Feuerwehr Halvesbostel
Starke Kameradschaft mit neuem Schwerpunkt

Als neuen Ausbildungsschwerpunkt plant die Feuerwehr die Bekämpfung von Vegetationsbränden, die 
aufgrund der Klimaveränderung immer häufiger vorkommen
4Bilder
  • Als neuen Ausbildungsschwerpunkt plant die Feuerwehr die Bekämpfung von Vegetationsbränden, die
    aufgrund der Klimaveränderung immer häufiger vorkommen
  • Foto: Feuerwehr
  • hochgeladen von Bianca Marquardt

Das könnte Sie auch interessieren:

Wirtschaft
Stades Seehafen: der Standort des geplanten Flüssiggasterminals

Bio-LNG für geplantes Terminal
Stade soll das deutsche Drehkreuz für grüne Kraftstoffe werden

jab. Stade. Stade könnte in Zukunft zum deutschen Drehkreuz für klimaneutrale Kraftstoffe werden - jedenfalls wenn es nach Politik und Wirtschaft geht. Seit Jahren setzt sich der Bundestagsabgeordenete Oliver Grundmann (CDU) dafür ein, dass der Elbe-Weser-Raum zum Game-Changer der deutschen Energiewende wird. Nun erhält dieses Vorhaben einen großen Schub nach vorne. Denn der größte Bioenergieproduzent Europas, die Verbio AG, hat Interesse gezeigt, sein beispielsweise in den USA erzeugtes Biogas...

Panorama
2 Bilder

Corona-Zahlen im Landkreis Harburg vom 23. September
Trend hält an - Zahl der aktiven Fälle und Inzidenzwert leicht gesunken

(lm). Die Corona-Zahlen im Landkreis Harburg gehen weiter langsam zurück. Am heutigen Donnerstag, 23. September, meldet der Landkreis 288 aktive Corona-Fälle (-3 im Vergleich zum Vortag). Auch die Inzidenz ist erneut leicht gesunken - auf 52,34 (Vortag: 53,51). In den Krankenhäusern werden sieben Corona-Patienten behandelt, vier davon intensivmedizinisch. 537 Personen befinden sich in Quarantäne. Seit Ausbruch der Pandemie verzeichnete der Landkreis insgesamt 7.801 Corona-Fälle (+16). Davon...

Sport
Sandra Meyer-Lindloff mit der Silbermedaille

Sandra Meyer-Lindloff ist Vizemeisterin
Zweitschnellste Frau kommt aus Marxen

sv. Marxen. Mit einer Zeit von 5:24,98 Minuten holte Sandra Meyer-Lindloff aus Marxen kürzlich den zweiten Platz über 1.500 Meter in der W45 bei der Deutschen Leichtathletik-Meisterschaft der Seniorinnen in Baunatal (Hessen). "Nun ist die leider sehr kurze Saison bereits beendet", so Meyer-Lindloff. "Ich werde jetzt mit dem Aufbau für 2022 beginnen. Meine Ziele sind erneut die Landesmeisterschaften und die Deutsche Meisterschaft - natürlich weiterhin mit meiner Mannschaft der...

Panorama
In der Straße Am Brack begannen Samstagmorgen um kurz nach sieben Uhr die lautstarken Arbeiten

Anwohner sind genervt von den unangekündigten Bauarbeiten
Glasfaserkabel: Verlegung rüttelt Buxtehude wach

sla. Buxtehude. Samstagmorgen um kurz nach sieben Uhr in Buxtehude: Lautstark rütteln die Mitarbeiter einer Gütersloher Baufirma mit einem Flachrüttler auf der Straße Am Brack die Pflastersteine auf, um hinterher einen Graben für die Verlegung von Glasfaserkabeln zu buddeln. Besonders schlechte Karten hatten jene Anwohner, die pünktlich die Bahn und gar einen Flieger erreichen mussten und aufgrund des tiefen Grabens vor ihrer Einfahrt nicht mit dem Auto wegfahren konnten. Bereits vergangene...

Wirtschaft
Gastronom Frank Wiechern (re.) und Veranstaltungsmanager Matthias Graf vor dem Eingang des Restaurants "Leuchtturm"
3 Bilder

Management des Veranstaltungszentrums in der Kritik
Burg Seevetal: Top-Caterer hört auf

ts. Hittfeld. Die ursprüngliche Ambition der Gemeinde Seevetal, das für 6,9 Millionen Euro sanierte Veranstaltungszentrum Burg Seevetal zu einer kulinarischen Premium-Adresse im Landkreis Harburg zu entwickeln, hat einen schweren Dämpfer erlitten. Caterer Frank Wiechern wird seinen Vertrag mit der Gemeinde Seevetal, der am 31. Oktober endet, nicht verlängern. Sein Restaurant "Leuchtturm" gilt als eine der besten Gastro-Adressen im Hamburger Süden. Davon sollte die Burg Seevetal profitieren -...

bim/nw. Halvesbostel. Ein erweitertes Feuerwehrhaus und ein neues Fahrzeug - bei der Freiwilligen Feuerwehr Halvesbostel gibt es wahrlich Grund zur Freude. Hinter den 36 Aktiven liegen aber auch anstrengende Monate. Ortsbrandmeister Thomas Brümmer berichtet:
"So langsam nehmen wir wieder Fahrt auf bei der Feuerwehr in Halvesbostel. Ein Jahr waren wir mit unserem alten Tragkraftspritzen-Fahrzeug (TSF) in einer Notunterkunft untergebracht, während ein Anbau ans Feuerwehrhaus durchgeführt wurde. Dort war es nicht so einfach, die Corona-Hygieneregeln einzuhalten. Der Anbau war erforderlich geworden, da das alte TSF mittlerweile 30 Jahre alt ist und ein Mittleres Löschfahrzeug (MLF) mit einem 1.000-Liter-Wassertank beschafft wurde. Des Weiteren entsprach die alte Fahrzeughalle nicht mehr den Unfallverhütungsvorschriften. Wichtig war uns die sogenannte Schwarz-/Weiß-Trennung, um dem viel zitierten Feuerwehrkrebs entgegenzuwirken.
Im Frühsommer sind wir ins neue Quartier umgezogen und haben unser neues MLF in Dienst gestellt. Hier liegt natürlich zurzeit unser Übungsdienstschwerpunkt.
Seit einigen Jahren hat die Ortswehr Halvesbostel die sogenannte 'Not- Dekontamination' für sämtliche Gefahrstoff-Einsätze in der Samtgemeinde Hollenstedt übernommen, um die Spezialisierte Ausbildung und Einsatzbelastung auf möglichst viele Schultern in den Wehren zu verteilen. Hier wurde einiges an zusätzlichen Ausrüstungsgegenständen angeschafft, die jetzt auch alle auf dem neuen Fahrzeug verlastet worden sind. Diese mussten vorher bei Gefahrstoffeinsätzen in das TSF umgeladen werden.
Als neuen Ausbildungsschwerpunkt planen wir die Bekämpfung von Vegetationsbränden. Diese werden aufgrund der Klimaveränderung immer häufiger. Unter anderem verbleibt aus diesem Grund auch die Tragkraftspritze in Halvesbostel. Auch diese Pumpe ist zusätzlich noch mit im neuen MLF untergebracht. Es ist hier sehr ländlich mit sehr vielen Wäldern, weshalb das neue Fahrzeug auch Allrad hat", erläutert Thomas Brümmer.
In Halvesbostel, am westlichsten Zipfel des Landkreises, gestalte sich die Wasserversorgung aufgrund des Wasserdrucks im Hydrantennetz sehr schwierig. In der Vergangenheit habe das Wasser für einen Innenangriff unter Atemschutz nicht ausgereicht. Um eine ausreichende Wasserversorgung sicherzustellen, lässt die Samtgemeinde Hollenstedt in diesem Jahr neun Saugbrunnen in Holvede und Halvesbostel ertüchtigen oder neu bohren.
"Die Zusammenarbeit unter den Feuerwehren ist uns sehr wichtig, da wir bei größeren Einsatzlagen alleine nicht alles bewältigen können. Daher machen wir von der Feuerwehr Halvesbostel seit drei Jahren zusätzliche Zug-Ausbildungs-Dienste mit den Feuerwehren Regesbostel und Moisburg", berichtet der Ortsbrandmeister. Der Erfahrungsaustausch sei interessant und bringe immer wieder neue Erkenntnisse. In den vergangenen Jahren wurden durchschnittlich 15 Einsätze gemeinsam gemeistert.
"Ein Highlight ist der alle zwei Jahre stattfindende Feuerwehr- und Bürgermarsch mit anschließender Fire-Night in Halvesbostel. Hier gehen jeweils rund 40 Mannschaften an den Start, um möglichst viele Punkte an den ca. zehn Stationen zu erringen. Sehr beliebt war die Open-Air-Fire-Night rund um die Siegerehrung im Anschluss des Marsches. Leider konnte dieser in diesem Jahr nicht stadtfinden", bedauert Thomas Brümmer.
"Die 36 aktiven Kameradinnen und Kameraden in Halvesbostel haben einen sehr guten Ausbildungsstand. Der Zusammenhalt - auch zu den 15 Kameraden aus der Alters- und Ehrenabteilung - ist gut. Beim traditionellen Grünkohlessen nach dem alljährlichen Adventsbasar kommen alle zusammen, um im ganzen Feuerwehrhaus zum Jahreswechsel noch mal ordentlich 'klar Schiff' zu machen. In diesem Jahr sollt Karl Strubenhoff das Abzeichen für 80-jährige Mitgliedschaft, Heinrich Detjen für 60-jährige Mitgliedschaft und Rolf Meier für 50-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr überreicht werden. Leider ist die Übergabe der Pandemie zum Opfer gefallen. Die Ehrungen sollen aber, wenn die Lage es zulässt, nachgeholt werden.
Erwähnen möchte ich, dass wir auch einen Verein zur Förderung der Freiwilligen Feuerwehr Halvesbostel haben mit zurzeit 27 Mitgliedern. Weitere Mitglieder sind immer herzlich willkommen. Für Interessenten stehen der Vorsitzende Georg Stöver unter Tel. 04169-1582 oder ich unter Tel. 04169-1203 gerne zur Verfügung", erklärt Thomas Brümmer.

Autor:

Bianca Marquardt aus Tostedt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Service

Wichtige Mail-Adressen des WOCHENBLATT

Hier finden Sie die wichtigen Email-Adressen und Web-Adressen unseres Verlages. Wichtig: Wenn Sie an die Redaktion schreiben oder Hinweise zur Zustellung haben, benötigen wir unbedingt Ihre Adresse / Anschrift! Bei Hinweisen oder Beschwerden zur Zustellung unserer Ausgaben klicken Sie bitte https://services.kreiszeitung-wochenblatt.de/zustellung.htmlFür Hinweise oder Leserbriefe an unsere Redaktion finden Sie den direkten Zugang unter...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen