Beiträge zum Thema Ralf Dessel

Panorama
Eine zuverlässige elektronische Kontaktnachverfolgung ist der Grundstein für das Projekt

Zum Start des Buxtehuder Modellprojektes
Hotline für Fragen eingerichtet

sla. Buxtehude. Der Verwaltungsausschuss der Hansestadt Buxtehude hat in seiner Sitzung am Donnerstag Zustimmung für Buxtehudes Beteiligung an dem niedersächsischen Öffnungs-Modellprojekt von Handel, Gastronomie und Kultur signalisiert. Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt: „Wir schaffen es nur gemeinsam, ein gutes und sicheres Projekt auf die Beine zu stellen.“ Anders als bisher vorgesehen, werde nicht vor Mitte kommender Woche und abhängig von Beschlüssen auf Bundes- und Landesebene mit...

  • Buxtehude
  • 10.04.21
Service
Kritik und Anregungen können bequem und zielgerichtet online an die Verwaltung herangetragen werden

"Sag's uns einfach": Portal für Beschwerden
In Buxtehude wird jetzt online "gemeckert"

tk. Buxtehude. "Sag's uns einfach" heißt das neue Online-Beschwerde-Portal auf der städtischen Buxtehude-Homepage (www.buxtehude.de) und darauf haben die Bürger der Hansestadt offenbar nur gewartet. Erst Mitte September gestartet, gibt es bereits viele Dutzend Einträge mit Hinweisen, Beschwerden und Anregungen. Die Themen reichen dabei vom Klassiker "Wildmüll" bis hin zur Anregung, dass die Busverbindung vom Esteanger in die Stadt verbessert werden müsste.  "Am Anfang werden viele testen, ob...

  • Buxtehude
  • 29.09.20
Service
Viele Termine im Stadthaus können
inzwischen online gebucht werden

Keine Wartezeit für Verwaltungsangelegenheiten
Online im Buxtehuder Stadthaus anmelden

tk. Buxtehude. "Geplant war das ohnehin, durch Corona ist aber alles viel schneller gekommen", sagt Ralf Dessel, Fachbereichsleiter der Stadtverwaltung, über die Online-Terminvergabe für viele Angelegenheiten, die im Stadthaus erledigt werden können. Im Bürgerbüro, dem Dreh- und Angelpunkt von Anmeldung bis Reisepass, haben von Mitte Mai bis Ende August knapp 6.000 Buxtehuder online einen Termin gebucht. Weil gut 80 Prozent aller Bürgeranliegen im Bürgerbüro erledigt werden, ist diese Zahl ein...

  • Buxtehude
  • 02.09.20
Politik

Abschaffung der Mietpreisbremse als "Geheimaktion"
Buxtehuder Politik kritisiert Hannover

tk. Buxtehude. Buxtehude soll, genauso wie Buchholz, bei der Neufassung der Mietpreisbremse aus dem Regelwerk herausfallen (das WOCHENBLATT berichtete). Der Sozialausschuss der Estestadt verurteilt diese Entscheidung der Landesregierung und pocht auf eine Korrektur. "Bezahlbarer Wohnraum ist in dieser Stadt nach wie vor Mangelware", war ein Satz, der von Politikerinnen und Politikern am Dienstagabend mehrfach zu hören war. Was bei der Stadtverwaltung wie in der Politik auf Kritik stieß: Die...

  • Buxtehude
  • 28.08.20
Politik
Bauminister Olaf Lies will die Regelungen zur Mietpreisbremse reformieren

Buxtehude und Buchholz erfüllen die Kriterien nicht mehr
Die Mietpreisbremse fällt

(jab/os). In den Städten Buxtehude und Buchholz soll künftig nicht mehr die Mietpreisbremse gelten. Das sehen die Pläne von Bauminister Olaf Lies (SPD) vor, die er am Dienstag vorstellte. Mit dem im Jahr 2015 in Kraft getretenen Gesetz (Paragraph 556d Abs. 2 BGB) wollte der Gesetzgeber auf steigende Mieten reagieren und Ländern die Möglichkeit geben, Kommunen durch Rechtsverordnung zu bestimmen, in denen Vermieter die Mieten bei Wiedervermietung maximal auf die ortsübliche Vergleichsmiete...

  • Buchholz
  • 07.08.20
Politik
15 Minuten Zeit für eine wichtige Stellungnahme zu Corona-Lockerungen per Handy - "das geht gar nicht", findet Ralf Dessel
2 Bilder

15 Minuten Zeit für eine Stellungnahme
Buxtehuder Verwaltungsexperte kritisiert zu kurze Fristen

tk. Buxtehude. Wenn es während der Corona-Pandemie um Auflagen oder auch Lockerungen geht, haben die Städte und Gemeinden die Möglichkeit, zu den geplanten Maßnahmen eine Stellungnahme abzugeben. Das ist gut und richtig, denn vor Ort müsse umgesetzt werden, was in Hannover geplant werde, sagt Ralf Dessel. Der Jurist gehört zum Führungsteam der Buxtehuder Stadtverwaltung. Problem bei der Beteiligung: Die Fristen, um sich zu äußern, seien meist sehr eng. Was Ralf Dessel jetzt erlebt hat, macht...

  • Buxtehude
  • 02.06.20
Politik
Große Ausschusssitzungen wird es bis Sommer nicht mehr geben

Politik und Verwaltung planen erst Mal bis zum Sommer
Finanzielle Folgen der Pandemie für Buxtehude noch unklar

tk. Buxtehude. Die Buxtehuder Verwaltungsspitze und die Fraktionen haben einen Fahrplan besprochen, wie Politik und politische Entscheidungen in Zeiten der Pandemie aussehen sollen. Ein zentrales Ergebnis: Fachausschusssitzungen wird es bis zu den Sommerferien gar nicht oder nur sehr vereinzelt geben. Wichtige Entscheidungen, etwa über Vergaben, werden im Verwaltungsausschuss (VA) getroffen oder im Rat. Die nächste turnusmäßige Ratssitzung findet am Montag, 13. Juli, statt. Weil diese Form der...

  • Buxtehude
  • 22.04.20
Politik
Entscheidungen muss die Politik weiterhin treffen - auch ohne Sitzungen in großer Besetzung

Trotz Pandemie müssen wichtige Entscheidungen fallen
Corona: Wie geht Politik in Buxtehude jetzt weiter?

tk. Buxtehude. Große politische Debatten sind auf die Zeit nach Corona verschoben. Dennoch geht es in der Buxtehuder Lokalpolitik weiter, wenn die Osterferien zu Ende sind. Nur wie? Sitzungen mit vielen Teilnehmern wird es nicht geben. "Wir gehen davon aus, dass es bis zur Somerpause keine politischen Sitzungen in dem Umfang und mit der Teilnehmerzahl wie in normalen Zeiten geben wird", sagt Ralf Dessel. Der Fachbereichsleiter gehört zum Führungsteam der Buxtehuder Stadtverwaltung. Dort werden...

  • Buxtehude
  • 15.04.20
Politik
Im Buxtehuder Stadthaus werden in absehbarer Zeit viele Mitarbeiter in Pension gehen. Was tun, damit deren Wissen und Erfahrungen nicht mit in Rente geht? Foto: tk

Buxtehude ist Vorreiter beim Wissensmanagement
Pensionierungswelle in Kommunen: Wissen und Erfahrungen erhalten

tk. Buxtehude. "Wir kommen wir an das Wissen in den Köpfen ran, so dass es nicht verlorengeht?", stellte Thorsten Lange als zentrale Frage in den Raum. Lange gehört einer Arbeitsgruppe in der Buxtehuder Stadtverwaltung an, die sich seit drei Jahren mit dem Thema Wissensmanagement befasst. Die Hansestadt kann dabei Vorbild für andere Kommunen sein. Dieses Projekt ist dringend nötig und keine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme. Denn: Aufgrund der Altersstruktur der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist...

  • Buxtehude
  • 31.05.19
Politik
Es geht eigentlich nur um zwei Warnwesten für die Raddemo. Doch der entsprechende Verwaltungsakt ist in einem Schreiben für Laien unverständlich Foto: wd

Unverständliches Behördendeutsch und wie es besser geht
Hilfe, was will mir dieser Satz sagen?

Paradebeispiel für unverständliche Behördensprache / Übersetzungs- und Erklärungshilfe vom Experten tk. Buxtehude. Achtung, jetzt kommt ein echter Sprachhammer: "Zu Ziff. 2) Gemäß § 80 Abs. 2 Nr. 4 der Verwaltungsgerichtsordnung (VwGO) wird die sofortige Vollziehung der Beschränkungen (Ziff. 1) angeordnet. Die Anordnung der sofortigen Vollziehung der Beschränkungen ist aus Gründen des überwiegenden öffentlichen Interesses erforderlich, weil eine Klage gegen diese Verfügung gemäß § 80 Abs. 1 S....

  • Buxtehude
  • 09.05.19
Politik
Zu viele Themen und Tagesordnungspunkte, die im Stadthaus im Rat und während der Ausschüsse diskutiert werden, sind nicht-öffentlich Foto: tk/Montage MSR
2 Bilder

Nicht-öffentliche Sitzungen: Die Türen bleiben viel zu oft geschlossen

Nicht-öffentliche Sitzungen: Gängige Praxis, die Experten kritisieren / Beispiele aus Buxtehude tk. Buxtehude. Viele Themen, die von der Politik beraten und letztendlich beschlossen werden, gehen an der Öffentlichkeit vorbei. Diskutiert und abgestimmt wird im nicht-öffentlichen Teil der Rats- und Ausschusssitzungen. In manchen Fällen zu Recht, in vielen aber nicht. Denn: Die Niedersächsische Kommunalverfassung (NKomVG), ihre Auslegung sowie Gerichtsurteile machen deutlich: Das...

  • Buxtehude
  • 05.02.19
Politik
Die "Maulwurfsuche" im Stadthaus ist fast beendet Foto: tk

Die Buxtehuder "Maulwurfsuche" ist bald beendet

Der Buxtehuder Rat wird darüber öffentlich am 18. Februar entscheiden tk. Buxtehude. Die Suche nach dem Maulwurf aus den Reihen der Buxtehuder Ratsmitglieder geht in die Schlussphase. Wie mehrfach berichtet, gibt es ein offizielles Ermittlungsverfahren, weil aus dem nicht-öffentlichen Verwaltungsausschuss (VA) im September kurzzeitig Infos auf der Facebookseite der Buxtehuder Grünen auftauchten. Fachbereichsleiter Ralf Dessel erklärt auf WOCHENBLATT-Nachfrage, dass der Rat während seiner...

  • Buxtehude
  • 23.01.19
Politik
Digitale Daten, die Kommunen besitzen, wären ein Millionengeschäft, wenn sie anonymisiert an Dritte verkauft würden Foto: tk

Darauf sind viele scharf: In den Kommunen lagern Datenschätze

Warum ein Verwertungsvorschlag auf Ablehnung stößt tk. Landkreis. Gerd Landsberg, der Chef des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, hat kürzlich für Aufsehen gesorgt. Er hatte vorgeschlagen, dass die Kommunen Daten in anonymisierter Form an Dritte verkaufen und damit Geld einnehmen sollten. Daten seien das Öl des 21. Jahrhunderts, hatte Landsberg argumentiert, davon könnten Städte und Gemeinden und damit deren Bürger profitieren. Der Protest kam unmittelbar, denn unlängst hatte Facebook den...

  • Buxtehude
  • 20.04.18
Panorama
Das muss nicht sein: 
Plastikmüll im Krokus

Private Müllsammel-Initiative in Buxtehude: Diese Idee hat gezündet

Private Initiative zum Entmüllen Buxtehudes kommt sehr gut an tk. Buxtehude. Wenn einer eine gute Idee hat und die Initiative ergreift, dann ziehen mitunter ganz viele Menschen mit. Eine solche Welle hat Marc Hilmer ausgelöst. "Lasst uns gemeinsam die Stadt entmüllen", war der Vorschlag des Buxtehuders. Um die Resonanz zu testen, hatten das WOCHENBLATT und der engagierte Bürger um Anmeldung via Mail gebeten. Das Echo mit Dutzenden Mails an die Redaktion war überwältigend. "Ich mache mit", haben...

  • Buxtehude
  • 10.04.18
Politik
Keine spannende Bettlektüre: 17 Seiten lang ist das Papier, auf dem die EU-Kommission ihre Vorschläge zu öffentlichen Vergabeverfahren formuliert

Städte und Gemeinden sind alarmiert: Die EU will öffentliche Vergaben neu definieren

"Die beste Reform wäre keine Reform", mahnt der Städte- und Gemeindebund tk. Landkreis. Es dauert immer länger, bis Städte und Gemeinden ihre Investitionen in die Tat umsetzen können. Einer der Gründe: Die Vorgaben des EU-Ausschreibungsrechts. Beispiel: Für die Sanierung und Erweiterung von zwei Schulen in Buxtehude braucht die Verwaltung gut ein Jahr Vorlaufzeit, weil sie schon die Planungsleistungen EU-weit ausschreiben muss. 25 vorgeschrieben Schritte müssen getan und dokumentiert werden,...

  • Buxtehude
  • 05.01.18
Politik
Eines der großen Projekte, die sehr viel Spaß und Arbeit mit sich bringen: Sanierung und Erweiterung des Museums. Auf dem Foto Erster Stadtrat Michael Nyveld, Architekt Bernd Wedemann und Museumsleiterin Dr. Susanne B. Keller

Fachkräftemangel in der Bauverwaltung: "Gute Leute zu bekommen wird immer schwieriger"

Fachkräftemangel macht vor Verwaltungen nicht Halt / Baubereich braucht Verstärkung tk. Buxtehude. Das Dorfgemeinschaftshaus in Immenbeck müsste saniert werden. Das ist unstrittig. Doch im kommenden Jahr wird das Projekt nicht starten. Der Grund: Es fehlt in der städtischen Bauverwaltung an Personal. Priorität haben Großprojekte wie die Sanierung und Erweiterung der beiden Gymnasien oder die Sanierung der Halle Nord. "Wir können nur die Projekte in den Haushalt stellen, die wir garantiert auch...

  • Buxtehude
  • 12.12.17
Politik
4 Bilder

Pensionsrückstellungen: So werden kommunale Etats unnötig aufgebläht

tk. Landkreis. Auf diese Idee würde kein normaler Mensch kommen: 50 Euro im Monat in die Hausratversicherung einzuzahlen und gleichzeitig 50 Euro aufs Sparbuch zu legen, damit ein mögliches Unglück gleich doppelt abgedeckt wäre. Zur doppelten Risikoabdeckung werden in Niedersachsen aber Kommunen gezwungen. Pensionsrückstellungen heißt das sperrige Wort, das in den Rathäusern zunehmend für Verdruss sorgt. Im schlimmsten Fall kann das bedeuten: Sparen an anderer Stelle oder Gebühren und Steuern...

  • Buxtehude
  • 15.09.17
Panorama
Waren bei der Übergabe dabei (v. li.): Christian 
Krüger und Ralf Dessel von der Verwaltung, Gerätewart Bernd Bobert, Stadtbrandmeister Horst Meyer, Ortsbrandmeister Manfred Schulzki und 
Kreisbrandmeister Peter Winter

Neues Löschfahrzeug für Ovelgönne und Ketzendorf

Neues Feuerwehrfahrzeug löst 25 Jahre altes Fahrzeug ab ab. Ovelgönne/Ketzendorf. Der Feuerwehr in Ovelgönne/Ketzendorf wurde jüngst ein neues Feuerwehrfahrzeug übergeben. Damit wird das 25 Jahre alte Löschgruppenfahrzeug abgelöst. Ortsbrandmeister Manfred Schulzki bedankte sich bei Rat und Verwaltung der Hansestadt Buxtehude sowie bei zahlreichen Spendern für die Unterstützung bei der Ausstattung des Fahrzeugs. Auch Buxtehudes Stadtbrandmeister Horst Meyer gebührte sein Dank - dieser habe ihm...

  • Buxtehude
  • 02.09.17
Politik
Die neue Pflasterung der Goethestraße in Buxtehude hatte u.a. dazu beigetragen, dass die Straßenausbau-Beitragssatzung in den Fokus der Politik gerückt und in diesem Jahr endgültig gekippt wurde

Buxtehude: Höhere Grundsteuer B für Hausbesitzer

Finanzausschuss: So soll Wegfall der Straßenausbau-Beitragssatzung kompensiert werden ab. Buxtehude. Ab Januar 2018 kommt auf Haus- und Wohnungseigentümer in Buxtehude eine leichte Erhöhung der Grundsteuer B zu: Mit 20 bis 40 Euro mehr werden sie jährlich zur Kasse gebeten. Auslöser dafür ist die Lücke, die nach dem Wegfall der Straßenausbau-Beitragssatzung ab kommendem Jahr gefüllt werden muss. Dadurch werden die Kosten für Straßensanierungen nicht mehr von einigen wenigen, sondern von allen...

  • Buxtehude
  • 30.08.17
Politik
Schulen, Freizeithaus, Stadt- und Rathaus, der Zwinger und viele andere Gebäude mehr: Die Nutzung städtischer Immobilien wird neu geregelt

Buxtehudes städtische Räume: Wer darf rein und wer bleibt draußen?

tk. Buxtehude. Die Buxtehuder AfD will im August eine große Wahlkampfveranstaltung mit dem AfD-Landeschef von Mecklenburg-Vorpommern, Leif-Erik Holm, auf der Halepaghenbühne veranstalten. Noch darf sie das, ein Verbot wäre nicht zulässig. Das sieht demnächst anders aus: Neue Regeln zur Nutzung städtischer Räume werden gerade erarbeitet. Politik soll dann auf der Halepaghenbühne keine Rolle mehr spielen. Darüber hat der Innere Ausschuss diskutiert. Betroffen von der Neuregelung sind viele...

  • Buxtehude
  • 16.05.17
Panorama

Defektes Feuerwehrauto aus Ottensen: Fahrzeug ist beim Gutachter

tk. Ottensen. Was ist eigentlich Stand der Dinge beim "Feuerwehr-Montagsauto" aus Ottensen? Wie berichtet, hat das neue Feuerwehrfahrzeug diverse Macken und Mängel. Derzeit ist ein Experte für Feuerwehrfahrzeuge am Drücker. Bei dem neuen Mannschaftslöschfahrzeug (MLF), seit Mitte 2016 in Dienst, ist schon auf der Überführungsfahrt der Motor kaputt gegangen (das WOCHENBLATT berichtete). Der Experte soll soll jetzt nicht nur die Mängel und die Qualität der bisherigen Mängelbeseitigung...

  • Buxtehude
  • 11.04.17
Politik

Antrag auf Buxtehuder Lärmschutzsatzung zurückgezogen

tk. Buxtehude. Die St. Petri-Kirche ist ein imposantes Gebäude. Doch zum Wallfahrtsort taugt Buxtehude damit noch nicht. Auch die Aussicht, dass aus Buxtehude irgendwann der Kurort "Bad Buxtehude" wird, ist eher gering. Damit hatte sich der Antrag der "Linken" erledigt. Die Fraktion hatte angeregt, dass es für die Estestadt eine Lärmschutzsatzung geben sollte. "Das wäre eine Grundlage für rechtssichere Beschwerden", so Klemens Kowalski (Linke). "Das würde mehr Probleme schaffen als Lösungen...

  • Buxtehude
  • 03.03.17
Politik
Leerstand und schleichender Verfall: der Buxtehuder Bahnhof

Buxtehuder Bahnhof: Es gibt gute Ideen, aber...

... die Bahn will den Bahnhof nicht verkaufen / Die Stadt bleibt am Ball tk. Buxtehude. "Beim Runden Tisch Bahnhof werde ich das Thema wieder aufnehmen", sagt Ralf Dessel, Fachbereichsleiter der Buxtehuder Stadtverwaltung. Der vor einigen Jahren mit Vertretern von Stadt, Polizei und Bahn initiierte Arbeitskreis wird Anfang 2017 wieder tagen. Ralf Dessel will dann den anhaltenden Leerstand im Bahnhofsgebäude ansprechen. Es sei eine altbekannte und leider immer wieder zutreffende Tatsache: Wenn...

  • Buxtehude
  • 13.12.16
Politik

Die Buxtehuder Hundesteuer-Idee soll diskutiert werden

tk. Buxtehude. Das WOCHENBLATT hat vor wenigen Wochen über eine kreative Idee des Buxtehuder Fachbereichsleiters Ralf Dessel zur Reform der Hundesteuer berichtet. Sein Vorschlag: Die Abgabe wird moderat erhöht und im Gegenzug bekommen die, die ihren Hund ausbilden - etwa mit der Begleithundeprüfung - einen Nachlass. Die Grünen im Buxtehuder Rat haben diesen Vorschlag jetzt aufgegriffen und wollen ihn in den Gremien diskutieren. Sollte Dessels Projekt tatsächlich umgesetzt werden, wäre Buxtehude...

  • Buxtehude
  • 15.11.16
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.