Rat entscheidet über Pläne für Landhaus-Areal in Hammah
Welcher Investor macht das Rennen?

Die Planungen laufen auf Hochtouren: An die Stelle des Landhauses soll ein Lebensmittel-Vollversorger treten
  • Die Planungen laufen auf Hochtouren: An die Stelle des Landhauses soll ein Lebensmittel-Vollversorger treten
  • Foto: sb
  • hochgeladen von Lena Stehr

lt. Hammah. Über die Zukunft der Ortsmitte müssen die Mitglieder des Rates der Gemeinde Hammah bei ihrer nächsten Sitzung am Montag, 2. September, um 19.30 Uhr im Landhaus Hammah entscheiden. Konkret geht es darum, welcher von zwei potenziellen Investoren nach dem Abriss des Landhauses an gleicher Stelle einen Vollsortimenter und Seniorenwohnungen errichten wird.
In den vergangenen Wochen hatten die Ratsmitglieder Zeit, sich die eingereichten Angebote anzusehen und anhand einer Matrix eine Bewertung vorzunehmen. Eine anonymisierte Gesamtauswertung der Bewertungsmatrix dient dann dem Gemeinderat als Entscheidungsgrundlage.
Investor Hermann Bischof möchte auf dem Areal einen Edeka-Markt mit Bäckerei und Postladen sowie zusätzlich ein dreigeschossiges Pflegeheim inklusive betreuten Wohnungen realisieren. Das Konsortium "Gruppe Albrecht" um Ralf Albrecht aus Hammah plant auf dem Landhaus-Areal ebenfalls einen neuen Markt mit Mietwohnungen im Obergeschoss sowie Reihen-, Doppelhäuser und Seniorenappartements. Im Gegensatz zu Hermann Bischoff, der Edeka im Boot hat, hat die "Gruppe Albrecht" aber noch keinen Supermarkt-Betreiber gefunden. Städtebaulich möglich sind beide Konzepte. Ein Bebauungsplan muss noch aufgestellt werden.
"Unser Anliegen ist es, einen Vollsortimenter im Dorf zu haben", sagt Bürgermeister Stefan Holst. Der Dorf-Kaufmann, Hermann Hintelmann, führe den "Nah und Frisch"-Markt bis längstens September 2021 weiter.
Mit den Planungen für ein neues Dorfgemeinschaftshaus werde sich die Politik beschäftigen, sobald die Zusage vom Land Niedersachsen über den beantragten Zuschuss eingegangen sei, so Holst. Vorrang habe erst einmal die Entscheidung über das Landhaus-Areal.
Wie berichtet, hatte sich der Gemeinderat bereits im September 2018 mit großer Mehrheit - zwölf Ja-Stimmen zu zwei Nein-Stimmen - für den Abriss des Landhauses und den Neubau eines Dorfgemeinschaftshauses in der Ortsmitte ausgesprochen. Ein daraufhin von der Bürgerinitiative zum Erhalt des Landhauses auf den Weg gebrachter Bürgerentscheid bestätigte im Mai dieses Jahres schließlich den Ratsbeschluss.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.