Buchholz feiert Oberliga-Comeback

In der Buchholzer Abwehr machten Barbara und Thomas Erdrich (Mitte) dicht, und machten es den Angreifern von Langenhagen: Michael Gener (li.) und Miriam Dzionsko besonders schwer zum Korbwurf zu kommen
3Bilder
  • In der Buchholzer Abwehr machten Barbara und Thomas Erdrich (Mitte) dicht, und machten es den Angreifern von Langenhagen: Michael Gener (li.) und Miriam Dzionsko besonders schwer zum Korbwurf zu kommen
  • Foto: cc
  • hochgeladen von Roman Cebulok

ROLLSTUHLBASKETBALL: Blau-Weiss-Team ist zurück in der Oberliga - und auf Anhieb auf Platz zwei der Tabelle

(cc). Mit zwei Heimsiegen feierten die Rollstuhl-Basketballer von Blau-Weiss Buchholz bei ihrer Heimpremiere in der Nordheidehalle ihre Rückkehr in die Oberliga Nord. Denn sie kämpften leidenschaftlich, und das Spielverständnis wuchs mit jedem Satz. Mit dem Doppelsieg sind sie bereits Tabellenzweiter.
Als Oberliga-Aufsteiger können sie mit dem Resultat mehr als zufrieden sein, und optimistisch der neuen Spielzeit entgegensehen. Zum Ende der Saison 2017/18 war das Blau-Weiss-Team aus der Oberliga abgestiegen. Da hatten sechs Stammkräfte die Mannschaft aus verschiedenen Gründen verlassen. Nach einer Spielzeit in der Landesliga mit neuen jungen Spielern, die das Blau-Weiss-Team mit dem Meistertitel beendete, wurde das Potential erreicht, wieder in der Oberliga anzugreifen. Youngster im neu formierten Blau-Weiss-Team sind Tim Trömer (16 Jahre jung) und der erst 15-jährige Kiron Marczok, die einen sportlichen Aufwind erlebten. „Auch wenn wir auf einem guten Weg sind, und auch einen zweiten Trainingstag dazu bekommen haben, kann das Saisonziel nur Klassenerhalt heißen“, betont Trainerin Barbara Erdrich, die auch die Sparte leitet.
In der ersten Partie am Heimspieltag gegen die RSG Langenhagen, die mit einem 40:34-Sieg (14:6, 20:16, 30:24) für den Gastgeber endete, war Kiron Marczok mit 18 Punkten der beste Werfer. Im zweiten Spiel gegen Hannover United III steuerte Tim Trömer zehn Punkte zum 34:21-Erfolg (6:5, 20:13, 30:19) bei. Aber auch sein Teamkamerad Felix Stenzel kam gegen Hannover auf zehn Zähler. Auf acht Punkte kam Blau-Weiss-Spielertrainer Thomas Erdrich. In beiden Spielen wurde die Mannschaft von Blau-Weiss Buchholz von Frank Holst gecoacht, weil sowohl Thomas Erdrich, als auch Barbara Erdrich als aktive Spieler im Einsatz waren. Denn der kleine Kader von zehn Akteuren stellt die Blau-Weiss-Rollis auch in dieser Saison vor Probleme. „Zu den beiden Auftaktspielen standen aufgrund von Ausfällen wegen Krankheit und Urlaub nur sieben Spielerinnen und Spieler zur Verfügung. Davon saßen zwei auf der Bank, die noch Trainingsrückstand haben,“ so Erdrich: „Der Erfolg gegen Hannover hätte höher ausfallen können. Aber es wurde nur ein Freiwurf verwertet.“
Die Tabelle der Oberliga Nord: 1. Emsland Rolli Baskets II (4 Punkte, 78:48 Körbe), 2. Blau-Weiss Buchholz (4/74:55), 3. SG Rostock-Stralsund II /2/68:58), 4. RSG Langenhagen (2/73:65), 5. MTV Braunschweig (0/00), 6. Hannover United III (0/46:73), und 7. BG Baskets Hamburg II (-2/0:40).

Autor:

Roman Cebulok aus Buchholz

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.