Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Gelungene Überraschungsfeier zum 80. von Winsener "Singzirkel-Urgestein" Johannes Schröder

Jubilar Johannes "Hannes" Schröder (Foto: Wolf-Dieter Stein)
ce. Winsen. "Unverhofft kommt oft", sagt ein Sprichwort, das Johannes Schröder aus Winsen jetzt anlässlich seines 80. Geburtstages im positiven Sinne gleich mehrfach erlebte. Sohn Jörg Schröder hatte mit seiner Tochter Marleen eine Überraschungsparty mit Familie und engen Freunden für den Jubilar in der "Brasserie" organisiert. Dort kamen als musikalische Gratulanten für "Hannes", wie ihn Freunde nennen, seine Sangesbrüder von der Chorgemeinschaft Winsener Männerchöre. Deren Vorsitzender Claus-Dieter Qualmann verlieh "Hannes" die Ehrenmitglieds-Urkunde des "Singzirkels", in dem er seit fast 50 Jahren aktiv ist. Vize-Vorsitzender Hans-Georg Drews übergab Johannes Schröder ein Präsent vom Chor. Pressewart Wolf-Dieter Stein hielt eine heiter-besinnliche Laudatio in Versform, wobei er auf Schröders Leben und zeitgeschichtliche Ereignisse zurückblickte. Bei den dann vorgetragenen Liedern stimmten die fröhlich schunkelnden Gäste stimmgewaltig mit ein.
Als weitere Überraschungen überbrachten schließlich noch der Frauenchor Ashausen und die singenden "Elbdeichbrummer" klingende Glückwünsche.
Johannes Schröder bedankte sich sichtlich gerührt bei seiner Familie und den Gästen für den gelungenen Abend. Als "Urgestein" des "Singzirkels" warb er um Nachwuchs mit Freude an der Musik. Er selbst ist das beste Beispiel dafür, dass Singen jung hält.