Absage

Beiträge zum Thema Absage

Panorama
André Wiese traf die Entscheidung   Fotos: Stadt Winsen/bs
2 Bilder

Kein Stadtfest und kein Weinfest in Winsen

Winsens Bürgermeister André Wiese sagt Traditionsveranstaltungen aufgrund der Corona-Krise ab thl. Winsen. Die Stadt sagt das diesjährige Stadtfest ab. Es hätte vom 20. bis zum 24. Mai stattfinden sollen und muss zum Schutz der vielen Mitwirkenden und Besucher ausfallen. "Die Entscheidung ist uns schwer gefallen", erklärt Bürgermeister André Wiese (CDU). "Aber sie musste jetzt getroffen werden und konnte zu diesem Zeitpunkt nicht anders ausfallen." Obwohl ein förmliches Veranstaltungsverbot...

  • Winsen
  • 07.04.20
Sport
Zwischen 800 und 1.000 Sportler sind sonst jedes Jahr beim Winsener Stadt- und Deichlauf am Start Foto: Celubok

TSV Winsen sagt Stadt- und Deichlauf 2020 ab

Winsener Traditionsveranstaltung soll aber virtuell durchgeführt werden thl. Winsen. Jetzt ist die nächste Traditionsveranstaltung der Corona-Krise zum Opfer gefallen: Der TSV Winsen hat den Stadt- und Deichlauf abgesagt, der eigentlich am 1. Mai stattfinden sollte. Der Lauf ist übrigens auch der erste Lauf der Heidjer-Serie. Denjenigen, die sich bereits zum Stadt- und Deichlauf angemeldet hatten, wird das Startgeld erstattet. "Sicher ist der Ausfall einer Veranstaltung, auf die man sich...

  • Winsen
  • 31.03.20
Sport

Niedersächsischer Fußballverband
Fußball-Absage bis 19. April

(cc). Der niedersächsische Fußballverband hat seine Generalabsage bis zum 19. April ausgeweitet. Danach ruht wegen der Corona-Krise der Fußball in Niedersachsen bis auf Weiteres. „Die Verlängerung der Generalabsage ist die logische Konsequenz der gesellschaftlichen und politischen Entwicklung in den letzten Tagen. Mit der Aussetzung des Spielbetriebes bis mindestens zum 19. April schaffen wir uns als Verband aber auch den Vereinen Luft, um sich mit den möglichen Auswirkungen von Entscheidungen...

  • Winsen
  • 21.03.20
Panorama
Für einen Hotelstandort ist der Eckermannpark zu abgelegen und isoliert

Eckermannpark vom Tisch - Gutachter erteilt ehemaligem Landesgartenschaugelände als Hotel-Standort eine Absage

thl. Winsen. Im Eckermannpark wird es wohl kein Hotel geben. Zu dieser Einschätzung kommt jedenfalls Jan Kobernuß, Geschäftsführer der "ift Freizeit- und Tourismusberatung". Das Kölner Unternehmen war von der Stadt beauftragt worden, mögliche Standorte für ein Hotel im Bereich der Luhestadt zu prüfen (das WOCHENBLATT berichtete). "Ohne zusätzliche touristische Angebote, die maßgeblich zur Attraktivitätssteigerung des Standortes beitragen, wird sich ein Hotel im Eckermannpark nicht rentieren",...

  • Winsen
  • 11.11.17
Politik
Findet deutliche Worte: Eike-Christian Harden

"Eine Alibi-Veranstaltung" - Grüne nehmen nicht an der Aktion "Stadtradeln" teil

thl. Winsen. Die Winsener Grünen nehmen 2017 - anders als in den vergangenen Jahren - nicht an der Aktion "Stadtradeln" teil. "Das Stadtradeln ist eine reine Alibiveranstaltung der Stadt", sagt Eike-Christian Harden, Sprecher des Ortsverbands. "Das Ziel der Aktion soll sein, Autofahrer davon zu überzeugen, aufs Fahrrad umzusteigen. Als politische Partei kümmern wir uns lieber darum, die Rahmenbedingungen fürs Radfahren zu verbessern. Wenn das nur im Schneckentempo vorankommt oder ganz...

  • Winsen
  • 29.08.17
Panorama
Die Festumzüge sind das Highlight bei den Faslamsveranstaltungen
5 Bilder

Absagen sind kein Thema - Polizei sieht derzeit keine erhöhte Gefährdungslage bei Faslamsumzügen

thl. Landkreis. An diesem Wochenende beginnen im Landkreis Harburg wieder die Faslamsumzüge. Events, auf die Hunderte Jecken seit Wochen hinarbeiten und auf die sich Tausende Menschen seit Monaten freuen. "Überschattet" werden die Festivitäten in diesem Jahr allerdings von den sexuellen Übergriffen mutmaßlicher Flüchtlinge in verschiedenen deutschen Städten und Orten in den vergangenen Wochen sowie von der Terrorangst. Zwar sieht die Polizei derzeit keine Gefährungslage, dennoch wird es bei...

  • Winsen
  • 22.01.16
Politik

Keine Bewerbung für Bläserklassentag

thl. Winsen. Die Stadt Winsen wird sich nicht für die Durchführung des Niedersächsischen Bläserklassentages 2016 bewerben. Grund sind die zu hohen Kosten von über 20.000 Euro. Darauf einigte man sich jetzt einstimmig im Verwaltungsausschuss.

  • Winsen
  • 22.07.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.