Sibylle Witthöft

Beiträge zum Thema Sibylle Witthöft

Panorama
Geschwächte Amsel mit Usutsu-Symptomen   Foto: Stefan Bosch/NABU/Usutsu melden

Amselsterben im Landkreis Stade 

Kadaver nicht anfassen / Melde-Aktion beim NABU tp. Landkreis Stade. Auch im Landkreis Stade greift das vielerorts in Deutschland beobachtete, durch das Usutu-Virus verursachte Amselsterben um sich. Bei zwei toten Vögeln sei der entsprechende Labornachweis erfolgt, so Kreis-Veterinärin Dr. Sibylle Witthöft. In den vergangenen Tagen hätten sich außerdem mehrere Anrufer beim Kreisveterinäramt gemeldet, die tote oder stark geschwächte Amseln (Schwarzdrosseln) im Garten gefunden hatten. "Tote...

  • Stade
  • 14.09.18
Panorama
Praktikant, Spender und schließlich Tierhof-Chef: der angebliche Arzt Dr. Leo Triwonov mit Tierschützerin Heidi Aschmuteit
2 Bilder

Dubioser Doktor als Gnadenhof-Chef in Kehdingen

Hochstapler oder reicher Retter mit Herz? Dr. Leo Triwonov soll Tierhof Stade übernehmen tp. Drochtersen. Im Kampf um den Erhalt ihres "Tierhofes Stade" in Drochtersen sind der Leiterin Heidi Aschmuteit (59) offenbar unkonventionelle Mittel recht. Die Tierschützerin, die, wie berichtet, wegen angeblicher Verstöße gegen das Tierschutzgesetz im Rechtsstreit mit dem Kreis-Veterinäramt Stade liegt, hat nach eigenem Bekunden ihrem ehemaligen Praktikanten die Leitung der Einrichtung übertragen: Der...

  • Drochtersen
  • 09.06.17
Panorama
Werden infizierte Vögel gefunden, wird ein Sperr- bzw. Beobachtungsgebiet eingerichtet

Vogelgrippe: Stallpflicht gilt unbefristet

(bc). Geflügelhalter und ihre Tiere müssen sich weiterhin in Geduld üben. In Sachen Vogelgrippe gibt es keine Entwarnung. Im Gegenteil: Damit sich Hausgeflügel nicht bei Wildvögeln mit dem hoch ansteckenden und tödlichen H5N8-Virus anstecken, gilt in den Landkreisen Stade und Harburg nach wie vor eine strenge Stallpflicht - und zwar zunächst unbefristet. Das Gute: Bis auf wenige Ausnahmen halten sich die meisten privaten Tierhalter an die Vorschriften. Die Behörden müssen nur vereinzelt...

  • Buxtehude
  • 06.01.17
Panorama
Heidi Aschmuteit mit einem ausgesetzten Hund

Erste Hundeklappe im Landkreis Stade

Tierschützerin plant in Kehdingen anonyme Tier-Abgabestelle / Zwinger mit Dach, Futter und Briefkasten tp. Drochtersen/Stade. Eine Collie-Hündin, angebunden an einem Baum im Rüstjer Forst bei Harsefeld, um sie herum ein halbes Dutzend Welpen - dieses traurige Hundeschicksal rührte vor einigen Jahren Tierfreunde zu Tränen. Nach Bekundungen der Tierschützerin Heidi Aschmuteit (58) aus Kehdingen ist dies nur die Spitze des Eisbergs. Um die sich häufenden Fälle ausgesetzter Tiere in geordnete...

  • Stade
  • 09.09.16
Panorama
Grundsätzlich gilt: Hände weg von Fledermäusen

Fledermaus-Tollwut im Landkreis Stade nachgewiesen

(bc). Bei einer in Freiburg im Landkreis Stade aufgefundenen Breitflügelfledermaus ist das Fledermaustollwut-Virus (EBLV-Virus) nachgewiesen worden. Das teilt der Landkreis Stade mit. Das Veterinäramt warnt davor, Fledermäuse anzufassen. „Hunde und Katzen, die auch draußen unterwegs sind, sollten vom Tierarzt gegen Tollwut geimpft werden“, so der Appell von Amtsveterinärin Dr. Sibylle Witthöft. Grundsätzlich gilt: „Hände weg von Fledermäusen“, sagt Witthöft. Menschen, die von einer...

  • 04.12.15
Politik

Vogelgrippe: Aufstallungspflicht aufgehoben

(bc). Geflügelhalter im Landkreis Stade dürfen ihr Federvieh wieder im Freien laufen lassen. Die Ende November angeordnete „Aufstallungspflicht“ für Hausgeflügel, die eine Ansteckung mit dem aggressiven H5N8-Vogelgrippe-Virus durch Wildvögel verhindern sollte, wird aufgehoben. „Kotproben von Wildvögeln aus der Region, die in dieser Woche auf das hoch ansteckende H5N8-Vogelgrippevirus untersucht worden waren, haben erneut keine Hinweise auf den gefährlichen Krankheitserreger ergeben“, so...

  • Stade
  • 17.02.15
Panorama
Helmut Harpain bei der öffentlichen Tierversteigerung. Schäfer Hauke Reinhard hält den Bock am Strick
4 Bilder

Tier-Tortur oder Tradition?

Harsche Kritik an Bock-Versteigerung "zur Volksbelustigung" in Freiburg / Organisator weist Vorwürfe zurück tp. Freiburg. Quälerei oder überzogene Reaktion einer sensiblen Tierfreundin? Silke Elfers (54) aus Wischhafen übt harsche Kritik an der Versteigerung eines Schafbocks auf dem Bockmarkt am vergangenen Wochenende in Freiburg: Nach ihrem Eindruck war der Umgang mit dem Tier "unerträglich im Sinne jeder Kreatur, die zur Belustigung von Menschen herhalten muss!" Organisator Helmut Harpain...

  • Nordkehdingen
  • 10.10.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.