Barrierefrei Auto fahren für jedermann

Diesen neuen T6 hat das Mobilcentrum Lönnies gerade modifiziert. Ein Rollstuhlfahrer ist nun in der Lage, das Auto ohne Hilfe zu steuern.
5Bilder
  • Diesen neuen T6 hat das Mobilcentrum Lönnies gerade modifiziert. Ein Rollstuhlfahrer ist nun in der Lage, das Auto ohne Hilfe zu steuern.
  • Foto: Pascal Escales
  • hochgeladen von Sascha Mummenhoff

André Lönnies zieht mit seinem Mobilcentrum von Seevetal nach Marxen.

mum. Marxen. André Lönnies hat es geschafft! Der Unternehmer hat sich in einer Nische mit großem Erfolg selbstständig gemacht und sein Betrieb ist seitdem kräftig gewachsen. Den vorläufigen wirtschaftlichen Höhepunkt hat der Unternehmer jetzt erreicht. Kürzlich zog er mit seinen sechs Mitarbeitern aus Seevetal in ein eigens für ihn konzipiertes Gebäude im Gewerbegebiet Schünbusch Feld in Marxen.
Lönnies rüstet Autos für behinderte Menschen um, so dass sie am mobilen Leben ohne Einschränkungen teilnehmen können. „Eigentlich mag ich die Reduzierung auf Behinderungen nicht“, so der Unternehmer. „Inzwischen zählen auch viele Senioren zu meinen Kunden.“ Aufgrund ihres Alters sind sie darauf angewiesen, dass ihr Fahrzeug spezielle Modifikationen hat. Aus diesem Grund verzichtet Lönnies auch darauf, in seinem Logo einen Rollstuhl abzubilden. Er ist der Meinung, dass der Leitsatz „Barrierefrei Auto fahren“ viel mehr darüber aussagt, für was sein Betrieb steht. Kunden, die aus ganz Norddeutschland kommen und Lönnies sowie seinem Team vertrauen, sind Beweis genug, dass die Firmenphilosophie ankommt.
Der Weg bis zum heutigen Erfolg liest sich spannend. Lönnies ist gelernter Tankstellenkaufmann. Arbeiten am Auto war neben kaufmännischen Inhalten damals noch fester Bestandteil der dreijährigen Ausbildung. Das Schrauben am Fahrzeug machte ihm Spaß, ebenso der Kontakt zum Kunden. Nach seiner Lehre verkauft er Medizintechnik für ein Großlabor in Hamburg-Harburg. Durch Zufall erfährt er von einer freien Stelle als Berater für behindertengerechte Auto-Umbauten. André Lönnies zögert nicht, bewirbt sich und bekommt die Stelle. Schnell ist er ein gefragter Berater. Lönnies verkauft nicht nur Autos, er verkauft Lebensqualität. 2010 - nach acht Jahren Berufstätigkeit in dem Unternehmen - fasst er schließlich den Entschluss, sich selbstständig zu machen. Er will seine eigenen Ideen verwirklichen, unabhängig sein. Lönnies mietet sich zunächst beim ortsansässigen Autohaus Ford Stucke ein. Er bekommt einen Schreibtisch im Verkaufsraum und darf die Werkstatt mitbenutzen. 2011 wird das Mobilcentrum Lönnies im Autohaus Stuck gegründet. Die Auftragslage ist gut, pro Woche wird ein Auto umgebaut.
2012 ist für Lönnies ein entscheidendes Jahr. In Seevetal wird eine kleine Autowerkstatt angemietet und ein dritter Mitarbeiter eingestellt, um der zunehmenden Nachfrage gerecht zu werden. Finanzielle Überschüsse werden sofort in neues Werkzeug und Weiterbildungsmaßnahmen investiert. Erfolgreich geht es weiter, als das Startup-Unternehmen von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft im Landkreis Harburg den Gründungspreis erhält. Die zusätzliche PR zieht weitere Kunden an und beflügelt das Geschäft.
Mit etwas Eigenmitteln und der Unterstützung der GLS-Bank wird es dem jungen Unternehmen schließlich ermöglicht, zu fairen Konditionen und viel Selbsteinsatz eine eigene Werkstatt auf 2.500 Quadratmetern Fläche zu errichten.
Lönnies ist noch längst nicht am Ziel angekommen. Demnächst wird ein Werkstatt-Wagen in Dienst gestellt, so dass Kunden während einer längeren Reparatur nicht auf ihre Mobilität verzichten müssen. Ein Service-Mobil gehört ohnehin schon lange zum Fuhrpark.
„Das besondere an meinem Beruf ist, dass wirklich jeder Auftrag anders ist“, so Lönnies. Die Art der Behinderungen erfordere jedesmal andere Modifikationen. „Zudem schreitet die Technik schnell voran. Heute ist es möglich, ein Auto nur noch mit einer Hand zu steuern“, so André Lönnies. Welche Umbauten und welcher Fahrzeugtyp zu welchem Kunden passt, lasse sich am Besten im persönlichen Gespräch klären.

Alles Infos auf einen Klick

Mobilcentrum Lönnies
Barrierefrei Auto fahren
André Lönnies
Schünbusch Feld 11
21439 Marxen

Telefon:
04185 - 205010
E-Mail:
info@Mobilcentrum-Loennies.de
Internet:
www.mobilcentrum-loennies.de
Facebook:
facebook.com/mobilcentrum.loennies
Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag: 9 bis 17.30 Uhr
Freitag: 9 bis 15 Uhr
Samstag: Nach Vereinbarung

Autor:

Sascha Mummenhoff aus Jesteburg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Panorama
3 Bilder

12. Mai: Die Corona-Zahlen
Inzidenzwert steigt leicht an im Landkreis Harburg: 64,85

(sv). Der Inzidenzwert im Landkreis Harburg ist am heutigen Mittwoch, 12. Mai, wieder leicht gestiegen - von 63,3 am Vortag auf 64,85. Der Landkreis meldet heute außerdem 258 aktive Fälle, das sind 17 mehr als gestern. In den vergangenen sieben Tagen verzeichnete der Landkreis 165 Corona-Fälle. Seit Ausbruch der Pandemie waren 6.415 Personen am Coronavirus erkrankt (+38). Davon sind bislang 6.050 wieder genesen (+21). Die Zahl der Menschen, die mit oder am Coronavirus gestorben sind, bleibt bei...

Politik
Vor dem an einer Hauswand in Tangendorf prangenden XXL-Logo der Baustopp-Bürgerinitiative (v. li.): die BI-Mitglieder Johannes Bünger, Dr. Linda Holste und Nele Braas
2 Bilder

Bürger wollen Baggerstopp
Tangendorfer fühlen sich bei Kiesabbau-Plänen ungenügend einbezogen

ce. Tangendorf. Der vom Garstedter Kieswerk Lütchens über einen Zeitraum von etwa 30 Jahren geplante Kiesabbau im Bereich zwischen den Gemeinden Garstedt, Wulfsen und Toppenstedt solle "von einer verlässlichen, kontinuierlichen und transparenten Kommunikation zwischen Bürgern, Politik und Verwaltung begleitet werden", hatten das Unternehmen sowie die Verwaltungschefs der beteiligten Kommunen kürzlich gemeinsam erklärt (das WOCHENBLATT berichtete). "Von dieser Transparenz ist derzeit für uns...

Panorama
Die bunte Rutsche wurde geschrubbt, die Fliesen ausgetauscht und vieles mehr vorbereitet: Das Jesteburger Freibad könnte sofort öffnen. Darauf hoffen (v. li.) Badleiter Henning Schöttler, Dagmar Wille (Gebäudewirtschaft), stv. Badleiter Rolf Stehrenberg, stv. Fördervereinsvorsitzende Carola Boos und Fördervereinsvorsitzender Henning Buss
4 Bilder

Corona-Verordnung bestimmt, wann angebadet werden darf
Freibäder wären startklar für die Saison

as. Jesteburg/Landkreis. Auch wenn sich in den vergangenen-Tagen das Freibad-Gefühl noch nicht so richtig einstellen wollte - im Mai beginnt traditionell die Freibad-Saison. Aufgrund der Corona-Pandemie müssen die Freibäder im Landkreis Harburg und der Samtgemeinde Jesteburg ihre Eröffnung jedoch vorerst verschieben. Frühestens Ende Mai sieht die aktuelle Corona-Verordnung das Anbaden vor. Dabei haben sich die Hygienekonzepte aus dem vergangenen Jahr bewährt, sind sich die Freibad-Betreiber im...

Wirtschaft
Auch alle WOCHENBLATT Stellenanzeigen aus Buchholz, Buxtehude, Stade, Winsen und Umgebung  landen im  Jobportal www.sicherdirdenjob.de
3 Bilder

Online Jobportal vom WOCHENBLATT
Mit www.sicherdirdenjob.de erfolgreich Personal finden

Ob Auszubildender, Mitarbeiter, Fach- oder Führungskraft - schneller und effizienter geht die Jobsuche kaum: Unter www.sicherdirdenjob.de werden regelmäßig mehr als 11.000 freie Stellen von Unternehmen aus der Region Bremen, Oldenburg, Hannover und Hamburg aufgezeigt. Gemeinsam mit weiteren Kooperationspartnern bietet die WOCHENBLATT Gruppe mit der Onlinebörse ein umfassendes regionales Stellenportal, dass Bewerber aus dem Raum Hamburg und Bremen anspricht! Das heißt: Jede Anzeige, die im...

Service

Wichtige Mail-Adressen des WOCHENBLATT

Hier finden Sie die wichtigen Email-Adressen und Web-Adressen unseres Verlages. Wichtig: Wenn Sie an die Redaktion schreiben oder Hinweise zur Zustellung haben, benötigen wir unbedingt Ihre Adresse / Anschrift! Bei Hinweisen oder Beschwerden zur Zustellung unserer Ausgaben klicken Sie bitte https://services.kreiszeitung-wochenblatt.de/zustellung.htmlFür Hinweise oder Leserbriefe an unsere Redaktion finden Sie den direkten Zugang unter...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen