Dr. Hans-Heinrich Aldag

Beiträge zum Thema Dr. Hans-Heinrich Aldag

Politik
Dr. Hans-Heinrich Aldag hält den beschlossenen Antrag von CDU, WG Und SPD für einen guten Kompromiss
  2 Bilder

Kreis Harburg
Kreisumlage wird gesenkt

bim. Seevetal. Die Kreisumlage soll um 3,5 Prozentpunkte auf 45,5 Prozent gesenkt und die kreisangehörigen Kommunen 2020/21 mit jährlich vier Millionen Euro bei der finanziellen Ausstattung der Kindertagesstätten unterstützt werden. Das hat der Kreistag in seiner jüngsten Sitzung in der Burg Seevetal in Hittfeld mehrheitlich beschlossen und damit den fraktionsübergreifenden Antrag von CDU, WG und SPD unterstützt. Danach solle diese Finanzierungspraxis - so der angenommene Antrag von FDP und...

  • Winsen
  • 27.12.19
Politik
Beim Neujahrsspaziergang (v. li.): Ehrfried Böttcher, Dr. Hans-Heinrich Aldag, Thilo von Rogister, Heike Heins, Hans-Peter Ebeling, Horst Günter Jagau und Heiner Schönecke

Neujahrsspaziergang im Estetal: Wanderer diskutierten über Wölfe

bim/nw. Kakenstorf. Rund 100 Wanderer begrüßte der CDU-Landtagsabgeordnete Heiner Schönecke zum Neujahrsspaziergang durch Estetal. Zu Gast war diesmal der Vorsitzende der Kreisjägerschaft, Horst Günter Jagau. "Dit Joar mookt wi dat mal allns ub Platt", spätestens bei dieser Begrüßung durch Heiner Schönecke war allen klar, dass ganz tief in die Mutter-Fremdsprachenkiste gegriffen werden musste. Für manchen Gast standen freiwillige Simultanübersetzer bereit. Vorrangiges Thema war der Wolf. Horst...

  • Tostedt
  • 02.01.19
Panorama
Geht es nach den Plänen von Hans-Heinrich Aldag, Chef der Jesteburger Waldklinik und Vorsitzender der CDU-Kreistagsfraktion, dann dürfte seine Heimatgemeinde wohl demnächst die sehenswerteste Ortseinfahrt Norddeutschlands haben. Die Bahnbrücke am Ortseingang Richtung Bendestorf soll mit Motiven der Kunststätte Bossard bemalt werden.
  2 Bilder

Ein echter Blickfang

Hans-Heinrich Aldag stellt Entwurf für ein neues Brücken-Kunstwerk vor / Bossard kommt in den Ort. mum. Jesteburg. Beifall und Zustimmung gab es jetzt für Dr. Hans-Heinrich Aldag bei der Vorstellung seiner Pläne für die Neugestaltung der Bahnbrücke in Jesteburg am Ortsausgang Richtung Bendestorf. Wie berichtet, sei Aldag (Vorsitzender des Samtgemeinderats und der CDU-Kreistagsfraktion) von vielen Patienten seiner Klinik angesprochen worden, wie schäbig doch die Einfahrt nach Jesteburg sei....

  • Jesteburg
  • 02.11.18
Panorama
Freuen sich über die Auszeichnung (v. li.): Petra Böker (Therapieleiterin), Juliane Boyke-Glock (stellv. Verwaltungsleiterin), Dr. Hans-Heinrich Aldag (Geschäftsführer), Dr. Hans-Peter Neunzig (Ärztlicher Direktor), Gudrun Wiegels und Hansjürgen Unteutsch (Pflegedienstleitungen)

Ranking: Beste Klinik Niedersachsens

Die Jesteburger Waldklinik zählt zu den Top-Krankenhäusern Deutschlands / "Tag der Neurorehabilitation" im November. mum. Jesteburg. Große Ehre für die Waldklinik Jesteburg: Die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) hat die Qualitätsberichte aller 1.900 bundesdeutschen Krankenhäuser und zahlreiche Patientenmeinungen aus Bewertungsportalen ausgewertet. Das Ergebnis ist ein Ranking der besten 417 Kliniken entstanden. Die Waldklinik ist deutschlandweit auf dem 57. Platz eingestuft - und damit...

  • Jesteburg
  • 25.09.18
Politik
In Notaufnahmen und auf Intensivstationen werden Leben gerettet: Die Notaufnahmen stehen bundesweit auf dem Prüfstand. In Niedersachsen könnten bis zu 60 Prozent geschlossen werden Fotos: DAK/Scholz/Waldklinik Jesteburg
  2 Bilder

Kommen die Notaufnahmen auf die Intensivstation?

Vorstoß der Krankenkassen könnte zum Aus für 60 Prozent aller niedersächsischen Notaufnahmen führen tk. Landkreis. "In einem Flächenland wie Niedersachsen würde diese Entscheidung zu großen Problemen führen", sagt Dr. Hans-Heinrich Aldag. Der Geschäftsführer der Waldklinik Jesteburg ist auch Vorsitzender der Niedersächsischen Krankenhausgesellschaft (NKG). Während einer Tagung am Montag in Hannover hat die NKG mit deutlichen Worten vor einer Verschlechterung der Notfallversorgung in...

  • Buxtehude
  • 16.03.18
Politik
Will den Technologie- und Innovationspark in Dibbersen entwickeln: WLH-Chef Wilfried Seyer

Antrag von CDU und WG: Fördermittel für Technologiepark in Buchholz

(os). Im Doppelhaushalt 2018/19 des Landkreises Harburg sollen 30.000 Euro zur Förderung des geplanten Technologie- und Innovationsparks (TIP) in Buchholz eingestellt werden. Das hat die Gruppe im Kreistag aus CDU und WG beantragt. Wie berichtet, plant die Wirtschaftsförderungsgesellschaft im Landkreis Harburg (WLH) auf einem rund 18 Hektar großen Areal nahe der Buchholzer Ortschaft Dibbersen die Ansiedlung hochinnovativer Unternehmen, zudem klassisches Gewerbe sowie einen TIP-Campus. Der TIP...

  • Buchholz
  • 18.11.17
Politik
Fährt der Erixx bald von Buchholz über Jesteburg und Seevetal zum Hamburger Hauptbahnhof

Erixx" soll über Jesteburg, und Seevetal bis Hamburg fahren

mi. Landkreis. CDU und Wählergemeinschaft im Landkreis Harburg wollen sich dafür einsetzen, dass der Nahverkehrszug „Erixx“ künftig nicht nur von Hannover bis Buchholz verkehrt, sondern über Jesteburg und Seevetal bis zum Hamburger Hauptbahnhof, oder mindestens bis Harburg fährt. Die Gruppe will, dass der Kreistag dieses Anliegen mit einer Resolution unterstützt. Hintergrund: Die Strecke soll neu ausgeschrieben werden. Dabei ist von den Landkreisen Harburg und Heidekreis die sogenannte...

  • Rosengarten
  • 30.12.16
Politik
Übergabe der gesammelten 1.209 Unterschriften in Hannover (v. li.): Kultusministerin Frauke Heiligenstadt, Elternratssprecherin Anke Peters und CDU-Landtagsabgeordneter André Bock
  3 Bilder

Elternräte und Schulausschuss des Kreises fordern Fortfinanzierung der Schulsozialarbeit

ce. Landkreis. "Werden Sie tätig!": Diesen Apell richteten CDU-Landtagsabgeordneter André Bock sowie die Elternratssprecher Anke Peters von der Grundschule Hanstedt, Silke Dolle (Egestorf) und Yvonne Kraft (Salzhausen) an Niedersachsens Kultusministerin Frauke Heiligenstadt, als sie ihr in Hannover 1.209 gesammelte Unterschriften für den Erhalt der Schulsozialarbeit übergaben. Die Unterschriften waren auch an der Grundschule in Brackel gesammelt worden. Eine Million Euro für...

  • Winsen
  • 19.02.16
Politik

Ausgleichsregelung kontra Landwirtschaft - CDU-Landtagsabgeordneter Heiner Schönecke kritisiert Hamburgs Grundstückspolitik

(bim). "Die Umsetzungen des Naturschutzrechtes und der Ausgleichsregelungen für Baumaßnahmen bringen den landwirtschaftlichen Grundstücksmarkt rund um Hamburg in Turbulenzen. Mit jedem Hektar Ausgleichsfläche fehlen den Landwirten die Flächen, den Gemeinden die Grundsteuer und der Landwirtschaftskammer die Beiträge. Die Wasser und Deichlasten bleiben bei den wirtschaftenden Betrieben", klagt der heimische CDU-Landtagsabgeordnete Heiner Schönecke. Der Grund: Hamburg baut den Hafen aus und...

  • Tostedt
  • 16.02.16
Service
Besuch unter Freunden (v. li.): Dr. Hans-Heinrich Aldag, Dr. Hans-Peter Neunzig, Dr. Christian Pott (Ärztlicher Direktor Buchholz), die Dolmetscher Dr. Stawomir Schultis und Maria Wiecko, Dr. Artur Bielecki, Prof. Dr. Teresa Pop, Prof. Dr. Andrzej Kwolek, Dr. Halina Bielecka, Norbert Böttcher

Diese Partnerschaft lebt

Krankenhaus Winsen: Wiedersehen mit den Freunden aus Rzeszów nf. Winsen. Ein herzliches Wiedersehen unter Freunden: Das war der Besuch einer siebenköpfigen polnischen Wissenschaftler-Delegation im Krankenhaus Winsen anlässlich des Internationalen Physiotherapie-Symposiums in der Stadthalle Winsen. Die frisch ernannte Professorin Dr. Teresa Pop und Prof. Dr. Andrzej Kwolek, beide von der Universität Rzeszów, der Orthopäde, Rheumatologe und Chef einer Privatklinik Dr. Artur Bielecki und...

  • Winsen
  • 27.09.14
Politik
Norbert Böttcher, Geschäftsführer der Krankenhäuser Buchholz und Winsen
  2 Bilder

"Unsere Situation verschärft sich"

ce. Landkreis. Einen neuen Landesbasisfallwert, nach dem die Kosten berechnet werden, die die Krankenkassen den Krankenhäusern für stationäre Behandlungen zurückerstatten, genehmigte jetzt Niedersachsens Sozial- und Gesundheitsministerin Cornelia Rundt für 2013. Damit steigt die durchschnittliche Vergütung pro Patient von bislang 2.945,98 Euro auf 3.016 Euro. "Die Erhöhung ist ein erster Schritt in die richtige Richtung, aber nicht ausreichend, um die erheblichen finanziellen Probleme der...

  • Winsen
  • 01.03.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.