Kunst trifft auf Oldtimer

Schicke Oldtimer und Kunst gibt es am 29. Juni im Atelier-Garten von Julia Heigel zu bewundern. Erneut lädt sie gemeinsam mit ihrem Mann Hagen zu "Cars and Art"
6Bilder
  • Schicke Oldtimer und Kunst gibt es am 29. Juni im Atelier-Garten von Julia Heigel zu bewundern. Erneut lädt sie gemeinsam mit ihrem Mann Hagen zu "Cars and Art"
  • hochgeladen von Sascha Mummenhoff

Julia und Hagen Heigel laden zum zweiten Mal zu "Cars and Art" nach Hanstedt ein.

mum. Hanstedt. Chrom blitzt im Sonnenschein, Motoren dröhnen sanft und Benzingeruch liegt in der Luft - bei hoffentlich sommerlichen Temperaturen öffnet Julia Heigel am Samstag, 29. Juni, zwischen 11 und 17 Uhr zum zweiten Mal ihren Atelier-Garten an der Harburger Straße in Hanstedt für Oldtimer - und deren Liebhaber.

(http://www.juliaheigel.de)


Der Name der Veranstaltung ist schon jetzt bestens bekannt - "Cars and Art". Zusätzlich dürfen sich die Besucher auf eine Auswahl der Bilder von Bernd Lehmann (www.bernd-lehmann.de) freuen.
"Nachdem das mit Kunst untermalte Oldtimer-Treffen im vorigen Jahr so großen Anklang gefunden hat, musste es eine Fortsetzung geben", sagt Julia Heigel. "Ich habe die Schönheit alter Autos durch meinen Mann Hagen entdeckt." Er habe bereits als Jugendlicher Oldtimer restauriert. "Heute machen wir gern gemeinsame Ausfahrten und genießen die einfache Technik der alten Autos in der Natur. Mindestens einmal im Jahr nehmen wir an einer Oldtimer-Rallye teil", so die Hanstedterin. Die Krönung sei dann stets die Mittagspause, in der alle klassischen Autos ordentlich aufgestellt auf einer Wiese präsentiert werden. "Ein Auto ist schöner als das andere. Darunter Modelle, die man noch nie zuvor gesehen hat."
Bei so viel Interesse an schönen Oldtimern lag es für Julia Heigel auf der Hand, selbst ein Treffen zu organisieren. "Schon bei der Eröffnung des Ateliers vor vier Jahren kam mir der Gedanke, in dem schönen Atelier-Garten eine Oldtimer-Veranstaltung zu machen." Elegant geschwungene alte Autos kombiniert mit fantastischer Kunst - so entstand "Cars and Art".
Unterstützt wird Julia Heigel bei der Veranstaltung von ihrem Mann. Hagen Heigel engagiert sich seit einiger Zeit als Vorsitzender für den Verein "HeideKultour". Bereits seit 2014 gibt es die landkreisübergreifende Kulturinitiative, die es sich zum Ziel gesetzt hat, Künstler und Kunstinteressierte miteinander zu verbinden.

(https://www.heidekultour.de)


Wie schon bei der Premiere vor einem Jahr ist auch wieder Gerd Kallhardt dabei. Der Künstler hält seine Liebe zu alten Autos in Aquarell und Öl fest. Ob verrostete Lkw oder auf Hochglanz polierte Oldtimer - er schafft es, auf eine faszinierende Art, die Situation auf Papier zu bringen. Auf Wunsch malt Kallhardt auch die Autos der "Cars and Art"-Teilnehmer. Außerdem ist Bernd Lehmann zu Gast. Der Radierkünstler lebt und arbeitet in der Lüneburger Heide. In seinem Atelier am Dorfrand von Neuenkirchen entstehen Werke von eigenwilliger Schönheit. Perfektes handwerkliches Können, gepaart mit einem großen Einfühlungsvermögen in Art und Charakter der Dinge und Menschen, die er abbildet, geben seinen Darstellungen etwas einmalig Authentisches. Lehmann wird vor Ort zeichnen - zudem ist eine Überraschung geplant.
Julia Heigel hofft, dass nach der erfolgreichen Premiere ihrer Oldtimer-Veranstaltung auch die zweite Auflage ein Erfolg wird. Der Eintritt ist frei und eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Für den kleinen Hunger wird gesorgt. "Jeder ist willkommen - mit oder ohne Oldtimer", sagt die Organisatorin. "Wer kein eigenes Fahrzeug hat, lässt sich einfach von der Schönheit der Autos faszinieren."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen