Tierschutzpartei

Beiträge zum Thema Tierschutzpartei

Politik
Der Ausriss aus dem NPD-Parteiblatt "Niedersachsen-Spiegel" belegt: Der jetzige EU-Parlamentarier Martin Buschmann (Foto re.) wurde 1993 zum Kreisvorsitzenden des Kreisverbandes Harburg-Land bei der rechtsextremen Partei gewählt  Foto: jd
  2 Bilder

EU-Parlamentarier Martin Buschmann war NPD-Mitglied
Braune Vergangenheit verschwiegen

(jd). "Widersprecht rechtem Gedankengut konsequent, wo immer es geäußert wird, und toleriert keine Neonazis!" Gepostet wurde dieser Satz auf der Facebook-Seite "MUT gegen rechts", die vom Europaabgeordneten Martin Buschmann betrieben wird. Der aus Neu Wulmstorf stammende Politiker der Tierschutzpartei - die Partei ist auch bekannt unter dem Kürzel MUT (für Mensch, Umwelt, Tierschutz) - wurde bei den Europawahlen 2019 ins EU-Parlament gewählt und gehört dort der Fraktion der Vereinigten...

  • Neu Wulmstorf
  • 26.01.20
Politik
Martin Buschmann setzt sich für Umwelt-, Natur- und Tierschutz ein  Foto: jd

Neu Wulmstorfer wird wahrscheinlich als einziger Politiker aus der Region ins Europaparlament gewählt
Auf dem Weg nach Brüssel

jd. Neu Wulmstorf. Er wird wohl künftig "unser Mann in Brüssel" sein: Es ist so gut wie sicher, dass Martin Buschmann aus Neu Wulmstorf dem nächsten EU-Parlament angehört. Der deutschlandweite Spitzenkandidat der Tierschutzpartei ist wahrscheinlich der einzige der sechs Bewerber aus den Landkreisen Harburg und Stade bei der Europawahl am 26. Mai, der eine realistische Chance auf ein Mandat hat. Seine Partei, die schon jetzt mit einem Sitz im EU-Parlament vertreten ist, liegt bei den Umfragen...

  • Neu Wulmstorf
  • 17.05.19
Politik
Die Abschaffung der Massentierhaltung ist eines der Hauptziel der Tierschutzpartei: Martin Buschmann mit einem Wahlplakat   Foto: jd

Die größte der kleinen Parteien: Tierschutzpartei hofft auf Stimmenzuwachs

(jd). "Ich würde Ihre Partei ja wählen, aber sie ist doch chancenlos" - Martin Buschmann kennt diesen Satz aus vielen Gesprächen. Der Neu Wulmstorfer ist in ehrenamtlicher Funktion stellvertretender Generalsekretär der "Partei Mensch, Umwelt, Tierschutz", die vielen wohl eher unter der Kurzform "Tierschutzpartei" bekannt sein dürfte. Mit der Frage nach der Chance, die bei Bundes- und Landtagswahlen geltende Fünf-Prozent-Hürde zu überspringen, wird das Dilemma deutlich, in der die...

  • Neu Wulmstorf
  • 13.10.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.