Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Partnerschaft mit Hochschule 21

Schüler und Lehrer freuen sich über die neue Partnerschaft mit der Hochschule 21 aus Buxtehude sowie über den neuen Lego-Roboter (Foto: oh)
thl. Roydorf. Das Gymnasium Roydorf hat mit der Hochschule 21 aus Buxtehude eine Partnerschaft geschlossen. "Wir möchten unseren Schülern die Perpektiven der Ingenieurberufe nahe bringen, die Hochschule bietet dafür den attraktiven dualen Studiengang Mechatronik an", erklärt Schulleiter Michael Kiselowa.
Als "Antrittsgeschenk" überreichte Oliver Hartwig im Namen der Hochschule 21 ein neues Lego-Roboter-Set im Wert von 380 Euro an das Gymnasium. Grund: Die Roydorfer Schüler der Klassen sieben bis neun programmieren bereits seit einiger Zeit Roboter im Unterricht für verschiedene Anforderungen mit unterschiedlichen Sensoren und Motoren und erstellen anschließend am Computer Programme zur Steuerung. „Bei der Programmierung von Lego-Robotern stößt man sehr schnell auf die wesentlichen Grundelemente der Programmierung, und das auf eine äußerst motivierende Art“, so Lehrer Norbert Brinkmann, der die AG betreut. Deshalb erreichen die Schüler schon nach kurzer Zeit beeindruckende Erfolgserlebnisse. Die Strukturen der Lego-Programmierung lassen sich später auf andere Programmiersprachen übertragen.
An der Hochschule 21 wird der duale Studiengang Mechatronik angeboten, in dem die Studierenden die Automatisierung von Industrierobotern erlernen. „Als Hochschulstandort in der Region engagieren wir uns gerne am Luhe-Gymnasium, wenn es darum geht, junge Menschen schon frühzeitig für technische Berufe zu begeistern“, erläutert Oliver Hartwig. Und Lehrer Norbert Brinkmann fügt hinzu, dass die Studierenden „bei der Programmierung großer Industrieroboter das fortsetzen, was wir hier in der Arbeitsgemeinschaft im Kleinen machen.“
Das Schüler-Team will im nächsten Jahr an der „World Robot Olympiad“ teilnehmen, einem internationalen Programmierwettbewerb für Schüler. Wettbewerbe in Bad Segeberg, Dortmund und Moskau winken.