Hundestationen Seevetal

Beiträge zum Thema Hundestationen Seevetal

Panorama
Gunter Schulze bestellt jährlich 70.000 Hundekottüten
3 Bilder

"Hunde-Sheriff" Gunter Schulze
Der Mann mit dem Sch...-Job

lt. Stade. Über Ehrenamtliche wie Gunter Schulze (71) aus Wiepenkathen kann sich jede Stadt und jeder Bürger nur freuen. Der als "Hunde-Sheriff" bekannte Polizist im Ruhestand gehört sowohl dem Ortsrat als auch der Interessengemeinschaft der Wiepenkathener Hundehalter an und kümmert sich in seinem Heimatort seit nunmehr neun Jahren um einen im wahrsten Wortsinn Sch...-Job. Regelmäßig kontrolliert er alle elf Hundestationen im Ortsgebiet, an denen Hundehalter die stinkenden Hinterlassenschaften...

  • Stade
  • 10.12.19
Panorama
Viele Hundestationen in Seevetal sind in schlechtem Zustand

Seevetal: Neue Hundestationen nur mit Paten

kb. Seevetal. Es ist eine Frage, an dem sich die Geister offensichtlich scheiden: Wie lässt es sich vermeiden, dass Beete, Fußwege und Grünflächen mit Hundekot oder achtlos weggeworfenen Hundekotbeutel verunreinigt werden? Während die einen darauf pochen, dass es an den Hundehaltern ist, ihr Verhalten zu ändern und der Allgemeinheit keine Kosten für z.B. Hundestationen, an denen es Beutel und auch eine Wegwerfmöglichkeit gibt, zumuten wollen, sehen es andere pragmatischer: "Zahlreiche Beispiele...

  • Seevetal
  • 03.11.17
Politik
Irmelin Schütze und Marlis Grundt an einem Mülleimer in Hittfeld, der sich ebenfalls einfach mit einem Tütenspender nachrüsten ließe
2 Bilder

Zusätzliche Hundestationen: "Kosten sind überschaubar"

kb. Seevetal. Hundekot, der auf Gehwegen und in Blumenbeeten liegt, Hundekotbeutel, die achtlos in die Büsche geworfen werden - das stinkt vielen. Marlis Grundt vom Verein Hundelobby Seevetal ist überzeugt, dass dieses Problem mit dem Aufstellen zusätzlicher Hundestationen, an denen die Hundehalter sowohl Kotbeutel bekommen und diese auch entsorgen können gelöst werden kann. "Es gibt viele Gemeinden, z.B. Jesteburg, in denen das hervorragend läuft", weiß die Hunde-Freundin. Den Vorstoß der...

  • Seevetal
  • 26.09.17
Politik
Viele Seevetaler wünschen sich weitere solcher Hundestationen

"Die Diskussion ist verfehlt": WOCHENBLATT-Leser äußern sich zu Hundekot-Debatte

kb. Seevetal. Braucht Seevetal zusätzliche Hundestationen oder sollten die Steuergelder nicht für das Fehlverhalten einzelner Hundehalter, die Natur und Gehwege mit den Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner verschmutzen, ausgegeben werden? Das wollte das WOCHENBLATT von seinen Lesern wissen. Hintergrund war ein Vorstoß der Freien Wähler. Sie wollten von der bisher gestaffelten Hundesteuer zu einer einheitlichen Steuer mit leicht angehobenen Beiträgen für den Ersthund wechseln und die so...

  • Seevetal
  • 30.05.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.