Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

PSSV: Auch im "Alter" noch gefragt

Der neue Vorstand des PSSV Nordheide (v. li.): Sportwart Klaus-Günther Gevers, Vorsitzender Eginhard Adler und Rudolf Ehrhorn (Foto: oh)
(mum). Gute Nachrichten gibt es beim PSSV Nordheide, dem ältesten Pistolen-Sportverein im Landkreis Harburg: Im Gegensatz zu anderen Vereinen freut sich die PSSV-Gemeinschaft über eine stetig wachsende Mitgliederzahl. Sechs neue Sportschützen werden sich fortan um gute Ergebnisse in der bevorzugten Disziplin „Gebrauchspistole“ üben.
Diese Zwischenbilanz zog jetzt der neu gewählte Vorsitzende Eginhard Adler (Vierhöfen). Er tritt die Nachfolge von Karl Stölting (Hittfeld) an. Stölting hatte sich aus gesundheitlichen Gründen nicht wieder zur Wahl gestellt, bleibt aber dem PSSV als erfolgreicher Sportschütze erhalten. Neu im Vorstands-Team ist Rudolf Ehrhorn (Egestorf). Als zweiter Vorsitzender ist Ehrhorn zugleich Standleiter. „Wir haben damit den richtigen Mann an der richtigen Stelle“, sagt Adler mit Blick auf die besonderen Sicherheitsanforderungen. Das Quartett wird vervollständigt durch den langjährigen Sportwart Klaus-Günther Gevers (Winsen-Luhdorf).
Der PSSV feiert in diesem Jahr sein 45-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass wird es Ende August ein Gästeschießen geben. Eingeladen werden außer Schützen befreundeter Vereine auch Politiker, Polizisten und Verwaltungsspitzen. Wiederholen möchten die Schützen auch das vom Rotary-Club Winsen initiierte Wohltätigkeitsschießen „Eine Region tritt an“. Mehr als 8.000 Euro kamen inzwischen für die Palliativstation Winsen und für das Hospiz Buchholz zusammen.