Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

1.000 Euro für gute Zwecke: Volksbank Lüneburger Heide eG unterstützt Salzhäuser Tafel und Ambulanten Hospizdienst Winsen

Bei der Scheckübergabe (v. li.): Oliver Ferchau, Anke Paulmann, Wera Oßwald, Eva-Maria Pemsel, Claudia Rieckmann, Birte Hedder und Dirk Benecke (Foto: oh)
ce. Salzhausen. Eine Spende von jeweils 500 Euro erhielten jetzt die Salzhäuser Tafel und der Ambulante Hospizdienst Winsen von der Volksbank Lüneburger Heide eG. Filialbereichsleiter Dirk Benecke übergab die Schecks mit seinen Mitarbeitern Birte Hedder, Anke Paulmann und Oliver Ferchau in der Salzhäuser Volksbank-Geschäftsstelle an Tafelorganisatorin Wera Oßwald sowie an Eva-Maria Pemsel und Claudia Rieckmann vom Hospizdienst. „Wir haben uns nicht am jüngsten Salzhäuser Weihnachtsmarkt beteiligt. Dafür unterstützen wir mit der Tafel und mit dem Hospizdienst Organisationen, die sich ebenfalls für die Menschen vor Ort engagieren“, so Dirk Benecke
Seit mehr als 15 Jahren versorgt die Salzhäuser Tafel jede Woche rund 50 sozial und wirtschaftlich benachteiligte Menschen mit Nahrungsmitteln und Bekleidung. Die Ausgabe findet donnerstags von 10 bis 10.30 Uhr im Gemeindehaus der St.-Johannis-Kirchengemeinde statt. Um sich bedienen zu dürfen, zahlen die Besucher einen symbolischen Euro. Die Tafel lebt von Sachspenden verschiedener Supermärkte, Geldspenden und Kollekten.
Der Ambulante Hospizdienst berät und begleitet Schwerkranke und Sterbende, steht aber auch ihren Angehörigen bei. Er ist dem Kirchenkreis Winsen angegliedert. In
diesem Gebiet kümmern sich 25 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen um Einzelpersonen und Familien. Im Vordergrund steht der Wunsch des Menschen, zu Hause zu sterben und nicht allein gelassen zu werden.