Planfeststellungsbeschluss

Beiträge zum Thema Planfeststellungsbeschluss

Panorama
Viele Anwohner befürchten Lärmbelästigung aufgrund des Tagebaus in Hammah

Gemeinde Hammah klagt gegen Landkreis

Weiter Konflikt um Sandabbau tp. Hammah. Der geplante Sandabbau des Industrieunternehmens Aluminium Oxid Stade (AOS) im Gebiet der Gemeinde Hammah bleibt weiter ein Streitpunkt: Auf Mehrheitsbeschluss des neuen Rates erhebt die Kommune Klage gegen den kürzlich gefassten Planfeststellungsbeschluss (Baugenehmigung) des Landkreises Stade für den Sandabbau durch die AOS. Die Klage wurde laut Gemeindedirektor Holger Falcke zwischenzeitlich beim Verwaltungsgericht eingereicht. "Eine detaillierte...

  • Stade
  • 07.12.16
Politik
Der Damm an der Rotschlammdeponie wird mit Sand aus der Umgebung laufend erhöht
2 Bilder

Landkreis Stade genehmigt Sandabbau in Hammah

Gemeinde will alternative Transporttrasse über Feldwege tp. Hammah. Per Planfeststellungsbeschluss hat der Landkreis Stade als Genehmigungsbehörde jetzt den umstrittenen Sandabbau des Industriebetriebes Aluminium Oxid Stade (AOS) nahe des Hammaher Sees auf dem Gebiet der Gemeinde Hammah gestattet. Damit hat AOS die Genehmigung, an der Kreisstraße K3 nördlich von Hammah Sand abzubauen. Der Sand wird zur laufenden Erhöhung des Deiche der AOS-Rotschlammdeponie bei Bützfleth benötigt. Das...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 22.11.16
Politik
Proteste begleiten die Planung der Küstenautobahn

Klagen gegen Elbtunnel der A20 ohne Erfolg

Stader Landrat Michael Roesberg: "Urteil ist als Erfolg zu verbuchen, tp. Stade. Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat am Donnerstag, 10. November, die Klagen gegen den Planfeststellungsbeschluss der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr für den Neubau der Küstenautobahn A20 (früher A22) im Abschnitt von Drochtersen bis zur Landesgrenze nach Schleswig-Holstein vom 30. März 2015 abgewiesen. Der Abschnitt gehört zur „Nord-West-Umfahrung Hamburg“, die in ihrem hier...

  • Stade
  • 11.11.16
Panorama
Die Oste in Hachthausen

Behörde genehmigt Deichneubau

Unterlagen liegen bei den Samtgemeinden zur Einsicht aus tp. Hechthausen. Der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) hat mit einem Pfeststellungsbeschluss den Deichneubau am Oste-Bogen bei Hechthausen genehmigt. Noch bis einschließlich Mittwoch, 1. April, liegen die Entwürfe bei den Samtgemeinden Hemmoor und Oldendorf-Himmelpforten während der üblichen Öffnungszeiten für jedermann zur Einsicht aus. Auch im Internet unter...

  • Nordkehdingen
  • 20.03.15
Panorama

"Rücksichtslose Tunnel-Planung"

(tp). „Die Planung des Elbtunnels wird auf den letzten Metern ohne Rücksicht auf Verluste durchgepeitscht“, so das Fazit von Uwe Schmidt, Sprecher der Initiativen gegen die Küstenautobahn A20 (ehemals A22). Die Behörde in Schleswig-Holstein hat, wie berichtet, kurz vor dem Jahreswechsel den Planfeststellungsbeschluss für den mit dem Autobahn-Projekt eng verbundenen Elbtunnel bei Drochtersen erlassen. Dies sei jedoch geschehen, "ohne die Bedenken von Bürgern, Gemeinden und...

  • Stade
  • 01.01.15
Politik
Enak Ferlemann

Tunnelbau rückt näher

Ministerium bringt Elbquerung bei Drochtersen und das "Kehdinger Kreuz" auf den Weg tp. Drochtersen. Fortschritt bei der Planung der Küstenautobahn A20 mit dem den neuen Elbtunnel bei Drochtersen: Der achte Bauabschnitt der A20 zwischen Drochtersen und Glückstadt in Schleswig-Holstein soll in Kürze Baureife erlangen. In dem laufenden, für große Bauprojekte nötigen Planfeststellungsverfahren mit Beteiligung der Öffentlichkeit wird das für die Tunnelplanung verantwortliche Verkehrsministerium...

  • Drochtersen
  • 12.12.14
Politik
Es sieht danach aus, als ob Deiche an der Este gebaut werden und das Bürgerbegehren dagegen ausgehebelt wird

Ein klarer Punktsieg für die Buxtehuder Deichbauer

tk. Buxtehude. Sieg nach Punkten für die Befürworter der Minideiche in der Buxtehuder Innenstadt und Niederlage für die Gegner: Betriebs- und Planungsausschuss haben beschlossen, dass die Planfeststellungsunterlagen Anfang Januar eingereicht werden. Der Rat muss dem am Montag (16. Dez., 19 Uhr, Stadthaus) noch zustimmen. Das heißt auch: Die normative Kraft des Faktischen wird die Anhänger des Bürgerbegehrens, die damit die Deiche verhindern wollen, vermutlich ausbremsen. Und das auch dann,...

  • Buxtehude
  • 13.12.13
Politik

FDP und CDU fordern Mittel für Fortsetzung der Ostring-Planung

os. Buchholz. Die Buchholzer FDP und CDU haben die Umgehungsstraße "Ostring" noch lange nicht aufgegeben. In einem gemeinsamen Antrag fordern sie die Bereitstellung von insgesamt 1,5 Millionen Euro in den Haushalten 2015 bis 2017. Damit solle der städtische Anteil am Bau der Kreisstraße sichergestellt werden. Wie berichtet, ruhen derzeit die Planungen für die Umgehungsstraße im Osten von Buchholz. Bereits 2011 hatte das Verwaltungsgericht Lüneburg den Planfeststellungsbeschluss für die...

  • Buchholz
  • 07.12.13
Panorama

Eilanträge abgelehnt: Bau der 380 kV-Freileitung Hamburg/Nord-Dollern wird nicht gestoppt

(lt). Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat Eilanträge gegen den Neubau der 380 kV-Freileitung Hamburg/Nord-Dollern abgelehnt. Mit dem Bau der Leitung dürfe damit ungeachtet der noch anhängigen Klagen begonnen werden, teilte das Gericht jetzt mit. Die Entscheidung betrifft auch die Bürger des „Hanfberges“ in Agathenburg, über deren Köpfen eine Stromtrasse verläuft. Netzbetreiber „TenneT“ hat ihnen schriftlich zugesagt, die Leitung spätestens sechs Jahre nach der anstehenden Neubeseilung...

  • 08.10.13
Politik
Das Tor ist dicht: Eine Kette versperrt am Trampelpfad entlang des Ortsumgehungs-Walls den Durchgang

Immer wieder Ärger um einen Trampelpfad in Harsefeld

jd. Harsefeld. Beschimpfungen und von der Leine gelassene Hunde: In Harsefeld streiten Anwohner um Wege-Nutzung. "Wer hat jetzt wieder den Weg verrammelt?" - Diese Frage stellten sich etliche Harsefelder Bürger, die in der Wohnsiedlung am Osterroher Feld leben. Sie sind genervt, weil ein beliebter Trampelpfad entlang des Lärmschutzwalles an der Ortsumgehung erneut gesperrt ist. Seit einiger Zeit ist ein Tor, das den einzigen Zugang zu dem eingezäunten Wegstück bildet, verschlossen. Eine dicke...

  • Harsefeld
  • 31.07.13
Politik
Blick auf die Este: Es spricht vieles dafür, dass die Bürger über die Form des Hochwasserschutzes entscheiden werden

Hochwasserschutz: Buxtehuder Bürgerbegehren wird wohl nicht ausgebremst

tk. Buxtehude. Was hat der aktuelle Hochwasserstreit mit den vielleicht im Mai 2014 stattfindenden Bürgermeisterwahlen in Buxtehude zu tun? Durchaus einiges. Denn: Im Rat gibt es mit den Stimmen von SPD und CDU eine sichere politische Mehrheit, um das geplante Bürgerbegehren ins Leere laufen zu lassen. Die beiden Parteien könnten das Planfeststellungsverfahren für den Deichbau vorher auf den Weg bringen. Aber: Genau davor warnen manche Politiker. Während der politischen Sommerpause gab es noch...

  • Buxtehude
  • 30.07.13
Politik

Planfeststellung liegt vor

thl. Winsen. Für den Neubau der Luhebrücke im Zuge der L234 (Hansestraße) liegt jetzt der Planfeststellungsbeschluss vom Landkreis Harburg vor. Darauf weist die Stadt Winsen hin. Der Beschluss wird am Mittwoch, 3. April, für zwei Wochen für jedermann zur Einsicht im Rathaus ausgelegt. Aus dem Papier geht hervor, dass es die geforderte Behelfsbrücke aus naturschutzrechtlichen und fiskalischen Gründen nicht geben wird. Und: Auf dem größten Teil der innerörtlichen Umleitungsstrecke wird das Tempo...

  • Winsen
  • 21.03.13
Politik
Ist die Idylle bald passé? An dieser Stelle soll die A26 die Este mit einer flachen Brücke queren

Diese Idylle trügt: Bürger machen gegen A26-Brücke mobil

tk. Buxtehude. Jetzt machen die Bürger mobil: Die Diskussion um die Rücknahme der Buxtehuder Klage gegen die A26 wird heftiger. Am Montag, 11. März, findet vor der Ratssitzung zu diesem Thema eine Demonstration statt. "Wir haben noch Chancen, den Bau der Brücke abzuwenden", ist das Motto. Hintergrund des Streits, über den das WOCHENBLATT mehrfach berichtet hat: Die Stadt hat vor dem Oberverwaltungsgericht (OVG) Celle gegen das Planfeststellungsverfahren geklagt, das eine Flachbrücke als A26...

  • Buxtehude
  • 05.03.13
Politik
Malerisch - aber selten voll belegt: der Buxtehuder Hafen

Trügerische Hoffnungen bei der Trog-Debatte

tk. Buxtehude. Der Wind dreht sich: Vor wenigen Wochen zeichnete sich in der Politik noch eine Mehrheit dafür ab, die Klage der Stadt gegen die A26 zurückzuziehen. Das Gegenteil scheint jetzt wahrscheinlicher: die Klage aufrecht erhalten. • Und darum geht es: Buxtehude klagt vor dem Oberverwaltungsgericht (OVG) Celle gegen den Planfeststellungsbeschluss, der eine Brücke als A26-Estequerung vorsieht. Gegner vor Gericht ist die Landesbehörde für Verkehr. Hoffnung der Klage-Befürworter: Buxtehude...

  • Buxtehude
  • 26.02.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.