Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Eintracht Elbmarsch gewinnt Liga-Derby

Eintracht-Kapitänin Lena Tode und Trainer Jan Flindt
(cc). Zu einem wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenverbleib in der Fußball-Landesliga der Frauen kam die Eintracht Elbmarsch beim 2:0 (2:0)-Heimsieg im Kreisderby gegen den TuS Fleestedt, und überwintert mit elf Punkten auf dem neunten Tabellenplatz. TuS Fleestedt ist Tabellenvorletzter (4 Punkte).
„Kein überragender, aber dafür ein enorm wichtiger Sieg zum Abschluss der Hinrunde“, analysierte Eintracht-Coach Jan Flindt nach dem Spiel. Von Beginn an bestimmten die Gastgeberinnen das Geschehen, und erspielten sich auch eine Vielzahl von Möglichkeiten. TuS Fleestedt stand tief, und wollte so keinen Gegentreffer zulassen. Dennoch gelang es Lena Tode (25. Minute) und Leonie Hildebrandt (33.) die Gastgeberinnen früh mit 2:0 in Führung zu bringen. In der Folgezeit trafen noch Chantal Murek und Vanessa Plieschke für die Elbmarsch, die aber wegen Abseitsstellung nicht anerkannt wurden. Mit 2:0 ging es in die Pause.
Nach dem Seitenwechsel wurden die Fleestedter Fußballerinnen zwar im Angriff etwas mutiger, konnten aber keine echte Gefahr vor das von Elbmarsch-Keeperin Wiebke Knippelberg gehütete Gehäuse bringen. Auf der anderen Seite erspielten sich die Gastgeberinnen zwar weitere Einschussmöglichkeiten, brachten den Ball aber nicht über die Linie. Dabei scheiterte Wiebke Knippelberg gleich mit zwei Kopfbällen und einem Pfostentreffer. Es blieb beim glanzlosen, aber verdienten 2:0-Sieg für die Elbmarsch. „Der Sieg hätte aber höher ausfallen müssen“, so Flindt.
Am nächsten Spieltag nach der Winterpause muss die Eintracht Elbmarsch am Sonntag, 17. März 2019, im Derby beim Tabellenführer Buchholzer FC antreten. Für den TuS Fleestedt steht noch ein Nachspielspiel am Sonntag, 9. Dezember, beim Schlusslicht SV Teutonia Uelzen auf dem Programm.