Alles zum Thema Nachbarschaftshaus

Beiträge zum Thema Nachbarschaftshaus

Politik
Freut sich, dass sein Antrag Erfolg hatte: Peter Ziegler

Endgültiges Aus für Nachbarschaftshaus

thl. Stelle. Das Endlos-Thema ist vorbei: Der Rat der Gemeinde Stelle hat in seiner Sitzung jetzt einem Antrag der Gruppe Marwitz/Ziegler mit knapper Mehrheit stattgegeben und das Projekt "Nachbarschaftshaus" beendet. Das Abstimmungsergebnis kam nicht ganz unerwartet, denn bereits im zuständigen Fachausschuss hatte Antragsteller Peter Ziegler eine knappe Mehrheit für sich gewinnen können. Allerdings hatte der Verwaltungsausschuss die Empfehlung durch eine Patt-Situation wieder gekippt (das...

  • Stelle
  • 12.05.15
Politik
Peter Ziegler hat den Antrag auf sofortige Einstellung des Verfahrens gestellt

Das Hickhack geht weiter

thl. Stelle. Riesiges Hickhack um das Projekt Nachbarschaftshaus in der Gemeinde Stelle. Nachdem der Kultur-, Sozial- und Sportausschusses einen Nachtrag der Gruppe Marwitz/Ziegler auf sofortige Einstellung des Planverfahrens mehrheitlich stattgegeben hatte (das WOCHENBLATT berichtete), kippte der Verwaltungsausschuss mit einer Patt-Situation diese Empfehlung wieder. Jetzt muss das Thema im Gemeinderat endgültig geklärt werden. Dieses Gremium trifft sich am heutigen Mittwoch, 6. Mai, im...

  • Stelle
  • 05.05.15
Politik
Peter Ziegler

"Planung sofort einstellen"

thl. Stelle. "Für ein Nachbarschaftshaus haben wir aktuell absolut keine Ressourcen." Das sagt der parteilose Ratsherr Peter Ziegler und hat im Namen der Gruppe Marwitz/Ziegler einen Antrag für den Gemeinderat eingebracht, der die sofortige Einstellung aller Planungen und Aktivitäten des Projektes "Nachbarschaftshaus" fordert. Der Antrag wird am heutigen Mittwoch, 22. April, zunächst im zuständigen Kultur-, Sozial- und Sportausschuss (19 Uhr im Rathaus) behandelt. "Stelle ist eine sehr...

  • Stelle
  • 22.04.15
Politik
Der Dorfkrug ist wieder politisches Gesprächsthema

Sanierung statt Nachbarschaftshaus?

thl. Stelle. Fast ein Jahr war Ruhe - jetzt kam das Thema Nachbarschaftshaus erneut auf die Tagesordnung der politischen Gremien. Grund: Die Grünen wollen das Projekt als erledigt betrachten und stattdessen lieber die Sanierung des Dorfkruges vorantreiben und ihn als Begegnungsstätte ausbauen. Zur Erinnerung: Das Gebäude, in dem das Lokal untergebracht ist, sollte eigentlich dem Nachschaftshaus weichen. "Es hat sich bei diesem Thema seit geraumer Zeit nichts getan", begründete Werner Tasche...

  • Stelle
  • 02.12.14
Politik
Rund drei Dutzend Bürger hörten sich die Diskussion um das Nachbarschaftshaus an
2 Bilder

Nachbarschaftshaus Stelle: Alternativen sollen her

Politik einig: Projekt auf Dorfkrug-Areal nicht finanzierbar / Planungen laufen trotzdem weiter thl. Stelle. Die Politiker der Gemeinde Stelle wollen weiter an den Planungen für ein Nachbarschaftshaus festhalten. Für 2014 werden deswegen 20.000 Euro in den Haushalt eingestellt. Dafür hat der Kultur-, Sozial- und Sportausschuss am Montagabend mehrheitlich gegen die Stimmen der Grünen und der Gruppe FDP/Die Linke/Ziegler plädiert. Damit wurde auch ein Antrag der Gruppe auf Einstellung der...

  • Stelle
  • 26.11.13
Politik
Derzeit soll das Nachbarschaftshaus auf dem Dorfkrug-Areal gebaut werden

"Kein Paradies-Vorgarten"

thl. Stelle. Die Diskussion um das Nachbarschaftshaus in Stelle geht weiter - und auch der Widerstand gegen die jetzige Planung. "Die Vorstellung der Machbarkeitsstudie war der Tag der Wahrheit", sagt Wolfgang Spaude (CDU), Vorsitzender des Finanzausschusses. "Für mich jetzt fest, dass die Planung von mir ein klares Nein bekommt. Das Ding ist für Stelle eine Nummer zu groß." Spaude stört sich vor allem an den zu erwartenden Baukosten von etwa drei Millionen Euro sowie den Folgekosten im...

  • Stelle
  • 19.11.13
Politik
Sauer auf die Gemeinde: Hans-Joachim Bartsch und Jennifer Karpe

Nachbarschaftshaus ist machbar

Investiert die Gemeinde Stelle 2,9 Mio. Euro in ein Haus, das keiner so richtig haben will? thl. Stelle. Ein Nachbarschaftshaus auf dem Gelände des Dorfkruges ist grundsätzlich machbar. Das ist das Ergebnis einer Studie, die jetzt im Kultur-, Sozial- und Sportausschuss vorgestellt wurde. Nach dem Abriss des jetzigen Dorfkrug-Gebäudes könnte dort ein zweistöckiger Neubau mit verschiedenen Gruppen- und Beratungsräumen in flexiblen Größen entstehen, der eine direkte Verbindung zum Büchereigebäude...

  • Stelle
  • 12.11.13
Politik

Standortfrage ist entschieden

thl. Stelle. Das Thema Nachbarschaftshaus stand jetzt erneut im zuständigen Fachausschuss der Gemeinde Stelle zur Debatte. Ergebnis: Es soll eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben werden, die Aufschluss darüber geben soll, ob und in welcher Form so eine Einrichtung verwirklicht werden kann. Und die Politiker legten sich auf den endgültigen Standort des Nachbarschaftshauses fest: Auf dem Gelände des Dorfkruges, der dem Projekt weichen soll. Im Vorwege der Sitzung hatte Bürgermeister Uwe...

  • Stelle
  • 08.10.13
Politik
Auch das Mehrgenerationenhaus in Horneburg guckte sich die SPD an

"Werden das Projekt weiter mittragen"

thl. Stelle. "Ein mit Bedacht geplantes und konzeptionell stimmiges Nachbarschaftshaus ist eine weitere Bereicherung für unsere Großgemeinde. Und stellt etwas dar, dass so in Stelle noch nicht vorhanden ist." Das sagt Bernd Henke, Fraktionschef der SPD im Steller Gemeinderat. Auch bei den Sozialdemokraten habe es viel Skepsis gegen das von der Gemeinde geplante Projekt gegeben, so Henke weiter. Um sich dem Thema inhaltlich und anschaulich nähern zu können, haben man sich jetzt mit Vertretern...

  • Stelle
  • 10.09.13
Politik
Brigitte Hillebrecht möchte gerne die Meinung aller Bürger haben

"Brauchen wir so ein Haus?"

thl. Stelle. "Ich denke, wir brauchen kein Nachbarschaftshaus in der Gemeinde. Ich lasse mich aber auch gerne eines Besseren belehren", sagt Brigitte Hillebrecht von der Steller CDU-Fraktion. Das Ratsmitglied spricht sich offen gegen die von der Gemeinde geplante Einrichtung aus und spricht damit auch anderen Parteifreunden aus der Seele. "Die von der Gemeinde gestartete Umfrage zu dem Nachbarschaftshaus war alles andere als erfolgreich", sagt Brigitte Hillebrecht. Zwar seien von den 56...

  • Stelle
  • 30.07.13
Politik
Bürgermeister Uwe Sievers freut sich über die große Resonanz bei der Umfrage

Ja zum Nachbarschaftshaus in Stelle

thl. Stelle. Die Steller Bürger wünschen sich ein Nachbarschaftshaus. Das ist das Ergebnis einer Umfrage der Gemeinde, die jetzt im zuständigen Kultur-, Sozial- und Sportausschuss vorgestellt wurde. Und das Ergebnis überrascht nicht. Deswegen wollen die Politiker jetzt den nächsten Schritt machen und im August vergleichbare Einrichtungen besichtigen. Die Resonanz der Bevölkerung bei der Umfrage sei überwältigend gewesen, hieß es. Angeschrieben wurden Gruppen, Vereine, Verbände und Parteien....

  • Stelle
  • 09.07.13
Politik

Fragebogen zum Nachbarschaftshaus

thl. Stelle. In den verschiedenen Gremien der Gemeinde Stelle war es bereits Thema: Das Projekt "Nachbarschaftshaus". Jetzt möchte die Verwaltung wissen, welche Anforderungen ein solches Haus erfüllen sollte und hat das Planungsbüro PHOS Support aus Laatzen beauftragt, eine Machbarkeitsstudie zu erstellen. Es hat einen Fragebogen entwickelt, der bereits an Vereine und andere Institutionen in der Gemeinde Stelle verschickt wurde. Was ist das, ein "Nachbarschaftshaus"? Es könnte eine Begegnungs-...

  • Stelle
  • 13.05.13
Politik

Projektablauf wird vorgestellt

thl. Stelle. Die Vorstellung des Projektablaufes "Nachbarschaftshaus" wird vorgestellt, wenn sich der Kultur-, Sozial- und Sportausschuss der Gemeinde Stelle am Mittwoch, 10. April, um 19 Uhr im Rathaus zu seiner nächsten Sitzung trifft. Außerdem geht es um die Freibadgebührensatzung.

  • Stelle
  • 03.04.13
Politik
Auf diesem Gelände sollte nach Meinung der Grünen das Nachbarschaftshaus gebaut werden

Grüne favorisieren Dorfkrug-Areal

thl. Stelle. "Es ist schön, dass die Gemeinde Stelle eine Machbarkeitsstudie für den Bau eines Nachbarschaftshauses erstellen lässt", sagt Matthias Glage, Sprecher der Grünen im Gemeinderat. Damit komme sie dem Wunsch der Partei nach einem "Gemeinschaftshaus für Kultur, Feiern und Förderung des Miteinanders der Generationen" nach. Das in der Studie allerdings vorrangig ein von der Gemeinde gekauftes Grundstück an der Straße "Unter den Linden" untersucht wird, stößt bei den Grünen auf Kritik....

  • Stelle
  • 22.03.13