Beiträge zum Thema Inge Massow-Oltermann

Panorama
Inge Massow-
Oltermann

"Der Deichverband ist nicht zeitgemäß aufgestellt"

lt. Altes Land. Nach dem WOCHENBLATT-Artikel zum Thema Deichverbände im Alten Land legt Inge Massow-Oltermann noch einmal nach. Wie berichtet, hatte die Grünendeicher Bürgermeisterin ihr Amt im Deichverband der I. Meile Alten Landes frustriert niedergelegt, weil sie mit ihren Ideen und Vorschlägen zu mehr Bürgernähe und Transparenz "gegen Wände" gelaufen war. Massow-Oltermann bleibt bei ihrer Meinung, dass der Deichverband nicht zeitgemäß aufgestellt ist. Die einstündige monatliche Sprechstunde...

  • Stade
  • 26.06.18
Panorama
Der Schutz vor Hochwasser ist seit jeher die Hauptaufgabe der Deichverbände

Ist die Kritik am Deichverband berechtigt?

lt. Altes Land. Die Bürger vor Sturmfluten und Hochwasser zu schützen, ist seit jeher die Hauptaufgabe der Deichverbände. Obwohl dies auch im Interesse jedes Einwohners in der Elbregion liegen sollte, gab es in den vergangenen Jahren immer wieder Konflikte zwischen beiden Seiten, z.B. als es vor fünf Jahren um Baumfällungen an Este und Lühe ging (das WOCHENBLATT berichtete). Den Verbänden wurde immer wieder vorgeworfen, sie seien nicht transparent, nicht gesprächsbereit, nur schwer erreichbar...

  • Stade
  • 22.06.18
Panorama

Neue Pächter für die Fernsicht gefunden

lt. Grünendeich. Aufatmen in der Gemeinde Grünendeich: Für die Traditions-Gaststätte "Zur Schönen Fernsicht" mit angeschlossenem Dorfgemeinschaftshaus haben sich zwei neue Pächter gefunden. Am Donnerstag, 29. März, wird um 19 Uhr die Neueröffnung gefeiert, nachdem der vorige Pächter Ende des Jahres das Handtuch geworfen hatte (das WOCHENBLATT berichtete). Bürgermeisterin Inge Massow-Oltermann ist zuversichtlich, dass die Gemeinde in Andreas Bach (44) und Harry Jakupovic (46) die richtigen...

  • Stade
  • 27.03.18
Politik
Inge Massow-Oltermann und Timo Gerke stehen hinter dem geplanten Edeka-Markt an der Grenze zwischen Grünendeich und Hollern-Twielenfleth

Stellungnahme zum geplanten Edeka-Markt: Bürgermeister aus Lühe sind auf Zinne

lt. Steinkirchen/Grünendeich. Inge Massow-Oltermann und Timo Gerke sind auf Zinne. Die Bürgermeisterin aus Grünendeich und der Bürgermeister von Hollern-Twielenfleth wundern und ärgern sich über eine Stellungnahme der Gemeinde Steinkirchen zum geplanten Edeka-Markt in Sietwende/Sandhörn. Darin werden Bedenken gegen den Standort des Verbrauchermarktes geäußert. Es stehe zu befürchten, dass sich der Markt negativ auf den zentralen Versorgungsbereich in Steinkirchen auswirke. Kritisiert wird in...

  • Stade
  • 23.01.18
Panorama
Für die "Fernsicht" wird ein neuer Pächter gesucht

Fernsicht ist ab Silvester geschlossen

lt. Grünendeich. Zum Jahreswechsel knallen in der Gaststätte "Zur Schönen Fernsicht" in Grünendeich nicht die Korken - stattdessen macht Gastronom Ilhan Cicek die Tür von außen zu. "Ab 31. Dezember ist die Fernsicht geschlossen", sagt Cicek auf WOCHENBLATT-Nachfrage. Er habe es leider nicht geschafft, genügend Umsatz zu machen und zieht sich nun aus Grünendeich zurück. Die Pacht an die Gemeinde muss Cicek vorerst allerdings weiter zahlen. Wie berichtet, kommt der Gastronom erst aus dem bis 2020...

  • Stade
  • 26.12.17
Panorama
Das Gatshaus Offe in Dornbusch wurde inzwischen abgerissen
3 Bilder

Landgasthöfe im Kreis Stade ein Auslaufmodell

Gasthof-Sterben in der Region / Nachfolge-Probleme bei den Wirten / Selten gelingen Rettungsversuche tp. Stade. Jahrhundertelang war es Tradition, nach dem Gottesdienst oder nach getaner Arbeit auf ein Bier in den örtlichen Kneipen einzukehren. Auch war es immer ein schönes Ereignis, in den heimischen Gasthöfen gutbürgerlich essen zu gehen. Doch junge Kneipengänger treffen sich vor Veranstaltungen seit einiger Zeit im privaten Rahmen zum sogenannten "Vorglühen" mit selbst mitgebrachten...

  • Stade
  • 20.10.17
Politik
Timo Gerke und Inge Massow-Oltermann auf der grünen Wiese - in zwei Jahren steht dort der Supermarkt

Bürgermeister bringen Bau eines Edeka-Marktes in Grünendeich auf den Weg

lt. Grünendeich. In zwei Jahren will Hollern-Twielenfleths Bürgermeister Timo Gerke die Eröffnung des geplanten Supermarktes in Grünendeich-Sietwende/Sandhörn am Obstmarschenweg am Ortseingang von Grünendeich feiern. Und so unrealistisch ist dieser Wunsch wohl nicht. Inzwischen hat die Gemeinde Grünendeich einen entsprechenden Bebauungsplan auf den Weg gebracht. Er soll im Laufe dieses Jahres noch öffentlich ausgelegt werden, so Grünendeichs Bürgermeisterin Inge Massow-Oltermann. Die Resonanz...

  • Stade
  • 20.10.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.