Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ein Goldschatz im Anwaltsbüro von Lorenz Hünnemeyer

Strafverteidiger Lorenz Hünnemeyer hütete einen Goldschatz Foto:tk
Strafverteidiger Lorenz Hünnemeyer als Dagobert Duck

tk. Buxtehude. So einen Fall hatte der Buxtehuder Strafverteidiger Lorenz Hünnemeyer noch nicht erlebt, obwohl er schon viel erlebt hat: Sein Mandant packte in seiner Kanzlei einen ganzen Sack mit Goldmünzen aus.  Es waren kanadische Maple Leafs im Wert von mehr als einer halben Million Euro. "Da habe ich aber ganz schnell einen großen Safe bei der Bank gemietet und eine zusätzliche Versicherung abgeschlossen", sagt Hünnemeyer.

Das juristische Nachspiel dieses goldigen Treffens fand in dieser Woche vor dem Landgericht Hamburg statt. Hünnemeyers Mandant, ein ehemaliger Mitarbeiter der TU Harburg, wurde wegen Untreue zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt. "Er ist mit einem hellblauen Auge davongekommen", sagt der Jurist. Der Mann hatte als Controller im Rechnungswesen der TU gearbeitet und über Jahre rund 720.000 Euro unterschlagen. Sein Motiv: Die Sorge, dass die Welt untergehen könnte. Mit dem unterschlagenen Geld wollte er vorsorgen. Unter anderem, das berichtet das Hamburger Abendblatt von der Prozesseröffnung, mit dem Kauf eines teuren VW Multivan samt Anhänger. Damit wollte der Mann in die höheren Harzlagen flüchten, wenn Hamburg von Fluten verschlungen wird. "Er hat sich eine Auszeit genommen und befindet sich weiterhin in therapeutischer Behandlung", sagt Lorenz Hünnemeyer über seinen Mandanten und dessen Angst vor dem Ende der Welt.

Dass der Goldschatz bei ihm landete, habe ganz handfeste Gründe gehabt: "So konnte mein Mandant vor Prozessbeginn einen großen Teil des Schadens zurückzahlen." Wären die Goldmünzen von der Polizei beschlagnahmt worden, hätte die Staatsanwaltschaft sie erst nach Prozessende freigegeben.

Zwei Dinge findet der Strafverteidiger beim Rückblick auf den Prozess und die Goldmünzen sehr erstaunlich. "Dass niemandem aufgefallen ist, dass riesige Summen verschwinden, ist schon bemerkenswert." Und: So plötzlich mit einem Goldschatz konfrontiert zu sein, bringt unerwartete Probleme. Die Vertreter der TU Harburg, die die Münzen eigentlich mitnehmen sollten, wollten das beim ersten Treffen nicht. "Bis zur Übergabe hat es zwei Wochen gedauert." Das Zählen der Münzen in Hünnemeyers Buxtehuder Büro muss dabei so ausgesehen haben, als habe Dagobert Duck in seinem Tresor aufgeräumt. "Die haben kleine Goldtürmchen gebaut und sich dabei zwei Mal verzählt", sagt Hünnemeyer.

Der Preis, den sein Mandant trotz Bewährungsstrafe zahlt, ist hoch. Seinen Beamtenstatus samt Pensionsansprüchen ist der Mann jetzt los.