Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Chance auf WM-Teilnahme?

Bei der zurückliegenden Deutschen Meisterschaft belegte das A-Team von Blau-Weiss Buchholz Platz drei (Foto: privat)

TANZSPORT: Lateinpaare von Blau-Weiss Buchholz planen neue Saison

(cc). Die Tanzpaare von Blau-Weiss Buchholz haben bereits mit den Vorbereitungen für die neue Wettkampfsaison begonnen. "Wir haben den Tänzern noch nie so viel abverlangt wie in diesem Jahr", berichtet Traineri Franziska Becker, die auch über eine mögliche Qualifikation zur Weltmeisterschaft spricht.
Der erste Höhepunkt der neuen Tanzsaison steht kurz bevor. Denn am 10. November starten die Formationstänzer von Blau-Weiss Buchholz erneut bei der Deutschen Meisterschaft der Lateinformationen in Braunschweig. Letztes Jahr wurde die Mannschaft Dritter. In diesem will das Buchholzer A-Team noch weiter vorne mitmischen.
Zur neuen Wettkampfsaison hat das Team fünf neue Tänzerinnen und Tänzer, die für frischen Wind sorgen sollen. Das Trainerteam hat sich nicht verändert: Christopher Voigt und Nick Dieckmann sind gemeinsam mit Franziska Becker schon eingespielt. "Auch die Neuen, die das Tanzen bei uns gelernt haben, werden auf dieses Niveau vorbereitet", so Becker. "Wir sind momentan die einzige Bundesligamannschaft, die es schafft, einen solch hochwertigen Kader von alleine jedes Jahr mit Nachwuchs zusammenzustellen, was in der deutschen Formationsszene eine Seltenheit ist." Nach den Saisonzielen gefragt, erklärt Becker, dass nach einer Analyse der letzten Saison zunächst inhaltliche Ziele gesetzt werden sollen. "Es soll alles körperlicher noch dynamischer werden – daraus resultierend wollen wir natürlich unseren Hut in den Ring werfen für das zweite Ticket zur Weltmeisterschaft. Als Bundesligasieger ist der Grün-Gold Club Bremen hierfür bereits qualifiziert, das zweite Ticket nach China wird auf der deutschen Meisterschaft vergeben."
Die Weltmeisterschaft findet zum ersten Mal in Shenzen, in China statt. Der deutsche Tanzsportverband wird nur den Titelträger der Deutschen Meisterschaft finanziell unterstützen, das zweite Team muss die Reise aus eigener Kraft stemmen. "Somit hätte theoretisch auch der Dritte eine Chance, wenn der Zweitplatzierte sich qualifiziert und die Reise nicht finanzieren kann", so Becker. "Unser Vereinsvorstand um Arno Reglitzky hat uns bereits signalisiert: Wenn wir das Ticket lösen, dann fliegt Buchholz nach China." Nach zwei Jahren „The Team“ wird Blau-Weiss ein komplett neues Thema präsentieren. "Mir war es wichtig, als Ausgangspunkt den Tänzern dieses mal kein dramatisches, episches Thema aufzudrücken, sondern die Körper zur Musik sprechen zu lassen. Dabei ist eine sehr dynamische, auf verschiedenen Rhythmen basierte Choreografie entstanden, in die sich die Mannschaft von Anfang an mit hohem Engagement reingedacht und gefühlt hat", berichtet Becker.