Feuerwehrgerätehaus Halvesbostel wird um 250.000 Euro teurer
Rat bewilligt Mehrausgaben

So könnte das Feuerwehrgerätehaus Halvesbostel aussehen
  • So könnte das Feuerwehrgerätehaus Halvesbostel aussehen
  • Foto: Visualisierung: Artrium-Architekten
  • hochgeladen von Bianca Marquardt

bim. Halvesbostel. "Wir sind in einer schwierigen Situation und brauchen eine überplanmäßige Ausgabe, die nicht vorhersehbar war", sagt Hollenstedts Samtgemeinde-Bürgermeister Heiner Albers. Denn das Feuerwehrgerätehaus Halvesbostel wird mit rund 700.000 Euro (inklusive Planung und Baunebenkosten) um 250.000 Euro teurer als zunächst angenommen. Um das Thema ging es in der jüngsten Sitzung des Hollenstedter Samtgemeinderates.
Die Gründe für die Mehrkosten: Das Gebäude muss aufgrund einzuhaltender DIN-Vorschriften größer geplant, die bestehende Fahrzeughalle weiter zurückgebaut und neu aufgebaut werden, um die nötige Raumhöhe und eine wirtschaftliche Dachlösung technisch umsetzen zu können. Der überplanmäßigen Ausgabe stimmte der Hollenstedter Samtgemeinderat in seiner jüngsten Sitzung bei zwei Enthaltungen zu.
• Weiterhin stimmte der Rat per Eilentscheidung für die Ersatzbeschaffung einer defekten Pumpe fürs Freibad für 8.230 Euro. Diese war Anfang Juni ausgefallen und kann nicht repariert werden. Die Pumpe transportiert das Estewasser, das die Wärmepumpe im Freibad beschickt.

Autor:

Bianca Marquardt aus Tostedt

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.