Oertzen

Beiträge zum Thema Oertzen

Politik
Die Straßenkunst ist kaum noch zu sehen, dafür aber wuchert das Unkraut

Jesteburg: Kunstpfad auf Eis gelegt - vorerst

Politik stoppt nach Maschewski-Rücktritt weitere Arbeiten as./mum. Jestburg. Jetzt ist es offiziell: Der Kunstpfad ist gestoppt - vorerst. Der Verwaltungsausschuss (VA) der Gemeinde Jesteburg beschloss in nicht-öffentlicher Sitzung, keine weiteren Arbeiten vornehmen zu lassen. Offiziell ist von einer "Atempause" die Rede, "bis sich die Stimmung im Ort wieder beruhigt hat". Konkret bedeutet die Entscheidung, die nicht vom Gemeinderat bestätigt werden muss, dass sowohl das heftig kritisierte...

  • Jesteburg
  • 15.06.18
Politik

Schlag ins Kontor - Steuersteigerung bei Kommunen fällt mau aus

(mi). Die Steuern sprudeln, in Hannover feiert man die „schwarze Null“. Auch Städte und Gemeinden profitieren von diesem Boom. Mit einer Einnahmensteigerung aus der Einkommensteuerzuweisung um rund fünf Prozent sollten die Kommunen deswegen bei ihren Haushaltsplanungen rechnen, so empfahl es eine Schätzung des Landes Niedersachsen noch im Mai. Am Ende nun die böse Überraschung: In Niedersachsen gibt es nach neuesten Zahlen nur 2,3 Prozent mehr. Gerade für kleine Gemeinden kann das einen echten...

  • Rosengarten
  • 30.12.16
Wirtschaft
Die Firma Oertzen lädt an zwei Tagen zu Werkstattbesichtigung ein

Oertzen Lederservice: Tag der offenen Werkstatt

Die Firma Oertzen Lederservice, die Fachfirma für das Reinigen von Teppichen und Polstern sowie dem Reinigen und Aufarbeiten von Ledermöbeln in Hollenstedt, öffnet am Freitag und Samstag, 25. und 26. April, von 10 bis 18 Uhr die Werkstatttore für die Kunden. Das Team beantwortet gerne Fragen und findet individuelle Lösungen für die Möbel. Die Besucher können bei Kaffee und Kuchen dem Team bei Arbeitsvorführungen über die Schulter schauen und sehen, wie die Reinigung von Polstern funktioniert...

  • Hollenstedt
  • 22.04.14
Politik
An dieser Stelle ist der Neubau geplant

Was hat die Stadt Winsen vor?

thl. Winsen. "Altes Stadttor" - so lautet der "Arbeitsname" für einen Neubau in der Rathausstraße/Ecke Eckermannstraße in Winsen, den die Firma Oertzen Projektentwicklung verwirklichen möchte. Dafür hat Geschäftsführer Jens-Peter Oertzen bereits das jetzige Gebäude, in dem derzeit noch Juwelier Heuer ansässig ist, aufgekauft. Doch jetzt liegt, wie das WOCHENBLATT aus gut unterrichteter Quelle erfuhr, die Planung auf Eis, die Stadt erteilt keine Baugenehmigung. Grund: Die Verwaltung hat die Cima...

  • Winsen
  • 19.03.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.