Beiträge zum Thema Abdullah Uwe Wagishausen

Panorama
Abdullah Uwe Wagishausen (l.), Bundesvorsitzender der Ahmadiyya Muslim Jamaat, und Pastor Dirk Heuer diskutierten über Islam, Scharia und das Grundgesetz
2 Bilder

"Radikale Islamisten wollen zurück in die Steinzeit"

tk. Buxtehude. "Es gibt kein Buch, auf dem Scharia draufsteht", sagte Abdullah Uwe Wagishausen. Bundesvorsitzender der Ahmadiyya Muslim Jamaat (AMJ) beim Diskussionsabend "Staat und Scharia" der muslimischen AMJ-Gemeinde in Buxtehude. Doch allein der Begriff Scharia und die darin genannten drakonischen Strafen machen in Deutschland vielen Menschen Angst. Diese Sorgen hält Wagishausen für unbegründet. Denn: Die Gegenwart sei völlig anders als die islamische Welt vor vielen Hundert Jahren. Die...

  • Buxtehude
  • 25.10.13
  • 1.679× gelesen
Politik
Sie haben den Diskussionsabend vorbereitet (v.l.): Ata Shakoor, Farhan Khawaja und Ahmad Sarfraz

Passt die Scharia zum deutschen Rechtsstaat?

tk. Buxtehude. Das Wort Scharia bedeutet übersetzt etwa "der Weg zur Tränke" . Das hat im Ursprung nichts mit Gewalt und Aggression gegen Andersgläubige zu tun. Diese Botschaft will die "Ahmadiyya Muslim Jamaat"-Gemeinde (AMJ) aus Buxtehude verbreiten. "Allein der Begriff Scharia macht vielen Menschen Angst", sagt Ata Shakoor. Eine Angst, die durch Medien befeuert werde und vor allem dann aufkomme, wenn es um radikale islamische Bewegungen gehe. Sind Grundgesetz und Scharia kompatibel", fragen...

  • Buxtehude
  • 15.10.13
  • 1.207× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.