Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Traumziel ist die WM in China

Das neuformierte A-Team von Blau-Weiss Buchholz tanzt am Samstag bei der Deutschen Meisterschaft (Foto: Becker)
TANZSPORT: Buchholzer Lateinformation bei der Deutschen Meisterschaft am Start
(cc). Es ist soweit! Am Samstag, 10. November, werden die acht Latein-Tanzpaare von Blau-Weiss bei der Deutschen Meisterschaft (DM) der Lateinformation in Braunschweig am Start sein. Es wird die fünfte DM-Teilnahme für das Buchholzer Formationsteams sein. „Wir werden versuchen, uns vorne zu platzieren“, verspricht Cheftrainerin Franziska Becker, die erstmals den dritten Platz auf Bundesebene in Richtung Spitze verlassen will.
Sollte die neue Choreographie „Rhythm – lives in you“ in Braunschweig gut gelingen, würde sogar das zweite Ticket für die WM-Teilnahme in China locken. Zudem ist der Turniertag bei der nationalen Elite des Formationstanzes eine erste Standortbestimmung für die Bundesliga-Saison 2019, die am 19. Januar in der Klingenhalle in Solingen beginnt. Am 2. Februar werden die acht besten Lateinformationen Deutschlands Turnier in der Nordheidehalle in Buchholz gastieren.
„Natürlich haben wir alle das Traumziel WM-Teilnahme, aber wir verfolgen nicht nur die Spitzenteams in Deutschland, wir werden auch gejagt“, so Blau-Weiss-Abteilungsleiter Björn Poll gegenüber dem WOCHENBLATT, der gerne mit seinem Formationsteam mit einem zweiten Platz bei der Deutschen Meisterschaft in Braunschweig überraschen möchte.
Erstmals wird die Weltmeisterschaft (WM) der Lateinformationen in Asien stattfinden. WM-Ort wird am 2. Dezember Shenzhen sein, eine Metropole im Südosten Chinas. Startberechtigt werden der Sieger der Bundesligasaison 2018 sein, und der Deutsche Meister 2018. Ist der Sieger der Bundesliga und der Deutsche Meister dieselbe Formation, ist der Zweite bei der WM startberechtigt. Die Lateinformation des Grün-Gold-Club Bremen ist als Sieger der Bundesliga 2017/18 bereits qualifiziert.