Kleine Kicker ganz groß!

Das Turnier in Welle begann mit den ganz kleinen Kickern aus der U8
12Bilder
  • Das Turnier in Welle begann mit den ganz kleinen Kickern aus der U8
  • hochgeladen von Sascha Mummenhoff
Panorama

Corona-Geschehen im Landkreis Harburg
Zwei weitere Tote im Seniorenheim

(os). Der Landkreis Harburg meldete am Montag, 19. Oktober, zwei weitere Corona-Tote. Sie waren Bewohner des Seniorenheims "Haus an den Moorlanden" in Neu Wulmstorf, in dem sich Ende September zahlreiche Bewohner und Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert hatten (das WOCHENBLATT berichtete). Damit wurden im Zusammenhang mit dem COVID-19-Ausbruch in dem Seniorenheim bislang zehn Todesfälle gemeldet. Insgesamt wurden dem Landkreis Harburg am Montag exakt 1.000 bestätigte Corona-Fälle...

TV Welle organisiert erstmals Hallenfußball-Turnier für vier Altersklassen / Ausflüge als "Siegprämien".

mum. Welle. Diese Premiere hat richtig Lust auf mehr gemacht. Zum ersten Mal seit fast 15 Jahren hatte die Fußballjugend des TV Welle (Samtgemeinde Tostedt) wieder zu einem Hallenturnier eingeladen. Und das gleich im XXL-Format! Am Samstag ging es für die U8- und die U11-Junioren um Medaillen, einen Tag später waren dann die U9- und U12-Kicker an der Reihe - insgesamt fast 400 Jungen und Mädchen aus den Landkreisen Harburg, Heidekreis und Hamburg. Für echte Arena-Atmosphäre sorgten zahlreiche Eltern auf der Tribüne.
Die Idee für das Turnier entstand bereits vor gut eineinhalb Jahren. Der TV Welle war viele Jahre Gastgeber des Sparkassen-Cups, einem Sichtungsturnier des Fußballverbands, bei dem allerdings nur ein einziger Jahrgang im Fokus stand. Dennoch mussten Trainer und Eltern aller Teams anpacken. Schließlich reifte die Entscheidung, statt des Sichtungsturniers einen Cup auszurichten, bei dem alle Jugend-Teams des TV Welle antreten.
„Beeindruckend war, das alle hier im Verein an einem Strang gezogen haben“, sagt Turnier-Organisator Torben Bellmann. Seit dem Sommer ist er nach vielen Jahren als Jugendtrainer verantwortlich für die Kreisliga-Herren. Gemeinsam mit Julian Kühn, der bis vor Kurzem noch die A-Junioren coachte, fungierte Bellmann zwei Tage lang als Turnierleitung. Begeistert waren die kleinen Kicker von den vielen Überraschungen, die sich die Weller einfielen ließen. Unter anderem wurde Tore mit Musikeinspielungen gefeiert und die Torschützen verkündet. Für alle Spieler gab es Medaillen - und die Sieger wurden mit Teampreisen belohnt. Unter anderem gab es Ausflüge in den Hochseilgarten am Kiekeberg oder ins Aquadies. Turniersieger wurden der SV Wistedt (U9), JSG Nordring (U12) und der TV Welle (U8 sowie U11).

• Das Turnier ermöglichten unter anderem folgende Sponsoren: Aquadies und Barfußpark in Egestorf, Sportsline in Nenndorf, die Goblin-Stadt in Hamburg-Wandsbek, Malermeister Wentzien, Zimmerei „der Beti“ und das Autohaus Splete.

• Nach dem Turnier hoffen die Weller Fußballer auf einen positiven Nebeneffekt. „Vielleicht spricht sich herum, dass wir hier tolle Trainingsbedingungen haben“, sagt Torben Bellmann. Welcher kleine Verein könne schon von sich behaupten, eine Sporthalle und zwei Plätze nutzen zu dürfen. Dazu kommt, dass die meisten Trainer mit entsprechenden Übungsleiterlizenzen ausgestattet sind. Kinder und Jugendliche, die sich dem TV Welle anschließen möchten, melden sich am besten bei Jugendleiter Peter Holste. Er ist telefonisch unter der Rufnummer 04182 - 8550 oder via E-Mail an ps.holste@gmx.de zu erreichen.
• Mehr Informationen gibt es auch im Internet unter www.tvwelle-fussball.de. Dort gibt es auch eine Bildergalerie mit vielen Fotos zum Turnier.

Lesen Sie auch:
Schiedsrichter Günter Knaack: Die Pfeiferei ist seine Passion

Autor:

Sascha Mummenhoff aus Jesteburg

Service
Kein Telefon, kein Internet, kein TV - derzeit gibt es viele Störungen bei Vodafone

Bildschirme bleiben zappenduster
Vodafone-Kunden in Winsen, Stelle und Seevetal beklagen zunehmende Störungen

(thl). "Was macht Vodafone eigentlich? Immer abends wird das Internet plötzlich langsamer, sodass man kaum noch online arbeiten kann. Für einen im Homeoffice ist das schlimm." So und ähnlich klangen zahlreiche Beschwerden von Bürgern aus Winsen, Stelle und Seevetal, die sich in der WOCHENBLATT-Redaktion meldeten. Immer mit dem Hinweis, dass man das Gefühl habe, dass der Telefonriese sich nicht kümmere und Beschwerden im Nirwana verschwinden würden. Auch in verschiedenen Facebook-Gruppen wird...

Panorama

400er Marke bei Infektionen überschritten
Wichtiger Corona-Wert: Landkreis Stade zeitweise bundesweit auf Platz 2

jd. Stade. Der Landkreis Stade lag in dieser Woche bundesweit auf Platz 2, was einen wichtigen Corona-Wert anbelangt - und das in positivem Sinne: In der Wochenmitte wurde für den Landkreis eine 7-Tages-Inzidenz von lediglich 1,5 ausgewiesen. Das war nach dem Altmarkkreis (Sachsen-Anhalt) der zweitniedrigste Wert in ganz Deutschland. Dieser Wert gibt an, wie viele Menschen sich in den vergangenen sieben Tagen neu mit dem Coronavirus infiziert haben, berechnet auf 100.000 Einwohner. Die...

Panorama

Corona-Geschehen im Landkreis Harburg
Zwei weitere Tote im Seniorenheim

(os). Der Landkreis Harburg meldete am Montag, 19. Oktober, zwei weitere Corona-Tote. Sie waren Bewohner des Seniorenheims "Haus an den Moorlanden" in Neu Wulmstorf, in dem sich Ende September zahlreiche Bewohner und Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert hatten (das WOCHENBLATT berichtete). Damit wurden im Zusammenhang mit dem COVID-19-Ausbruch in dem Seniorenheim bislang zehn Todesfälle gemeldet. Insgesamt wurden dem Landkreis Harburg am Montag exakt 1.000 bestätigte Corona-Fälle...

Panorama
Henrik Hauschild und Laurien Hagemann auf einem der 
mächtigen Maishäcksler. Von so hoch oben, kann man die Gefahr im Feld nicht erkennen
3 Bilder

Wenn ernten zur Gefahr wird
Metallteile im Maisfeld: Sabotage oder naiver Übermut?

bim. Otter/Nenndorf. Die Maisernte ist zu 95 Prozent geschafft. Die Landwirte und Lohnunternehmen sind froh, die Futter- und Energiepflanze ins Trockene gebracht zu haben. Umso unverständlicher finden Henrik Hauschild, Juniorchef des Lohnunternehmens Hauschild aus Nenndorf, und seine Partnerin Laurien Hagemann, dass Unbekannte in einem Maisfeld in Otter (Samtgemeinde Tostedt) Metallgegenstände, u.a. Ringe und Schellen, an die Maispflanzen gehängt haben - mitten in der Maisernte. War es...

Panorama
Symbolfoto: Eltern und Kinder der Lebenshilfe-Kita sind in Sorge vor der Schließung einer Gruppe und sogar der gesamten Einrichtung

Eltern in Sorge vor Betreuungs-Aus
Lebenshilfe Buxtehude will eine Kita loswerden

tk. Immenbeck. Eltern und Kinder in der Lebenshilfe-Kita "Inne Beek" im Buxtehuder Ortsteil Immenbeck sind in heller Aufregung: Die Lebenshilfe hat das Aus für die Wolfsgruppe zum 1. November angekündigt. Das hat Lebenshilfe-Geschäftsführerin Iris Wolf kurzfristig Anfang Oktober auch der Stadt mitgeteilt, die von dieser Hiobsbotschaft genauso wie die betroffenen Eltern überrascht wurde. Grund für die Schließung: Es fehlt pädagogisches Fachpersonal. Zur Gruppenschließung wird es aller...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen