Freie Wähler

Beiträge zum Thema Freie Wähler

Politik
Autofahrer nutzen den schmalen Marquardtweg als Schleichweg, um die Baustelle für den Kreisverkehr an der Winsener Landstraße zu umfahren Fotos: Timo Röntsch
2 Bilder

Fleestedt
Gefährlich: Autofahrer nutzen schmalen Marquardtsweg als Schleichweg

ts. Fleestedt. Wegen der Sperrung der Winsener Landstraße in Fleestedt zum Bau eines Kreisverkehrs am Ortseingang in Richtung Hittfelder Landstraße nutzen Autofahrer den Marquardtsweg als Schleichweg, um einen längeren Umweg zu vermeiden. Die schmale, in die Jahre gekommene Straße ist von dem zusätzlichen Verkehr überlastet. Fußgänger, Radfahrer und auch Autofahrer seien gefährdet, warnt Timo Röntsch (Freie Wähler). Der Ortspolitiker fordert deshalb zusätzliche Maßnahmen zur...

  • Seevetal
  • 15.10.19
Politik
Auf der K 39 ist der Lkw-Verkehr übermäßig hoch  Foto: Archiv

Lästiger Lkw-Verkehr auf der Kreisstraße 39: Landkreis sieht keine Handhabe für Beschränkungen
Keine Sperrung für Schwerlaster

jd. Stade/Altes Land. Der Unmut stand Gerd Lefers ins Gesicht geschrieben. "Ich bin nicht zufrieden", erklärte der Jorker FWG-Kreistagspolitiker im Verkehrsausschuss des Landkreises. Seine Fraktion hatte gemeinsam mit den Piraten eine Tonnagebegrenzung für die K 39 im Bereich Jork-Borstel beantragt. Doch die Verwaltung machte deutlich, dass eine solche Beschränkung nach ihrer Auffassung rechtlich nicht zulässig ist. Begründung: Die Straßenverkehrsordnung biete in Bezug auf die K 39 keine...

  • Jork
  • 15.09.19
Politik
WillyKlingenberg 
(Freie Wähler)
2 Bilder

UWG Neu Wulmstorf geht Kooperation mit den Freien Wählern ein
Zusammen ist man stärker

mi. Neu Wulmstorf. Die UWG Neu Wulmstorf hat bei der vergangenen Gemeinderatswahl - als es gelang, der CDU das traditionell schwarze Elstorf abzujagen - bewiesen, dass sie eine kommunalpolitisch ernstzunehmende Größe darstellt. Jetzt will der Verein aus Elstorf eine enge Kooperation mit den Freien Wählern im Landkreis Harburg eingehen. Das hat Vorteile für beide Seiten. Es ist schon ein kleiner Paukenschlag, was UWG-Vorsitzender Alexander Weiz und Fraktionschef Jan Lüdemann auf der...

  • Buchholz
  • 02.05.19
Politik
"Wir sehen keine Notwendigkeit, die Ortsumgehung in Buchholz zu bauen": Ulf Riek (li.) und Willy Klingenberg von den Freien Wählern

Ostring wird zur Nagelprobe für die Kreistags-Gruppe Freie Wähler/FDP

Bei Abstimmung im Kreis-Bauausschuss über Umgehungsstraße in Buchholz droht der Bruch / Anträge zu Radwegen ebenfalls auf der Tagesordnung (os/ce). Wenn sich der Kreis-Bauausschuss am morgigen Donnerstag, 24. Januar, ab 15 Uhr im Kreishaus in Winsen (Schloßplatz 6, Raum B-013) trifft, geht es u.a. um die Zukunft von Buchholz - genauer um die Frage, ob sich der Landkreis Harburg an Planungsgeldern für eine östliche Umfahrung in Buchholz beteiligt oder nicht. Für Spannung ist gesorgt, die...

  • Buchholz
  • 22.01.19
Politik
Straße kaputt - das kann für Anwohner teuer werden
2 Bilder

Freie Wähler sprechen sich für Abschaffung der Abwohnerbeiträge zum Straßenausbau aus

Die Diskussion um die Abschaffung der Straßenausbau-Beitragssatzung in Seevetal nimmt Fahrt auf ts. Seevetal. Wenn in Seevetal die Straße vor der eigenen Haustür grundlegend saniert werden muss, bittet die Gemeindeverwaltung die Anwohner zur Kasse. Seit dem Jahr 1973 ist das so - aber die politische Diskussion über die Abschaffung der Straßenausbau-Beitragssatzung hat jetzt Fahrt aufgenommen. Die Fraktion Freie Wähler (FWG) im Seevetaler Gemeinderat will die Anwohnerbeiträge im...

  • Seevetal
  • 30.04.18
Politik
Das Wasser steht bei einigen Anwohnern regelmäßig bis an die Hausmauer heran

Este-Anwohner fühlen sich im Stich gelassen

(bc). Enttäuschend verlief die Sitzung des Kreis-Umweltausschusses für viele Este-Anwohner. Sie hatten gehofft, dass die Kreisverwaltung sie bei ihrem Wunsch unterstützt, die Schließordnung des inneren Este-Sperrwerks so anzupassen, dass nicht regelmäßig ihre Gärten überflutet werden (das WOCHENBLATT berichtete). Dem ist aber nicht so. Kreisbaurat Hans-Hermann Bode zeigte kein großes Interesse, Gespräche in dieser Hinsicht mit den zuständigen Behörden zu führen, dem Niedersächsischen...

  • Buxtehude
  • 16.02.18
Politik
Mülltonnen-Sammelplätze sind bei Anwohnern, besonders bei älteren, nicht sehr beliebt

Rückwärtsfahrverbot von Müllwagen! Was ist nun erlaubt, was nicht?

(bc). Das Thema Müll, dessen Entsorgung und alles, was damit zusammenhängt, ist aktuell in aller Munde. Die Freien Wähler im Kreistag wollen das Thema jetzt in der Politik vertiefen und beantragen für den kommenden Umweltausschuss am 14. Februar die Wiederbelebung des „Arbeitskreises Abfall“. Wie berichtet, gibt es zahlreiche Beschwerden aus der Bevölkerung: Umweltkalender, gelber Sack, Rückwärtsfahrverbot, etc.. Letzteres könnte noch viele Menschen im Landkreis treffen. Bisher sind erst fünf...

  • Buxtehude
  • 19.01.18
Politik
Uwe Arndt (Freie Wähler): "Niemand ist glücklich mit dem Entwurf"

A26-Zubringer: "Keiner ist mit dem Entwurf glücklich"

bc. Stade/Buxtehude. Seit gut sieben Jahren wird intensiv an der Rübker Straße (K40) als Autobahn-Zubringer geplant. Mehrfach wurden die Unterlagen nachgebessert. Immer wieder gab es Scharmützel zwischen der Buxtehuder und der Landkreis-Politik. An dem Punkt, der am kommenden Dienstag im Bau- und Wege-Ausschuss des Kreistages Thema ist, war man aber noch nie. Den Ausschuss-Mitgliedern wird der (fast) fertige Entwurf des Planfeststellungsbeschlusses vorgelegt, der am Montag, 23. Oktober, im...

  • Buxtehude
  • 13.10.17
Politik
Irmelin Schütze und Marlis Grundt an einem Mülleimer in Hittfeld, der sich ebenfalls einfach mit einem Tütenspender nachrüsten ließe
2 Bilder

Zusätzliche Hundestationen: "Kosten sind überschaubar"

kb. Seevetal. Hundekot, der auf Gehwegen und in Blumenbeeten liegt, Hundekotbeutel, die achtlos in die Büsche geworfen werden - das stinkt vielen. Marlis Grundt vom Verein Hundelobby Seevetal ist überzeugt, dass dieses Problem mit dem Aufstellen zusätzlicher Hundestationen, an denen die Hundehalter sowohl Kotbeutel bekommen und diese auch entsorgen können gelöst werden kann. "Es gibt viele Gemeinden, z.B. Jesteburg, in denen das hervorragend läuft", weiß die Hunde-Freundin. Den Vorstoß der...

  • Seevetal
  • 26.09.17
Politik

Lob für Senkung der Kreisumlage

(os). Die Gruppe FDP/Freie Wähler begrüßt die Empfehlung des Finanzausschusses, die Kreisumlage um 2,5 Prozentpunkte zu senken (das WOCHENBLATT berichtete). „Eine weitere Verschlimmerung der finanziellen Situation vieler Kommunen ist nicht hinzunehmen. Schön, dass diese Einsicht bei den anderen Parteien angekommen ist“, erklärte Gruppensprecher Arno Reglitzky. Die angekündigte Senkung der Kreisumlage sei ein Schritt in die richtige Richtung, auch wenn die Gruppe eine Senkung um drei...

  • Buchholz
  • 02.09.17
Politik
Thomas Fey (v. li.), Irmelin Schütze, Klaus Prigge und Willy Klingenberg von den Freien Wählern vor dem Traditionsgasthaus „100-Jährigen“ in Hittfeld

Ortskern Hittfeld: "Bei Gestaltung noch nachbessern"

Freie Wähler wollen Ideen für Areal rund um den „100-Jährigen“ einbringen kb. Hittfeld. Der erste Schritt ist getan: Mit der Unternehmensgruppe May und Co. aus Itzehoe steht der Investor für das Areal rund um das Traditionsgasthaus „Zum 100-Jährigen“ in Hittfeld seit Kurzem fest. Was die Gestaltung angeht, erhoffen sich die Freien Wähler noch einige Verbesserungen. Dass jetzt überhaupt Giebelhäuser mit unterschiedlichen Fassaden sowie Wohnungen gebaut werden, schreiben sich die Freien Wähler...

  • Seevetal
  • 07.07.17
Politik
Die Fraktion der Freien Wähler (v. li.): Werner Zenz, Dr. Reinhard Strehlow, Ulf Riek und Michael Kühl

"Erhebliche Risiken festgestellt"

Freie Wähler im Tesper Gemeinderat zum Beitritt zur Kommunalen Wohnungsbaugesellschaft ce. Tespe. Die Fraktion der Freien Wählergemeinschaft (FWG) im Tesper Gemeindrat hat sich auf dessen jüngster Sitzung klar gegen einen Beitritt der Gemeinde Tespe zur Kommunalen Wohnungsbaugesellschaft (KWG) des Landkreises Harburg ausgesprochen. Auch wenn die Ratsmehrheit aus CDU und SPD für den Beitritt stimmte, gibt FWG-Vorsitzender Ulf Riek zu bedenken: "Die Fraktion hat sich intensiv mit der...

  • Winsen
  • 03.05.17
Politik
Egal wohin man schaut, die Parkplätze am Krankenhaus Buchholz sind voll belegt
3 Bilder

Landkreis soll Parkplatzmisere am Krankenhaus Buchholz beheben

kb. Buchholz/Landkreis. Besucher des Buchholzer Krankenhauses kennen das Problem: Die Suche nach einem Parkplatz in Krankenhausnähe wird oft zum Geduldsspiel. Hinzukommt, dass die einzelnen Parkmöglichkeiten scheinbar willkürlich um das Krankenhausgelände verteilt sind - ein System, dass sich für Außenstehende nur schwer erschließt. Hier will die Kreistags-Gruppe aus FDP und Freien Wählern Abhilfe schaffen. "Die Parkplatzsituation im Umfeld des Krankenhauses hat sich massiv verschlechtert, da...

  • Seevetal
  • 14.04.17
Politik
Verursacht hohe Kosten: das Naturkunde-Museum "Natureum"
2 Bilder

Zu viel Geld fürs Natureum? Freie Wähler kritisieren hohe Ausgaben

jd. Balje. Mit Sorge verfolgt die Freie Wählergemeinschaft (FWG) im Landkreis Stade die Kostenentwicklung beim Natureum. Erst im Vorjahr wurde der jährliche Kreis-Zuschuss für das Nordkehdinger Museum um 60.000 Euro auf eine halbe Million Euro erhöht. Im Haushalt 2017 ist nun sogar ein Betrag von 548.000 Euro vorgesehen. "Diese Einrichtung darf nicht zu einem Fass ohne Boden werden", sagt Uwe Arndt, FWG-Fraktionsvorsitzender im Kreistag. Er sieht auch den Nachbar-Landkreis Cuxhaven in der...

  • Nordkehdingen
  • 24.02.17
Politik
Will mehr Bürgernähe: Susanne de Bruijn

Bürger sollen zweimal fragen dürfen: FWG Harsefeld für weitere Fragerunde im Rat

jd. Harsefeld. Die Bürger sollen zu bei Sitzungen der Rates und der Ausschüsse häufiger zu Wort kommen. Das fordert die Freie Wählergemeinschaft (FWG) im Flecken Harsefeld. FWG-Fraktionschefin Susanne de Bruijn hat jetzt beantragt, die Geschäftsordnung so zu ändern, dass bei einer Sitzung eine zweite Einwohnerfragestunde möglich ist. Bislang lässt die Geschäftsordnung nur zu, dass die Bürger ihre Fragen vor der Behandlung konkreter Tagesordnungspunkte stellen. Die zweite Fragerunde soll nach...

  • Harsefeld
  • 15.11.16
Politik
Die FWG-Kandidaten in der Samtgemeinde Apensen

Für eine bessere ärztliche Versorgung in Apensen - Kommunalwahl 2016: Das WOCHENBLATT stellt fünf Fragen an die Freie Wählergemeinschaft (FWG) Apensen

jd. Apensen. Die Bürger in Niedersachsen entscheiden am 11. September über die Zusammensetzung der politischen Gremien vom Gemeinderat bis zum Kreistag. Das WOCHENBLATT hat allen Parteien und Wählergemeinschaften, die zu den Wahlen antreten, fünf Fragen gestellt. Diesmal werden die Antworten der Freien Wählergemeinschaft (FWG) abgedruckt: Was sind die drei wichtigsten Projekte, die der nächste Rat unbedingt voranbringen soll? Das Erstellen eines Handlungskonzepts für die zukünftige...

  • Apensen
  • 02.09.16
Politik

Kommunalwahl: Freie Wähler stellen 67 Kandidaten für den Kreistag auf

kb. Landkreis. Mit insgesamt 67 Kandidaten treten die Freien Wähler im Landkreis Harburg bei der Wahl zum Kreistag an. "Die Freien Wähler bilden ein Bürgerforum für die Erhaltung und Verbesserung der allgemeinen Wohn- und Lebensqualität", sagt der Vorsitzende Willy Klingenberg. Der Landkreis dürfe nicht zum Spielball für die Interessenlage der Hansestadt Hamburg werden. Einige Ziele, die sich die Freien Wähler auf Kreisebene gesteckt haben: Förderung des Breitbandausbaus,...

  • Seevetal
  • 20.08.16
Politik
Dr. Jan Boris Ingerowski

Grüner Fraktionschef in Harsefeld auf FWG-Liste

jd. Harsefeld. Der Fraktionschef der Grünen im Samtgemeinderat, Dr. Jan Boris Ingerowski (Foto), kandidiert bei den Kommunalwahlen am 11. September für die Freie Wählergemeinschaft (FWG). Auf Bundes- , Landes oder sogar Kreisebene wäre die Kandidatur für eine Liste der politischen Konkurrenz Grund für einen Rauswurf aus der Fraktion gewesen. Nicht in Harsefeld: Dort sehen die Grünen großzügig über die Tatsache hinweg, dass ihr Fraktionsvorsitzender als Bewerber der FWG antritt. "Es sind nur...

  • Harsefeld
  • 13.07.16
Politik
Sehen in der Burg Seevetal zusätzliche Nutzungsmöglichkeiten (v. li.) Horst Baumann, Willy Klingenberg, Kirsten Petersen, Klaus Prigge und Irmelin Schütze von den Freien Wählern

Freie Wähler fordern ergebnisoffene Diskussion über zukünftige Nutzung der Burg Seevetal

"Konzept muss geändert werden" kb. Seevetal. IIn der Burg Seevetal gibt es keine freien Räume, die man für einen "Treffpunkt Hittfeld" nutzen könnte: Das war kürzlich das Ergebnis einer Anfrage der Ortsratsgruppe aus CDU/FDP an die Seevetaler Verwaltung. "Diese Aussage gilt jedoch nur, solange man das Nutzungskonzept nicht ändert", sagt jetzt Willy Klingenberg, Fraktionsvorsitzender der Freien Wähler. Die fordern genau das: "Wir müssen die Auslastung der Burg Seevetal einer genauen Prüfung...

  • Seevetal
  • 16.12.15
Politik
Sie sollte geschützt nach dem Willen einer Initiative werden: die alte Blutbuche in Apensen

Politiker sind gegen Baumschutzsatzung für Apensen

jd. Apensen. Grüne und Freie Wähler hatten Antrag gestellt, alte Blutbuche zu erhalten / Mehrheit im Gemeinderat findet Regelung nicht praktikabel. Die Gemeinde Apensen erhält keine Baumschutzsatzung: Das ist das Ergebnis einer kurzfristig einberaumten Ratssitzung. Es gab nicht einen einzigen Politiker, der für die von Teilen der Wählergemeinschaft und den nicht mehr im Rat vertretenen Grünen geforderte Satzung stimmte. Das Regelwerk sollte erlassen werden, um eine 1898 gepflanzte Blutbuche vor...

  • Apensen
  • 12.08.15
Politik
Zu gefährlich? FDP und Freie Wähler wollen den Knotenpunkt Bendestorfer Straße/Kleckerwaldstraße entschärfen

FDP und Freie Wähler fordern Entschärfung des Verkehrsknotens Bendestorfer Straße/Kleckerwaldstraße

(kb). Wegen Unübersichtlichkeit und steigender Unfallgefahr fordert die Kreistagsgruppe FDP/Freie Wähler in einem Antrag an den Kreistag jetzt den Umbau des Verkehrsknotens Bendestorfer Straße/Kleckerwaldstraße. Die Kreuzung sei seit jeher unübersichtlich und stelle ein Sicherheitsrisiko dar, heißt es in der Begründung. Vor allem ältere Menschen könnten den Kopf kaum noch so weit drehen, dass sie den Verkehr auf der Bendestorfer Straße aus beiden Richtungen voll einsehen können. Zudem habe der...

  • Buchholz
  • 20.12.13
Politik
In einer Tagungspause: die Grünen, Freien Wähler und Piraten der Samtgemeinde Elbmarsch mit Gruppensprecher Christoph Meyn (hinten li.)

Klausurtagung von Gruppe Grüne/Freie Wähler/Piraten der Elbmarsch: "Die Schuldenberge abbauen!"

ce. Elbmarsch. Standpunkte zu aktuellen Themen aus der Samtgemeinde Elbmarsch legte die Gruppe Grüne/Freie Wähler(FW)/Piraten im Samtgemeinderat gemeinsam mit den grünen Gemeinderatsmitgliedern bei ihrer jüngsten Klausurtagung fest. Die Kommunalpolitiker befassten sich unter anderem mit folgenden Themen: - Haushalt: "Seit Jahren erhöht sich mit jedem neuen Haushalt die Verschuldung der Samtgemeinde. Inzwischen liegt diese bei über sieben Millionen Euro. Und der ursprüngliche Haushaltsentwurf...

  • Elbmarsch
  • 26.11.13
Politik
Martina Oertzen gewinnt die Stichwahl um das Bürgermeisteramt mit deutlichem Vorsprung
4 Bilder

Martina Oertzen und Heiner Albers machen das Rennen

mi./gb. Seevetal/Hollenstedt. Spannender Stichwahl-Sonntag im Landkreis Harburg: Während in Seevetal Christdemokratin Martina Oertzen einen deutlichen Sieg über SPD-Kandidat Ulrich Sauck errang, wurde für Heiner Albers in Hollenstedt die Wahl zur Zitterpartie. Martina Oertzen (CDU) ist die neue Bürgermeisterin der Gemeinde Seevetal. Nach vorläufigem Endergebnis errang die Christdemokratin bei der Stichwahl gegen Ulrich Sauck (SPD) mit 59,7 Prozent der Wählerstimmen einen deutlichen Sieg. SPD...

  • Hollenstedt
  • 06.10.13
Politik
Will frischen Wind ins Rathaus bringen: Peter Metelski

Interview mit Bürgermeisterkandidat Peter Metelski: "Seevetal hat viel Potential"

kb. Seevetal. Er will frischen Wind ins Rathaus bringen: Peter Metelski (57) tritt als Kandidat der Freien Wähler bei der Wahl zum Seevetaler Gemeindebürgermeister an. Der selbstständige Kaufmann ist gebürtiger Dortmunder, lebt aber mit seiner Lebensgefährtin seit 15 Jahren in Fleestedt und hat einen Sohn (24). Metelski engagiert sich im Präventionsrat, spielt in der Betriebsportmannschaft des Rathauses Fußball und organisiert einmal im Monat die Konzertreihe „Back to Jack“ im Meckelfelder...

  • Seevetal
  • 11.09.13
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.