Beschwerde

Beiträge zum Thema Beschwerde

Panorama
„Endlich greift das Thema mal eine Zeitung auf!“ Der WOCHENBLATT-Bericht über Stefanie Tschauder (70), die sich unendlich über den „Gelben Sack“ aufregt, hat ein überwältigendes Echo ausgelöst. Zahlreiche Leser stimmen der Seniorin in E-Mails und Facebook-Beiträgen zu

„Gelbe Säcke“-Zorn im ganzen Landkreis

(mum). Unzählige E-Mails und jede Menge Zuschriften via Facebook haben das WOCHENBLATT nach dem Bericht über Stefanie Tschauder (70) erreicht. Die Rentnerin hat mit ihrer Kritik an den „Gelben Säcken“ offensichtlich einen „wunden Punkt“ getroffen. Das Material sei inzwischen so dünn, dass die Gelben Säcke bereits beim Befüllen reißen. „Ich möchte gar nicht wissen, wie viele Säcke mir allein schon beim Trennen von der Rolle kaputt gingen“, so die Rentnerin. Das WOCHENBLATT veröffentlicht eine...

  • Jesteburg
  • 31.05.16
Politik
Erich Wiedemann lässt einen Zuschuss für den Schützenverein Schierhorn von der Kommunalaufsicht prüfen

Keine Zeit für Besinnlichkeit - Erich Wiedemann schaltet Kommunalaufsicht wegen Schützen-Zuschuss ein

mum. Jesteburg. Die Zeit der Besinnlichkeit ist in Jesteburg schon wieder vorbei. Erich Wiedemann (FDP) will den vom Gemeinderat abgesegneten Zuschuss in Höhe von 1.600 Euro für den Schützenverein Schierhorn von der Kommunalaufsicht prüfen lassen. Wiedemann schreibt an den Landkreis Harburg: „Ich bitte Sie, zu prüfen, ob dieser Beschluss im Einklang mit der Niedersächsischen Kommunalverfassung steht, und ihn, falls nicht, zu annullieren. Er wurde von Bürgermeister Udo Heitmann damit begründet,...

  • Jesteburg
  • 29.12.15
Panorama
Helmut Böhm zeigt auf das zerbrochene Fenster. Er ist sich sicher, dass dort jemand einbrechen wollte

Wenn die Polizei nicht kommt

Einbrüche, Diebstähle, Vandalismus und Körperverletzungen - die Zeitung ist voll von diesen Meldungen. Ein paar Beispiele aus dieser Woche: In Tostedt randalierten ausländische Wanderarbeiter und richteten einen Schaden in Höhe von etwa 10.000 Euro an. Die Behörden sahen tatenlos zu. In Stade wird ein junger Mann im Park überfallen. In Jesteburg und Egestorf fühlen sich Anrufer des „110“-Notrufs nicht ernstgenommen. Das WOCHENBLATT nimmt diese Beispiele zum Anlass und fragt: Wie sicher...

  • Jesteburg
  • 14.11.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.