Beiträge zum Thema Kein Internet

Service
Nicht nur die Störung der Internet- oder Telefonverbindung sorgt für Frust bei Verbrauchern. Auch die Service-Hotlines der Provider sind vielen ein Gräuel

Verbraucherzentrale rät: Störungen immer dokumentieren
Kein Internet und kein Telefon - was jetzt?

(as). Massig Probleme mit Internet und Telefon und keine Lösung in Sicht: Welche Möglichkeiten Verbraucher bei Störungen haben, das erklärt Kathrin Körber, Juristin bei der Verbraucherzentrale Niedersachsen, im Interview mit dem WOCHENBLATT. WOCHENBLATT: Welche Möglichkeiten hat man als Verbraucher, wenn die Internet- oder Telefonverbindung nicht funktioniert? Kathrin Körber: Zunächst sollte man den Anbieter kontaktieren. Der erste Schritt ist, zu schauen, wo der Fehler liegen kann. Gibt es zum...

  • Nordheide Wochenblatt
  • 05.02.21
  • 550× gelesen
Service
Kein Telefon, kein Internet, kein TV - derzeit gibt es viele Störungen bei Vodafone

Bildschirme bleiben zappenduster
Vodafone-Kunden in Winsen, Stelle und Seevetal beklagen zunehmende Störungen

(thl). "Was macht Vodafone eigentlich? Immer abends wird das Internet plötzlich langsamer, sodass man kaum noch online arbeiten kann. Für einen im Homeoffice ist das schlimm." So und ähnlich klangen zahlreiche Beschwerden von Bürgern aus Winsen, Stelle und Seevetal, die sich in der WOCHENBLATT-Redaktion meldeten. Immer mit dem Hinweis, dass man das Gefühl habe, dass der Telefonriese sich nicht kümmere und Beschwerden im Nirwana verschwinden würden. Auch in verschiedenen Facebook-Gruppen wird...

  • Winsen
  • 15.10.20
  • 4.685× gelesen
Panorama
Sind auf eine Funknetzverbindung angewiesen: Judith Bäron und Uwe Hoyer

Kein Happy-End in Sicht: Zwei Jahre ohne Telekom-Anschluss

Telekom lehnt Zuständigkeit ab / "Das ist nicht zielführend" tk. Buxtehude. Für Judith Bäron und Uwe Hoyer wird es wohl kein Happy-End geben. Die Telekom bleibt dabei: Dass die beiden seit zwei Jahren keine Telefon- und Internetverbindung haben, sei kein Telekom-Problem. Das WOCHENBLATT hatte über das Paar, das zwischen Buxtehude und Rübke wohnt, berichtet. Vor zwei Jahren wurden im Zuge der A26-Bauarbeiten die letzten 400 Meter Telefonleitung auf Masten zu ihrem Haus abgesägt. Seitdem müssen...

  • Buxtehude
  • 17.03.17
  • 617× gelesen
Panorama
Wie Bauklötze wurden die einzelnen Etagen des 
Elbblickturmes mit einem Kran abgebaut

Bald wieder gute Aussichten: Der neue Turm im Wildpark Schwarze Berge soll Ostern fertig sein

as. Vahrendorf. Besuchern im Wildpark Schwarze Berge (Am Wildpark 1) in Vahrendorf bietet sich derzeit ein ungewöhnlicher Anblick: Der Elbblickturm ist in seine Einzelteile zerlegt worden. Die Arbeiten für einen neuen Aussichtsturm sind in vollem Gang, Ostern soll der neue Turm stehen. Dafür musste zunächst der alte Turm abgebaut werden. Der Elbblickturm, eine 31 Meter hohe Holzkonstruktion, hat 30 Jahre lang den Wildpark-Besuchern einen atemberaubenden Blick über die Elbe bis nach Hamburg...

  • Rosengarten
  • 03.02.17
  • 514× gelesen
Panorama
Geschäftsführer Arne Vaubel, hier vor dem Eingang des Wildparks Schwarze Berge, und seine Mitarbeiter behelfen sich mit Walkie-Talkies

„Weißer Fleck“ Rosengarten-Alvesen: Total-Ausfall bei Telefon und Internet

as. Alvesen. Es ist zur Zeit still in Alvesen. Kein Telefon, das klingelt, kein Handy, das piept. Alvesen ist einer der „weißen Flecken“ im Landkreis ohne Breitbandverbindung, viele Anwohner beziehen deshalb Internet und Telefon über eine Funkverbindung. Das Problem: Sowohl die Telekom als auch der Anbieter Vodafone haben in den vergangenen Wochen ihre Sendemasten im benachbarten Wildpark Schwarze Berge abgebaut. Jetzt haben viele der 160 Haushalte in Alvesen keinen Internet-, Telefon- oder...

  • Rosengarten
  • 24.01.17
  • 523× gelesen
Panorama
Der Ausfall von Internet und Telefon hat Ricardo Soler schon einige Vertragsabschlüsse gekostet

„Ich muss ­erreichbar sein“ - Unternehmer Ricardo Soler aus Eckel hat weder Internet noch Telefon

as. Eckel. Ricardo Soler geht auf Nummer sicher. In seinem Büro in Eckel (Gemeinde Rosengarten) hat der Befrachtungsmakler alles doppelt. Zwei Computer, zwei Bildschirme, zwei Telefone und zwei Drucker - fällt ein System aus, kann er sofort das andere benutzen. „Ich lebe davon, erreichbar zu sein“, sagt er. Ricardo Soler koordiniert den weltweiten Transport von Flüssiggütern in Tankschiffen. Er muss jederzeit für seine Kunden erreichbar sein und überprüfen können, wann sich ihre Ladung wo...

  • Buchholz
  • 14.10.16
  • 165× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.