7 Tipps für die Wahl guter ETFs

2Bilder
  • Foto: https://cdn.pixabay.com/photo/2017/06/17/10/17/entrepreneur-2411763_960_720.jpg
  • hochgeladen von Online Redaktion
  • Foto: https://cdn.pixabay.com/photo/2017/06/17/10/17/entrepreneur-2411763_960_720.jpg
  • hochgeladen von Online Redaktion

ETFs stellen heutzutage eine der weltweit beliebtesten Investitionsmethoden dar. Das liegt unter anderem auch daran, dass mit börsengehandelten Indexfonds gutes Geld verdient werden kann. Denn am internationalen Finanzmarkt existieren zahlreiche ETFs, welche tolle Profite erwarten lassen. Doch diesbezüglich stellt sich natürlich für viele Anleger die Frage: Woran erkennt man die besten Indexfonds am Markt?

Worauf sollte man bei der Wahl unterschiedlichster ETFs am besten achten? Welche Kriterien sind am wichtigsten? Gibt es eindeutige Anhaltspunkte, anhand deren man die weltweit besten börsengehandelten Indexfonds erkennen kann?
Genau mit diesem Thema wird sich dieser Artikel beschäftigen, in welchem wir euch 7 Tipps verraten, mit denen ihr in Zukunft tolle ETFs erkennen und damit außerordentlich profitieren könnt.
Seid ihr bereit dazu, mehr über die optimale Auswahl von ETFs zu erfahren? Dann haltet euch fest: Denn hier sind unsere 7 besten Tipps für die Wahl der besten ETFs:

Alter des Indexfonds

Ältere Fonds haben zahlreiche Vorteile: So etwa die bessere Bekanntheit bei Investoren und somit zumeist auch mehr Investments, was ein höheres Volumen, eine verbesserte Liquidität sowie auch geringere Spreads bedeutet, wobei auch mehr Daten verfügbar sind, mit denen Anleger einen jeweiligen ETF mit den Produkten der Konkurrenz vergleichen können.
Gestaltet es sich bei ETFs also tatsächlich so, dass älter gleich besser ist? Zumeist ja, weswegen dieser Tipp definitiv sehr profitabel sein kann.

Volumen des Fonds

Hier solltet ihr eine Faustregel beachten: ETFs können etwa ab einem Volumen von 50 Millionen Euro wirtschaftlich betrieben werden, wobei ab 100 Millionen die Wirtschaftlichkeit mit Sicherheit gegeben ist.
Was bedeutet das für euch? Investiert in ETFs, welche mindestens 50 Millionen Euro an Volumen haben. Je mehr, desto besser.

Anbieter

  • Foto: https://cdn.pixabay.com/photo/2015/07/11/00/38/chart-840331_960_720.jpg
  • hochgeladen von Online Redaktion


Natürlich sind auch die unterschiedlichen Anbieter von Fonds relevant, weswegen ihr euch vor einem Investment auch darüber informieren solltet, von wem der jeweilige Indexfonds angeboten wird, in welchen ihr investieren wollt.
Hier ist es lohnenswert, etwas Research zu betreiben, da es enorm wichtig ist, ausschließlich auf renommierte Anbieter von Indexfonds zu vertrauen, wenn es darum geht, in die besten ETFs mit tollen Gewinnchancen zu investieren.

 

Wertentwicklung

Zudem ist es auch wichtig, dass man vor einem Investment in einen ETF dessen voraussichtliche Wertentwicklung prognostiziert. Dies bedeutet, dass man den wahrscheinlichen zukünftigen Gewinn über unterschiedliche Zeiträume inklusive etwaiger Kosten berechnet, um herausfinden zu können, inwiefern es lohnenswert ist, in den jeweiligen börsengehandelten Indexfonds zu investieren.

Ertragsanwendung

Hier wird zwischen thesaurierenden ETFs und ETFs mit Dividenden unterschieden. Bei den thesaurierenden ETFs werden jegliche Gewinne automatisch reinvestiert, wobei es sich bei ETFs mit Dividenden so gestaltet, dass die jeweiligen Gewinne bei etwaigen Profiten direkt an die Investoren überwiesen werden. Hier sollte man einfach entscheiden, welche dieser beiden Methoden man präferiert.

Herkunft des Fonds

Auch die Herkunft eines jeweiligen Fonds ist wichtig, da unterschiedliche Länder und Regionen der Welt differenzierende Gesetze haben, was auch für die Investition in börsengehandelte Indexfonds relevant sein kann.

Steuern

Börsengehandelte Indexfonds können unterschiedliche Steuern haben, was bedeutet, dass man sich auch darüber im Vorhinein informieren sollte.

ETFs mit einem hohen Aktienanteil sind zumeist etwas günstiger besteuert. Dies sollte man in die Entscheidung in welchen ETF man investieren will miteinbeziehen, da nicht nur die Gewinne, sondern natürlich auch die Kosten und Gebühren relevant sind.
Das waren unsere 7 Top Tipps für die optimale Auswahl von börsengehandelten Indexfonds. Solltet ihr diese Tipps beachten, werdet auch ihr mit Sicherheit mehr Erfolg bei der Auswahl von erfolgreichen ETFs haben. Wir wünschen euch, dass ihr die besten ETFs findet und zudem auch viel Glück bei jeglichen eurer Investments am internationalen Finanzmarkt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.