Für eine plastikfreie Welt

Ulrike Bauer-Hasslinger (li.) und Dagmar Penzlin vertreten die Bürgerinitiative "Gut leben ohne Plastik" im Landkreis Harburg Foto: Penzlin
2Bilder
  • Ulrike Bauer-Hasslinger (li.) und Dagmar Penzlin vertreten die Bürgerinitiative "Gut leben ohne Plastik" im Landkreis Harburg Foto: Penzlin
  • hochgeladen von Sascha Mummenhoff

Plastikfrei-Stammtische im Landkreis gründen eine Bürgerinitiative / Interessenten sind willkommen.

mum. Hanstedt.
Plastikfreier und damit sowohl gesünder als auch klimafreundlicher leben - das möchten viele Menschen im Landkreis Harburg, wie die Resonanz auf bereits bestehende Plastikfrei-Stammtische zeigt. Um alle Plastikfrei-Aktivitäten im Landkreis zu vernetzen und mit vereinter Kraft die kommunalpolitisch wie unternehmerisch Verantwortlichen einzubeziehen, hat sich jetzt die Bürgerinitiative "Gut leben ohne Plastik" (Landkreis Harburg) in Brackel gegründet.
Seit Februar gibt es in Hanstedt den Stammtisch "Gut leben ohne Plastik Nordheide", kurz danach haben sich zwei Stammtische ähnlichen Formats in Stelle und Nenndorf gegründet. In Winsen startet ein weiterer Plastikfrei-Stammtisch im Oktober. Die BI bietet diesen Stammtischen nun ein Dach und eine Plattform.
Bei der Gründung der BI ist ein Grundsatzpapier diskutiert und verabschiedet worden. Darin geht es um den Stammtisch als Bildungsformat auf Augenhöhe ebenso wie um die Forderungen an die Kommunalpolitik rund um die Themen plastikfreies Einkaufen und plastikfreie Landschaften. Bei Müllsammlungen haben Stammtisch-Mitglieder festgestellt, wie stark Dörfer, Städte und Natur mit Plastikmüll und mikroplastikhaltigen Zigarettenkippen verschmutzt sind. "Das Wegwerfen von Kippen sollte beispielsweise stärker geahndet werden", sagt Dagmar Penzlin. "Da braucht es mehr Aufklärung. Wir wünschen uns außerdem, dass die Verantwortlichen in Kommunalpolitik und Behörden stärker fördern, dass man mit eigenen Dosen und Gefäßen einkaufen kann, also die Anbieter darin unterstützen. Das würde sehr viel Verpackungsmüll sparen." In Bayern sei dies bereits landesweit eindeutig geregelt und durch Kampagnen begleitet worden,. "Bei uns ist oft eine Unsicherheit der Händler zu spüren", sagt Penzlin. Die Journalistin und Gründerin des Hanstedter Stammtisches vertritt gemeinsam mit der Winsener Rechtsanwältin Ulrike Bauer-Hasslinger die neue Bürgerinitiative. "Wir suchen das Gespräch mit kommunalpolitisch und unternehmerisch Verantwortlichen ebenso wie mit allen, die sich interessieren. Uns ist wichtig, die aktuellen ökologischen Probleme gemeinsam zu lösen. Es gibt viel zu tun - wir alle sind gefragt", so Bauer-Hasslinger. Wer mitmachen möchte, ist herzlich willkommen. Einmal im Quartal sind Treffen geplant, um Aktionen und nächste Schritte zu besprechen.
• Mehr zu den Plastikfrei-Stammtischen im Landkreis Harburg und zum Grundsatzpapier finden Interessenten online unter: www.oeko-jetzt.de/stammtisch/

Ulrike Bauer-Hasslinger (li.) und Dagmar Penzlin vertreten die Bürgerinitiative "Gut leben ohne Plastik" im Landkreis Harburg Foto: Penzlin

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.