FC Rosengarten bewahrt letzte Chance

Die Bank vom FC Rosengarten mit: Trainer Karsten Schulz (3. v.l.), Mittelfeldspieler Jan-Niklas Beth, Co-Trainer Fabian Bartels, Liga-Manager Thorsten Niemerski und FCR-Vorstand Matthias Schmidthals
2Bilder
  • Die Bank vom FC Rosengarten mit: Trainer Karsten Schulz (3. v.l.), Mittelfeldspieler Jan-Niklas Beth, Co-Trainer Fabian Bartels, Liga-Manager Thorsten Niemerski und FCR-Vorstand Matthias Schmidthals
  • hochgeladen von Roman Cebulok

FUSSBALL: Nach dem 4:1-Heimsieg gegen TSV Winsen würde ein Punkt in Schneverdingen reichen

(cc). Einen ersten Schritt zum möglichen Verbleib in der Fußball-Bezirksliga haben die Rosengarten-Kicker bereits mit dem 4:1 im Derby gegen TSV Winsen gemacht. Jetzt müsste der FC Rosengarten im letzten Saisonspiel am Sonntag, 1. Juni, beim Meister TV Jahn Schneverdingen aber noch einen Zähler holen.
„Heute hat die Mannschaft im Rahmen der Möglichkeiten alles gegeben – und verdient gewonnen,“ lobte FCR-Teammanager Thorsten Niemerski. Dem fügte er hinzu: „Wir dürfen nicht vergessen, dass einige der Spieler vor einem Jahr noch dritte Kreisklasse gespielt haben.
Mit Unterstützung durch die eigenen Fans setzte sich das Rosengartenteam gegen den Tabellenvierten TSV Winsen zwar erst im zweiten Durchgang richtig durch. Vor allem mit Kampfgeist und Leidenschaft. Denn die erste Halbzeit war noch eine Zitterpartie. Nachdem Winsen mit zwei Chancen durch Ali Hamade und Yannick Heidrich nicht zum Torerfolg kommen konnte, war es Timm Reese, der in der 22. Spielminute die Gastgeber per Kopfball mit 1:0 in Führung brachte. In der 35. Minute konnte Winsen aber durch den Treffer von Ali Hamade zum 1:1 ausgleichen. Dem folgten zwei Elfmeter für den FC Rosengarten und eine rote Karte nach Notbremse für den Winsener Hendrik Tomczak. Den ersten Elfer parierte TSV-Keeper Benny Peters. 55 Sekunden später verwandelte Carsten Fuhrmann den zweiten Strafstoß zum 2:1 (45.) für die Platzherren. Das war auch der Halbzeitstand.
Nach dem Seitenwechsel legte FC Rosengarten gegen die in Unterzahl spielende TSV-Elf eindrucksvoll durch die Treffer von Tobias Nehl zum 3:1 (59.) und Christopher Ehlers zum 4:1 (83.) nach.
Weiter spielten: TV Jahn Schneverdingen - VfL Jesteburg 4:0, TSV Auetal - SV Hodenhagen 1:0, SV Nienhagen - TSV Elstorf 4:2, SSV Südwinsen - MTV Ashausen-Gehrden 0:4, VfL Westercelle - TV Meckelfeld 0:2, MTV Eintracht Celle - SV Soltau 3:2, und Germania Walsrode - MTV Borstel-Sangenstedt 1:3.
Die Tabelle vom vorletzten Spieltag in der Fußball-Bezirksliga:
1. TV Jahn Schneverdingen (85 Punkte)
2. MTV Eintracht Celle (64)
3. TV Meckelfeld (60)
4. TSV Winsen (58)
5. TSV Auetal (54)
6. SSV Südwinsen (54)
7. MTV Borstel-Sangenstedt (53)
8. VfL Westercelle (52)
9. Germania Walsrode (45)
10. SV Nienhagen (44)
11. MTV Ashausen/G. (41)
12. TSV Elstorf (29)
13. VfL Jesteburg (29)
14. SV Hodenhagen (28)
15. FC Rosengarten (27)
16. SV Soltau (24)
17. FC Este 2012 (9 Punkte)

Die Bank vom FC Rosengarten mit: Trainer Karsten Schulz (3. v.l.), Mittelfeldspieler Jan-Niklas Beth, Co-Trainer Fabian Bartels, Liga-Manager Thorsten Niemerski und FCR-Vorstand Matthias Schmidthals
Wer nimmt den Ball ? Martin Zaplata (li.) und Timm Reese vom FCR
Autor:

Roman Cebulok aus Buchholz

Wirtschaft
Einweihung der Hochbeete am LeA-Neubau (v.li.): LeA-Vereinsvorsitzende Annette Dörner,
Mitarbeiterin Sonja Schwarz, Marco Hauschild, davor  Hannah Solle, Mitarbeiter der Zimmerei GS Innenausbau aus Ardestorf sowie einige Bewohner
2 Bilder

Pilotprojekt des Neu Wulmstorfer Gewerbevereins
Wirtschaft unterstützt LeA

sla. Neu Wulmstorf. Erstmals lud der Gewerbeverein Neu Wulmstorf zu einem "Aktionstag der Wirtschaft" in Kooperation mit der Einrichtung LeA e.V. ein. "Es handelt sich hierbei um ein Pilotprojekt für weitere Aktionstage in den Folgejahren", sagt Marco Hauschild, Vorstandsvorsitzender des Neu Wulmstorfer Gewerbevereins. Das Grundprinzip: Die teilnehmenden Unternehmen stellen für ein Projekt die Arbeitskraft ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Verfügung - und möglicherweise gibt es auch...

Panorama
Prof. Dr.-Ing. Ingo Hadrych

Prof. Dr.-Ing. Ingo Hadrych einstimmig gewählt
Neuer Präsident der Hochschule 21 in Buxtehude

nw/tk. Buxtehude. Prof. Dr.-Ing. Ingo Hadrych ist neuer Präsident der Hochschule 21 (HS21) in der Hansestadt Buxtehude. Die Gesellschafter haben ihn einstimmig bestellt. Nach einem mehrstufigen Findungsprozess fiel mit Ingo Hadrych die Wahl auf einen Bewerber aus der Hochschule. Der 54-Jährige lehrt unter anderem Kostenplanung und Kalkulation, Bauinformatik und Building Information Modeling in den Studiengängen Bauingenieurwesen, Architektur sowie Wirtschaftsingenieurwesen Bau und...

Panorama
Das Schlagloch am Nettelberg   Foto: Störtebecker

Kolumne: "Rundgang durch Winsen"
Winsen: Straßen saniert, aber die Radwege vergessen

Das Thema Müll ist bei den Bürgern allgegenwärtig. Diese Erfahrung mache ich immer wieder, wenn ich auf meinem "Rundgang durch Winsen" bin. So z.B. an der Ecke Europaring/Brüsseler Straße, wo sich vor der Corona-Pandemie jeden Tag ältere Herren zum Klönschnack getroffen haben, wie mir eine Anwohnerin erzählt. "Seitdem die Männer aber nicht mehr kommen, treffen sich hin und wieder andere Leute da und hinterlassen ihren Müll. Das ist schlimm", schimpft sie verständlicherweise. Ein...

Panorama

Aktuell 14 Corona-Fälle
22. September: Corona-Zahlen für den Landkreis Stade

nw/tk. Stade. Am Dienstag (22. September) gibt es im Landkreis Stade 14 positiv getestete COVOD-19-Fälle.  Zwei neue Corona-Infektionen sind von Montag auf Dienstag dazugekommen, wobei die Zahl der Infizierten aber um zwei Fälle gesunken ist.  286 Personen, die zu COVID-19-Erkrankten engen Kontakt hatten, befinden sich in Quarantäne . Das sind fünf mehr im Vergleich zu Montag.  Davon sind 21 Einreisende und Reiserückkehrer Die Gesamtzahl aller positiven Befunde im Landkreis Stade seit...

Wirtschaft
Für Pioneer beginnt jetzt die Planung
4 Bilder

Pläne für neue Gewerbegebiete
Pioneer kann Buxtehudes "Green Valley" werden

tk. Buxtehude. Wenn Buxtehude jeden Ansiedlungswunsch von Unternehmen berücksichtigt hätte, dann würde es heute keine freien Gewerbeflächen mehr in der Hansestadt geben. Noch sind ein paar Hektar frei und die Planungen für weitere Gebiete laufen an. Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt, Wirtschaftsförderin Kerstin Maack und der Erste Stadrat Michael Nyveld zogen Bilanz und gaben bei einem Pressegespräch einen Ausblick. "Wir haben gute Nachrichten in einer Zeit, in der Corona-bedingt viele...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen