Ausgabe-Änderung bei Versorgungsstelle
Salzhäuser InterZOB geht weiter

Die Salzhäuser "InterZOB"-Leiterinnen Birgit Lubig (re.) und Anke Petersen (3. v. re.) sowie Malene Schröder (2. v. re.) vom Kirchenvorstand präsentierten im vergangenen Jahr den von der Unternehmerin Marie-Luise Theilmann (li.) gesponserten Transportwagen. Dieser ist jetzt wieder unterwegs
  • Die Salzhäuser "InterZOB"-Leiterinnen Birgit Lubig (re.) und Anke Petersen (3. v. re.) sowie Malene Schröder (2. v. re.) vom Kirchenvorstand präsentierten im vergangenen Jahr den von der Unternehmerin Marie-Luise Theilmann (li.) gesponserten Transportwagen. Dieser ist jetzt wieder unterwegs
  • Foto: ce
  • hochgeladen von Christoph Ehlermann

ce. Salzhausen. Der Salzhäuser "InterZOB" (Bahnhofstraße 13) verteilt nach einer kleinen Pause ab Donnerstag, 9. April, wieder Lebensmittel für Bedürftige aus der Samtgemeinde. Allerdings ist die Ausgabe durch die Corona-Einschränkungen anders geregelt: Die von der Samtgemeinde und der Gesamtkirchengemeinde Salzhausen-Raven gemeinsam betriebene Versorgungsstelle kann nicht mehr direkt besucht werden. Stattdessen muss eine Bestellung unter Tel. 04172 - 9695242 oder per E-Mail an handschlag@in-ge.de mit dem Hinweis "InterZOB“ und der eigenen Adresse aufgegeben werden.
Jeden Donnerstag packen Mitarbeiter Versorgungstüten, die Bedürftigen direkt zugestellt werden. Bei der Bestellung kann gewählt werden, für wie viele Personen die Tüte gedacht ist und ob Brot bzw. Schweinefleisch beigelegt werden kann. Die fertig gepackten Tüten liefern ehrenamtlich Aktive donnerstags direkt an die Haustür. Wie bisher auch wird ein Unkostenbeitrag von 1 Euro pro Bestellung erhoben.
Dass der "InterZOB" mit den Änderungen trotz Corona öffnen kann, ist dem Engagement vieler Beteiligter zu verdanken. Neben den Mitarbeitern der Institution sind auch die Ehrenamtlichen der "Corona-Hilfe“ für Salzhausen und Umgebung eingebunden. Sie unterstützen durch Einkäufe und Besorgungen bereits diejenigen, die aktuell nicht selbst vor die Tür gehen sollen. Die "Corona-Hilfe" wird vom Verein "Interessengemeinschaft" ("InGe") und der Gesamtkirchengemeinde getragen - unter Mithilfe zahlreicher Freiwilliger aus dem Möbelhaus Michaelis, von der Samtgemeinde, "InGe" und Kirchengemeinde.
• Mehr Informationen unter www.interzob.de oder www.kirche-salzhausen-raven.de oder www.in-ge.de.

Autor:

Christoph Ehlermann aus Salzhausen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen