Profi-Angler Hendrik Wiegand zeigt in seinem Workshop, wie man Fliegen zum Angeln richtig bindet
Experten-Tipps vom "Belly Boat Man"

Am liebsten angelt Hendrik Wiegand mit der Fliege in seinem Ein-Mann-Boot Foto: Hendrik Wiegand
  • Am liebsten angelt Hendrik Wiegand mit der Fliege in seinem Ein-Mann-Boot Foto: Hendrik Wiegand
  • hochgeladen von Jaana Bollmann

jab. Balje. In der Angler-Szene ist der "Belly Boat Man" bekannt wie ein bunter Hund. Nun ist Profi-Angler Hendrik Wiegand am Samstag, 3. August, zu Gast im Natureum in Balje, um den Workshop-Teilnehmern Experten-Tipps zum Fliegenbinden zu geben.

"Belly Boats", das sind die kleinen Boote, in denen Angler mit den Beinen im Wasser steuernd auf den Flüssen und Seen unterwegs sind. Ohne Ruder haben sie beide Hände frei für die Angelrute und somit beste Voraussetzungen, einen dicken Fisch zu angeln. Damit kennt sich auch der gebürtige Hamburger Hendrik Wiegand aus. Denn das Fliegenfischen mit diesem speziellen Ein-Mann-Boot ist sein Markenzeichen - daher auch sein Spitzname "Belly Boat Man". Seine besonderen Köder fertigt der 54-Jährige selbst an und zählt sogar zu den versiertesten Fliegenbindern Deutschlands. Wiegands Spezialität sind dabei die Köder aus Eichhörnchenhaaren. Die sogenannten Fliegen sind Imitate von Insekten, aber auch von Amphibien. Im Kotterbachsee auf der Elbinsel Krautsand testet der aus Kehdingen stammende Angler seine Kreationen.

Bereits als Dreijähriger begann Wiegand mit dem Angeln. Zu seiner Leidenschaft, dem Fliegenfischen, kam er während eines Urlaubs in Österreich mit seinem Vater. Dieser Leidenschaft ist er bis heute treu geblieben und hat sein Können immer weiter verfeinert. Schließlich hat Wiegand sein Hobby zum Beruf gemacht. Seitdem ist er fast ausschließlich auf dem Wasser zu finden - und das mit seinem Mini-Schlauchboot, dem "Belly Boat". Denn nur hier hat er beide Hände frei für Rute und Rolle.

An seinem Wissen möchte Hendrik Wiegand im Natureum Niederelbe, Neuenhof 8 in Balje, in seinen Workshops Interessierte teilhaben lassen. In seinem nächsten Kursus am Samstag, 3. August, weiht er die Teilnehmer in die Kunst des Fliegenbindens ein. Aufgrund der begrenzten Platzzahl ist eine Anmeldung unter der Telefonnummer 04753-842110 oder per E-Mail an info@natureum-niederelbe.de empfehlenswert. Die Kosten betragen 15 Euro. Der ganztägige Eintritt ins Natureum ist im Preis inbegriffen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.