Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Technik in der Turnhalle: Heideschule macht mit beim "Kindersprint"

Die Heideschule machte mit beim "Kindersprint" auf dem Möbel Kraft - Gelände. Schulleiterin Corinna Vogt und Möbel Kraft-Hausleiter Thorben Woelke wollen die Kinder motivieren, sich mehr zu bewegen
as. Buchholz. Nach dem Umspringen der Ampel von Rot auf Grün hat Nico 5,50 Sekunden gebraucht, um den Laufparcours zu absolvieren - eine Bestzeit für den Grundschüler. Gemeinsam mit seinen Mitschülern hat er in der Heideschule in Buchholz für das Finale der Bewegungs-Kampagne "Kindersprint" am Samstag trainiert.
Die Kampagne hat das Ziel, Kindern Freude an der Bewegung zu vermitteln. "Die Kinder werden immer unsportlicher, verbringen immer mehr Zeit vor Konsolen oder dem Computer", sagt Frank Richter, der für "Kindersprint" das Training an der Heideschule leitet. "Wir wollen besonders den Kindern, die sonst vielleicht nicht so viel Sport machen, zeigen, dass Bewegung auch Spaß machen kann!"
Auf der Strecke sprinten die Kinder 8,5 Meter, zurück geht es dann im Slalom. Dabei messen mehrere Lichtschranken bis auf die Hundertstelsekunde genau wie schnell sich die Kinder durch den Laufparcours bewegen. Es zählt nicht nur das Sprintvermögen, in die Gesamtzeit fließen auch die Reaktionszeit, Richtungswechsel und das Pendelvermögen ein. Das Ergebnis wird den Kindern direkt nach dem Lauf ausgedruckt, so können sie ihre Ergebnisse und Fortschritte mitverfolgen. "Das Scannen ist super. So weiß man sofort, wie schnell man ist", sagt Viertklässler Florian begeistert. "Die direkte Rückmeldung motiviert die Kinder ungemein, auch Kinder, die sich sonst nicht so viel bewegen", sagt Schulleiterin Corinna Vogt (Foto, hintere Reihe, mit Möbel-Kraft Hausleiter Thorben Woelke und den Grundschülern).
Neben der Heideschule nahmen noch die Waldschule sowie die Grundschulen aus Klecken und Heidenau am Wettbewerb teil. Das Finale, bei dem die Grundschüler gegeneinander antreten, fand am Samstag bei Möbel Kraft in Buchholz statt. Das Möbelhaus hat das Projekt zuvor bereits mehrfach als lokaler Partner in Bad Segeberg unterstützt. "Kinder vom Computer weg zu holen und für Sport zu begeistern ist eine tolle Sache, da engagieren wir uns gern", sagte Hausleiter Thorben Woelke. Weitere Sponsoren waren OBI und Famila. Die besten Kinder jeder Klassenstufe haben sich für das große Schuljahres-Finale am Ende des Schuljahres in Leipzig qualifiziert.