Sozialwohnungen

Beiträge zum Thema Sozialwohnungen

Politik
Der Bau von Mehrfamilienhäusern gehört zu den Handlungsempfehlungen des Konzeptes  Foto: Archiv

Im Landkreis Stade fehlen günstige Wohnungen

Kreisverwaltung  legt Wohnraumversorgungskonzept vor jd. Landkreis. Es fehlt Wohnraum, der auch für Personen mit niedrigem Einkommen erschwinglich ist: Diese Erkenntnis ist nicht neu. Gerade kleinere Wohnungen sind rar gesät. Was bisher nur unabhängig voneinander in den einzelnen Gemeinden wahrgenommen wurde, ist jetzt im Rahmen einer kreisweiten Gesamtschau betrachtet worden. Fachleute haben einen Blick auf die Wohnungssituation in sämtlichen Kommunen geworfen und ein sogenanntes...

  • Stade
  • 02.09.18
Politik
Die Wohnungen in der Heidesiedlung sind schon fast fertig

Sozialwohnungen für Stade

bc. Stade. Die Politik hat im Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt ein neues Konzept zur Schaffung von preiswertem Wohnraum in der Hansestadt auf den Weg gebracht. Mit einer Gegenstimme von Frank Scherer (Wählergemeinschaft) verabschiedete der Ausschuss das Förderkonzept „Mietkostenzuschüsse“ - zunächst aber nur für das Pilotprojekt in der neuen Heidesiedlung. Das letzte Wort hat der Stadtrat am Montag, 19. Juni. Dann könnten die Verträge vor der Sommerpause noch unterschrieben werden. Das...

  • Stade
  • 06.06.17
Politik
Investoren in Sozialen Wohnungsbau erhalten mehr Fördergelder vom Land

Mehr Fördergeld für den Bau von Sozialwohnungen

(mi). Das dürfte sowohl Kritiker als auch Befürworter der Kommunalen Wohnungsbausgesellschaft im Landkreis Harburg interessieren: Das Land Niedersachsen verbessert die Fördermöglichkeiten für den Bau von Sozialwohnungen. Wie Sozialministerin Cornelia Rundt mitteilte, erhalten Investoren auf ihre Förderdarlehen rückwirkend zum 1. Januar dieses Jahres einen Tilgungszuschuss von 15 Prozent. Außerdem erhöht das Land auch die Förderbeiträge. Künftig ist es demnach möglich, bis zu 75 Prozent, in...

  • Hollenstedt
  • 21.04.17
Politik
Die Gesellschaft verändert sich. Günstiger Wohnraum wird gebraucht, für Rentner, Geringverdiener, Alleinerziehende oder auch anerkannte Flüchtlinge

Wohnraum-Offensive in Stade - das sind die Fakten

bc. Stade. In Stade hat die Verwaltung auf Grundlage eines externen Gutachtens ein Wohnraumentwicklungskonzept erstellt, welches Stadtbaurat Lars Kolk jüngst im Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt (ASU) vorstellte. So sehen die Prognosedaten und die Fakten aus: • Für das Jahr 2015 zählten die Statistiker 22.890 Haushalte in Stade, darunter 3.720 Single-Haushalte in preisgünstigen Wohnungen. • Je nach Einwohnerentwicklung - abhängig u.a. davon, wieviele Flüchtlinge bleiben - geht das...

  • Stade
  • 29.03.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.