Milchkühe

Beiträge zum Thema Milchkühe

Wirtschaft

Wieder alles in Butter?

(bc). Niedersachsen ist Butterland. Etwa ein Viertel der Butter, die in Deutschland produziert wird, stammt aus Niedersachsen. In den Landkreisen Harburg und Stade gibt es zusammengerechnet immer noch mehr als 500 Milchvieh-Halter. Die dürften aktuell beim Blick in die Kühlregale von Discountern und Supermärkten frohlocken. Nach der Milchpreis-Krise steigen endlich wieder die Preise für Molkereiprodukte. Mit 1,99 Euro hat der aktuelle Butterpreis sogar Rekordniveau erreicht. "Ich finde die...

  • Buxtehude
  • 08.09.17
Blaulicht

Heinbockel: 15 Milchkühe entwendet

ab. Heinbockel. Gegen 5 Uhr wurden am Donnerstagmorgen von einem landwirtschaftlichen Betrieb an der B74 in Heinbockel 15 Milchkühe entwendet. Unbekannte verluden die Tiere auf einem LKW und transportierten sie damit ab. Ein Zeuge beobachtete in diesem Zusammenhang einen dunkelblauen Kombi. Weitere Inormationen liegen derzeit noch nicht vor. Hinweise an die Polizei in Oldendorf unter Tel. 04144 - 7879.

  • Stade
  • 03.02.17
Wirtschaft
Stress ist für die Kühe von Martin Hinrich Vogt ein Fremdwort. Die Rindviecher des Ahlerstedter Junglandwirtes gehen den ganzen Tag über ihren Lieblingsbeschäftigungen Fressen, Dösen und Wiederkäuen nach.
2 Bilder

So ist das Leben auf einem Bauernhof

(jd). Einblicke in den Alltag auf dem Lande: Auf dem landesweiten "Tag des offenen Hofes" informieren Landwirte über ihre Arbeit. Die Bauern sorgen sich um ihr Image: Schlagworte wie Massentierhaltung oder Überdüngung bestimmen zunehmend die öffentliche Meinung. Doch wie sieht es in einem modernen landwirtschaftlichen Betrieb tatsächlich aus? Und wie leben die Tiere dort? Antworten auf diese Fragen wird es am kommenden Sonntag, 15. Juni, geben: Zum "Tag des offenen Hofes" sperren die...

  • Harsefeld
  • 10.06.14
Wirtschaft
Martin Hinrich Vogt bekommt alle Daten am Monitor angezeigt
3 Bilder

Hier herrscht der „freie Kuhverkehr“

jd. Ahlerstedt. Tiere können selbst entscheiden, was sie machen / Optimale Kontrolle per Chip und Computer.„Freier Kuhverkehr“ heißt die Zauberformel. Dahinter verbirgt sich eine einfache Überlegung: Kühen, die selbst entscheiden dürfen, wann sie fressen, sich ausruhen oder gemolken werden, geht es besser, weil sie ihre Grundbedürfnisse nach ihrem eigenen Rhythmus befriedigen können. Es ist erwiesen, dass Kühe gesünder sind und eine höhere Milchleistung haben, wenn sie keinen zeitlichen Zwängen...

  • Harsefeld
  • 25.02.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.