BFC sammelt Geld für das neue Vereinsheim

Freut sich auf das neue Vereinsheim: der Vorstand des BFC um den Vorsitzenden Klaas Jensen (hinten, 2. v. li.)
  • Freut sich auf das neue Vereinsheim: der Vorstand des BFC um den Vorsitzenden Klaas Jensen (hinten, 2. v. li.)
  • Foto: BFC
  • hochgeladen von Oliver Sander

Projekt wurde auf der Jahreshauptversammlung vorgestellt

os. Buchholz. Der Neubau des Vereinsheims ist das wichtigste Projekt des Buchholzer FC (BFC) in der nahen Zukunft. Das betonte der Vorstand des Fußballklubs jetzt bei der Jahreshauptversammlung.
Wie berichtet, weist das derzeitige, im Jahr 2006 bei Ebay ersteigerte Vereinsheim am Holzweg mittlerweile erhebliche Schäden auf, der einen Neubau dringend erforderlich macht. Architekt Titus Höfer stellte den Mitgliedern die Pläne des Bauvorhabens vor, das im kommenden Jahr beginnen soll. Vorgesehen ist ein zweistöckiger Bau mit sechs Umkleidekabinen. Damit trägt der BFC der gestiegenen Anzahl an Mannschaften Rechnung, die in der heimischen Arena antreten.
Der Neubau stellt den BFC vor erhebliche finanzielle Probleme. In den kommenden Monaten sind diverse Aktionen geplant, um Spendengelder für den Neubau zu akquirieren. In Kürze startet eine Plakataktion, bei der Prominente aus Funk. Fernsehen und Sport für die Spendenaktion werben.
Der BFC kann bei den anstehenden Aufgaben weiter auf ein starkes, 15-köpfiges Vorstandsteam setzen. Die ausgeschiedenen Mitglieder Kalle Hüninghake, Uwe Elsner, Sven Kiesel und Ronny Koch-Hackbarth wurden durch Markus Hehr, Volker Wölper, Michael Herpel und Gabi Pearson ersetzt.
Das Spendenkonto für das BFC-Vereinsheim bei der Volksbank Lüneburger Heide: IBAN: DE42 2406 0300 2104 4074 07, BIC: GENODEF1NBU.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen