"Kunsthalle" des Jesteburger Kunstnetzes zieht um
60 Ausstellungen in fünf Jahren

Anstoßen auf die neue "Kunsthalle": Im November 2014 feierten die Kunstnetz-Mitglieder die Einweihung der kleinen "Kunsthalle" Fotos: mum/Spinty
2Bilder
  • Anstoßen auf die neue "Kunsthalle": Im November 2014 feierten die Kunstnetz-Mitglieder die Einweihung der kleinen "Kunsthalle" Fotos: mum/Spinty
  • hochgeladen von Anke Settekorn

mum. Jesteburg. So schnell vergeht die Zeit: Im November 2014 weihten die Mitglieder des Jesteburger Kunstnetzes die kleine "Kunsthalle" in Jesteburg an der Eisenbahnbrücke ein. Mit "Jugend aktiv" findet aktuell bereits die 60. Ausstellung statt. Fünf Jahre lang haben Künstler, Jugendliche von "Jugend aktiv", Lehrer und Schüler der Grundschule sowie Bürger aus der Samtgemeinde lückenlos jede Woche Bilder, Skulpturen und Installationen in dem kleinen Ausstellungsraum präsentiert.
Die Mitglieder des Kunstnetzes hatten die Zelle aufgestellt. Dank der Unterstützung durch die Gemeinde war die "Kunsthalle" in all den Jahren in den Abendstunden, parallel zur Straßenbeleuchtung illuminiert. Dieses Jahr wurde der Innenraum der Telefonzelle neu gestrichen.
Jetzt heißt es allerdings Abschied nehmen: Die Ausstellungen - zumindest an diesem Ort - werden im November mit einer letzten Präsentation durch die Grundschule Jesteburg beendet. Am Donnerstag, 7. November, nehmen die Mitglieder des Kunstnetzes noch zum Abschluss am Lichtermeer des Ortes teil. Hintergrund ist, dass die Telefonzelle am aktuellen Standort nicht länger bleiben kann.
"Ein neuer Platz in Jesteburg ist schon in Aussicht", so Kunstnetz-Vorsitzende Stefanie Spinty. Der Plan sei die Wiedereröffnung der renovierten Zelle im Januar an einer anderern Stelle entlang der der Landesstraße 213.
Diejenigen, die auch gern in der kleinsten "Kunsthalle" der Region ausstellen möchten, können sich bei Stefanie Spinty melden - telefonisch unter 0151 - 20208986 oder via E-Mail an s.spinty@kunstnetz-jesteburg.de. Die Halle muss jeweils für einen ganzen Monat mit wöchentlichem Wechsel bespielt werden.
• Informationen und Dokumentationen zu den Exponaten können übrigens auf der Website des Vereins unter www.kunsthalle.kunstnetz-jesteburg.de eingesehen werden.

Anstoßen auf die neue "Kunsthalle": Im November 2014 feierten die Kunstnetz-Mitglieder die Einweihung der kleinen "Kunsthalle" Fotos: mum/Spinty
Ira Ibrahimi von "Jugend aktiv" freut sich, dass ihr Verein für die aktuelle Ausstellung verantwortlich ist

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.