Landgericht

Beiträge zum Thema Landgericht

Blaulicht
Der Angeklagte mit seinem Verteidiger Rainer Mertins

Geiselnehmer aus Kehdingen vor Gericht

Angeklagter (70) will Angaben zur Tat machen / Öffentlichkeit ausgeschlossen tp. Drochtersen/Stade. Der Angeklagte* (70) will sich zu der Tat äußern, allerdings unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Was genau im November 2016 - offenbar unter Einfluss großer Mengen von Alkohol - in einer ehemaligen Obst-Lagerhalle am Elbdeich in Drochtersen-Barnkrug geschah, wird vorerst in Abwesenheit von Presse und Prozessbeobachtern verhandelt. Seit Mittwoch, 31. Mai, muss sich der Senior aus Kehdingen vor...

  • Stade
  • 02.06.17
Blaulicht
Am Stader Landgericht wird der Messerstecher-Prozess verhandelt

Steuerungsfähig trotz 3,5 Promille

Prozess gegen Messerstecher aus Fredenbeck: Gutachter sagt aus tp. Stade/Fredenbeck. Im Prozess gegen zwei junge Männer (damals 20 und 21) aus dem Sudan, die im April in der Asylbewerberunterkunft in Fredenbeck einen Landsmann (31) mit Messerstichen in die Hand und in den Hals lebensgefährlich verletzten (das WOCHENBLATT berichtete), sagte jetzt der Sachverständige Dr. Harald Schmidt aus. Nach seiner Erkenntnis hatte der inzwischen in U-Haft sitzende Haupttäter, der die Stichwaffe geführt haben...

  • Stade
  • 04.11.16
Blaulicht
Das Stader Landgericht

Opfer soll persönlich vernommen werden

Verzögerung im Vergewaltiger-Prozess am Stader Landgericht tp. Stade. In dem Prozess am Landgericht Stade gegen den mutmaßlichen Vergewaltiger (38), der sich im Sommer an einem Mädchen (5) in Drochtersen vergangen haben soll, sollte der Gerichtsgutachter Dr. Harald Schmidt am Montag seinen Bericht über den Angeklagten erstatten. "Dazu kam es aber nicht", sagt Gerichtssprecherin Petra Paars. Grund: Die Verteidigung habe einen weiteren Beweisantrag gestellt. Der Antrag gehe dahin, dass das Opfer...

  • Stade
  • 23.02.16
Blaulicht
Kurz vor der Urteilsverkündung: der Angeklagte Jens L. (re.) mit seinen Anwälten Artak Gaspar (li.) und Frank Jansen­

Vier Jahre Knast für den "Zocker"

Urteil gegen Ex-Banker Jens L. am Stader Landgericht / Anwälte kündigen Revision an tp. Stade. Im "Zocker"-Prozess gegen den spielsüchtigen Jens L.* (40) hat das Stader Landgericht am Montag sein Urteil gefällt: Der Ex-Banker aus Stade, der über mehrere Jahre knapp 4,1 Millionen Euro Kundengeld seines ehemaligen Arbeitgebers, der Deutschen Bank in Buxtehude, veruntreut und im Kasino verspielt hat, muss für vier Jahre ins Gefängnis. Obwohl das Gericht mit dem Strafmaß ein Jahr unter der...

  • Stade
  • 16.12.14
Blaulicht
Kurz vor der Urteilsverkündung: die Kammer (re.) sowie der Angeklagte Jens L. (3. v. li.) mit seinen Anwälten Artak Gaspar (v. li.) und Frank Jansen

Vier Jahre Knast für den "Zocker-Banker"

Gerichtsurteil nach Millionen-Betrug an Kunden der Deutschen Bank Buxtehude / Rechtsanwälte kündigen Revision an tp. Stade. Im "Zocker"-Prozess gegen Jens L.* (40) hat das Stader Landgericht am Montagmittag sein Urteil gefällt: Der spielsüchtige Ex-Banker aus Stade, der rund 4,1 Millionen Euro Kundengeld seines ehemaligen Arbeitgebers, der Deutschen Bank in Buxtehude veruntreut und im Kasino verspielt hat, muss für vier Jahre ins Gefängnis. Obwohl das Gericht mit dem Strafmaß deutlich unter der...

  • Stade
  • 15.12.14
Blaulicht
Trotz seines hohen Alters und psychischer sowie körperlicher Beeinträchtigungen macht die Stader Strafkammer am Angeklagten den Prozess
2 Bilder

Todesschütze ist verhandlungsfähig

"Sittensen-Prozess": täglich maximal vier Stunden Sitzung / Morgens Valium für Angeklagten (80) tp. Stade. Der wegen des Verdachts auf Totschlag angeklagte Rentner* (80) aus Sittensen ist verhandlungsfähig. Zu diesem Schluss kam die 2. Große Strafkammer des Landgerichts Stade am Mittwoch. Dabei stützt sich das Gericht einen auf ein Gutachten des Psychiaters Dr. Harald Schmidt. Wie berichtet, hatte es in der vergangenen Woche Verzögerungen beim Auftakt des "Sittensen-Prozesses " geben. Auf der...

  • Stade
  • 01.05.14
Blaulicht
Der Angeklagte betritt den Gerichtssaal
13 Bilder

Totschlag-Verhandlung: Tränen vor Gericht

Verzögerter Auftakt des Sittensen-Prozesses am Landgericht Stade / Ist der 80-jährige Todesschütze verhandlungsfähig? tp. Stade. Ist der Angeklagte* (80) verhandlungsfähig? Diese Frage beschäftigt in den kommenden Tagen einen psychiatrischen Gutachter in dem Prozess gegen einen Rentner (80) aus Sittensen, der im Dezember 2010 einen Jugendlichen (16) in den Rücken geschossen und dabei getötet hat. Zur Eröffnung des Verfahrens am Mittwochmorgen, 23. April, am Landgericht in Stade stellte der...

  • Stade
  • 23.04.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.