex-Mann Bernd S. (47), mit dem...